Forum: Compiler & IDEs STM32 F4 memory model und Basisadresse des Codes


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte bisher einige Beispielprogramme in ein STM32F407 bzw. ein 
Nucleo-Board geflasht, teils mit dem tool st-flash, teils mit dem 
STM32CubeIDE. Jedenfalls fällt mir auf, daß bei allen als FLASH Basis 
0x08000000
angegeben wird.
Wenn ich mir aber das Memorymodel ansehe, so geht doch der Codebereich 
von
0x00000000-0x1FFFFFFF (0.5 GB) Flash und die Adressen 0 und 4 SP und 
Reseteinsprungadresse, abgesehen von den ganzen Vektoren usw. Wie stelle 
ich denn sicher, daß die auch beschrieben werden? Wozu überhaupt die 
Angabe der 0x08000000? Im Image könnte doch alles angegeben sein. Da 
gibt es doch sicher absolute Sections.

Wie gesagt, bin Anfänger, was ARM betrifft.

Grüße
Christoph

: Bearbeitet durch User
von pegel (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Boot Mode wird der Flash(physikalisch ab 0x08000000), der 
interne Bootloader oder der RAM Programmspeicher als link auf die 
Adresse 0x00000000 gelegt.

Wenn Du dein Programm auf 0x08000000 schreibst, passt das schon.

Kannst dich ja mal einlesen wie man ein Programm im RAM ablegt, dann 
dürfte das klar werden.

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher stammt das schöne Bildchen? Im PM0214 finde ich es nicht.
Auf welche Literatur beziehst Du Dich hinsichtlich "Einlesen..."?

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist aus dem Datenblatt:
https://www.st.com/en/microcontrollers-microprocessors/stm32f407vg.html

"Einlesen" beziehe ich für mich eigentlich meist aus den 
Programmbeispielen.

Such dir ein Projekt in dem eine xxx_RAM.ld vorhanden ist.

von Jan K. (jan_k)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Als genereller Hinweis - gerade für Anfänger - ist zu sehen, dass man 
technische Details, also memory map, pinning, maximum ratings, GPIO 
Zuordnung, Schaltungsbeispiele etc. primär in dem Datenblatt des 
konkreten Prozessors findet, also z.B. beim STM32F103C8 hier: 
https://www.st.com/resource/en/datasheet/stm32f103c8.pdf

Das Reference Manual (z.B. 
https://www.st.com/resource/en/reference_manual/cd00171190-stm32f101xx-stm32f102xx-stm32f103xx-stm32f105xx-and-stm32f107xx-advanced-arm-based-32-bit-mcus-stmicroelectronics.pdf) 
gilt häufig für eine oder sogar mehrere Produktfamilien und beschreibt 
vor allem die Funktionsweise der Peripherie. Welche aber konkret 
vorhanden ist, sagt wieder das (zuerst genannte) Chip Datenblatt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.