mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Relaissteuerung


Autor: Noel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

habe nen problem und bekomme meine Hausaufgaben nicht zumindestens die
Relaissteuerung nicht kann mir da jemand helfen bitte

Autor: MockUp (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht ca so aus. mit dem zeitverzögerungsrelai bin ich mir bloß
gerade nicht so sicher.
mfg
MockUp

Autor: Noel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja weis einer wie das geht ???

ich weis es nämlich nicht

Autor: MockUp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe mal du kennst dich mit digitaltechnik ein wenig aus.

---o---o-- + der versorgungsspannung
   |   |
  1\  2\
   |   |
   o---+
   |
  3/
   |
Das Relay
   |
---o--- - der versorgungsspannung

1 und 2 sind schließer
3 ist ein öffner

wir gehen jetzt davon aus, dass das relai nicht angezogen hat. wenn du
auf den taster 1 drückst(setzen beim flipflop), dann fließt über ihn
ein strom, der weiter über den öffner 3 fließt und das relai zum
anziehen des ankers bringt. der kontakt 2 ist ein kontackt des relais
welcher wenn das relai anzieht sich schließt. wenn du den taster1 nun
los läst, ist der kontackt 2 geschlossen und es kann über ihn ein strom
zum relai fließen und es bleibt angezogen. (vergleichbar mit dem setzen
eines ff´s)
drückst du jetzt aber auf den taster 3 dann unterbrichst du den
stromfluß zum relai und es fällt ab/geht aus. somit geht der kontakt 2
wieder in seine ausgangslage zurück(also ist er offen).
das wäre das rücksetzen.
der ausgang q des ff´s ist vergleichbar mit einen schließer kontakt des
relais.


so deine einschaltbedingung ist das das s1, s2 und 1s1 ein '1' signal
liefern müssen, damit das flipflop setzt.
das '1' signal ist vergleich bar mit einem schließer.
und heißt, dass alle eingänge nun gedrückt sein müssen, damit am
ausgang eine 1 steht.

das wären also 3taster/kontakte in reihe wie im obigen bild.

die ausschaltbedingung ist, wenn an 1s2 ein 1-signal ist also schließer
gedrückt, und dann 2sekunden ablaufen.
für zeitliches gibt es zeitverzögerungsrelais, auf denen man die zeit
meist per drehrad einstellt.

dein 1s1 bringst du an den eingang des zeitverzögerungsrelai und den
öffner kontackt von jenen nimmst du für den kontakt 3 in dem obigen
schema. fertig.

schaue mal hier das ist ne sehr gute seite für grundlagen.
http://www.elektronik-kompendium.de/
mfg
MockUp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.