Forum: Markt Suche brauchbaren Reflow Ofen um bleifrei zu Löten unter 500 EUR


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (vivus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es einen Reflow Ofen im Bereich unter 500 EUR der ohne große 
Modifikation brauchbare Ergebnisse mit bleifreiem Lot hinbekommt?

Ich blicke bei den ganzen Puhui Reflow Ofen nicht ganz durch. Kann hier 
jemand den aktuelle Stand und ggf. ein brauchbares Gerät nennen?

von No Y. (noy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Quinsi QS-5100

Für mich ist der qualitativ OK. Relativ klein aber reicht. Nutze das 
"mechaniker" pb lot von Ali express..
Bisher alles gut.

: Bearbeitet durch User
von René F. (therfd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den billigen Reflow Öfen handelt es sich in der Regel um 
Infrarotstrahler, da muss der Prozess passen um reproduzierbare 
Ergebnisse zu erzielen, alleine das ändern der Lötstopplack-Farbe kann 
dazu führen, dass man statt einer ordentlich verlöteten Platine ein 
undefinierbares verbranntes Etwas herausbekommt.

Für privat würde ich eher Heißluft empfehlen, für gewerblich wenn 
wirklich ein Ofen notwendig ist, eine Erhöhung des Budgets für ein 
günstiges Konvektions-Gerät.

von No Y. (noy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja gut.. Ich nutze bisher nur das JLCPCB standard 2/4 lagen grün mit 
chemisch Zinn.

Für hobby mehr als gut. Und heißluft hab ich auch aber bei vielen 
Bauteilen ist ein lot dispenser (von tindie mit Schrittmotor statt 
Druckluft dann auch wenig Platz/ krach)+ Pinzette / elekttischr vakuum 
pippette deutlich schneller im Ofen statt meine heißluft Station.

Man kann auch den Ofen modden und das themocouple wechseln gegen eines 
mit langem biegsamen hals und den dann auf die Platine legen. Bisher 
aber nicht nötig gewesen.. Bei PB lot.. PB frei noch nicht probiert.
Und den Ofen kann man zum vorwärmen verwenden statt ner hotplate. Dann 
kann man gut mit heißluft die teuren Bauteile einzeln drauf löten (wenn 
man es nicht im Ofen haben will) oder zum ablöten. Aber gerade QFN oder 
BGA geht im Ofen meiner Meinung nach besser als mit der Heißluft. 
Verrutscht weniger, kein andrücken, konstanter in der Temperatur mit 
vorwärmen, löten, abkühlen langsam usw. Hat Vorteile...

Der QS-5100 ist auch besser als die T962 oder wie die heißen. Gibt ein 
YouTube review zu, oder bei Ian lesnet (dangerous Prototypes).

Man kann auch nur ne hotplate zum löten nehmen aber wie gut das geht 
keine Ahnung.. Hab ich net hab den Ofen und bjn glücklich...

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.