Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Hilfe bei Herangehensweise: Rekonstruktion einer Signalverarbeitung vom uC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tobias P. (tobias_p243)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

mir fehlt für meine aktuelle Aufgabenstellung ein Stück weit ein Plan 
oder Herangehensweise, und würde mich über eure Tipps freuen.

Aufgabenstellung

Ich habe hier einen Prozesssensor, welcher neben der eigentliche Aufgabe 
ein Signal generiert, welches die Stabilität des vermessenen Prozesses 
bewertet. Meine Aufgabe ist es nun, die dem Stabilitätssignal zu Grunde 
liegende Signalverarbeitung zu verstehen. Der Sensor liegt mir vor und 
ich kann ihn mit Testsignalen beaufschlagen und die Ergebnisse 
aufnehmen.

Meine bisherigen Stand:
- Eingangssignal wird mit 1ms abgetastet und vermutlich in Zeitfenster 
von 128  werten verarbeitet
- Ausgangssignal ist ein Signal mit Wertebereich von 0 bis 100%, ohne 
Komma; Zeitliche Auflösung 0,2 Sekunden
- Rechenarm, da ein relativ alter Prozessor ohne DSP verwendet wird
- Keine reine Arbeit mit Amplituden oder Frequenzen
- Keine Arbeit mit Frequenztransformationen
- So lange nur Harmonische im Signalmix verwendet werden, bleibt das 
Signal stabil bei 100%
- Frequenzbereich des Sensors 0 bis 200 Hz

Was ich bisher gemacht habe

- Chirpsignal mit egal welcher Geschwindigkeit bliebt bei 100%
- Wegfallen des Eingangssignals: führt zur Destabilisierung entsprechend 
der Wegfalldauer, erinnert an Kondensator, Stabilisierung auf alten Wert 
100% dauert ein "Weilchen" analog einer Ladekurve
- Testsignal mit Random Frequenzen (aber immer nur 1): keine Reaktion
- Testsignal mit Random Frequenzen und Amplituden: geringfügige 
Reaktion, unklar was
- Testsignal mit mehreren Frequenzen: bleibt bei 100% stehen
- Anlagendaten mit realen Messungen als Testsignal: Stabiltitätssignal 
ist am "Arbeiten"

*Wie würdet ihr an die Sache rangehen? Welche Tools wären denn geeignet? 
Was für Signalkennzahlen könnte man alles mal anwenden?*

Von meinem Gefühl her wirkt es so, als ob die Signalverarbeitung 
bewertet, ob das Beobachtungsfenster stabil / instabil ist und dann eine 
Art Ladekurve bedient. Leider weiß ich nicht, welche Kriterien für 
stabil/instabil gelten.

Danke schonmal!

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Lage wuerde ich die Kriterien, die das Stabilitätssignal 
anzeigen soll, aus den Daten des realen Prozesses neu erstellen.

wendelsberg

von Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zero Crossing Rate ist ein typisches, einfaches Merkmal um harmonische 
Signale zu erkennen: https://en.wikipedia.org/wiki/Zero-crossing_rate

von Tobias P. (tobias_p243)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich würde mal paar Signalkennzahlen generieren und dann hier 
reinstellen. Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.