mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Auswahl von DSP für FFT und ADC


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mal von Anfang an: ich soll ein Board entwickeln das über einen USB und
UART Anschluss verfügt gleichzeitig 4 (evtl. erweiterbar) 12 Bit ADC
Kanäle besitzt (25kSPS) und eine FFT in Echtzeit ausführen kann. Das
ganze soll später über eine Batterie betrieben werden. ICs im BGA
Gehäuse kann ich nicht verwenden.

Daraus ergaben sich dann das es wohl eine DSP mit mind. 150 MIPS sein
würde. Für die DSP sollte ein Eval-Board verfügbar sein.

Fündig wurde ich bei TI mit dem TMS320VC5509A aus der C5000 Reihe.
Leider besitzt dieser nur interne 10 Bit ADC. Deswegen muss ich einen
zusätzlichen Externen benutzen. Ich würde gerne einen mit 4 Sample and
Hold Stufen (gleichzeitige Messung) und paralleler Datenausgabe
benutzen. Bei TI gibt es den THS1206 der aber relativ schnell ist
(6MSPS). Hier wäre ein günstigerer Chip sicher denkbar.

Soweit so gut nur kostet der Code Composer ca 3600$. Es gibt ein
Eval-Board das sich C5509A Power Optimization DSK nennt, bei dem eine
Version des Code Composers dabei ist, für ca 500$.

Nun meine Fragen:
hat jemand schon Erfahrung mit der DSP und/oder dem Board?
gibt es eine günstigere Alternative zu dem Code Composer?
wüsste jemand eine andere DSP die alle Vorraussetzungen erfüllt?

In Hoffnung auf ein paar gute Tips
Franz

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ADSP-21992

8 * 14 Bit ADC
160 MHz

Eval-Board verfügbar.
Testversion der IDE verfügbar.
Gut Dokumentation.

Nachteil: Kein UART bzw. USB - ich habe einen kleinen Mikrocontroller
zur Umsetzung zwischen CAN und USB (FTDI) genommen.

Autor: Franz Schwarz (franz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

danke für Deine schnelle Antwort.

Auf USB intern könnte ich noch verzichten. Aber den UART brauche ich
unbedingt. Denn das Board das ich entwickle soll ein anderes ersetzen.
Bei dem alten Board ist schon ein Schnittstellenwandler eingesetzt von
UART auf RS485. Ich denke es wäre nicht gut zwei Schnittstellenwandler
hintereinander zu schalten. Ich habe mal geschaut (wenn auch nur kurz)
ob ich z.b. I²C/SPI auf RS485 finde hab aber nix gefunden. Emulieren
über die Portleitungen will ich nicht. Was auch den nachteil hätte das
der entsprechende vorhandene C code für die Schnittstelle nicht mehr zu
nutzen wäre.

Ansonsten ist gut das es die Entwicklungsumgebung als Testversion gibt.
Aber das eval boad kostet das selbe.

Was ich komplett vergessen hab ist, daß ich noch externen Ram
anschließen soll (hauptsächlich für die FFT). Also hier soll ich
entweder noch ne extra Batteriepufferung vorsehen bzw nicht flüchtigen
SRAM benutzen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding hat einen SPORT, welchen man als USART betreiben kann,
erfordert ein wenig Arbeit in Software, läuft aber auch ohne Probleme.

Wieviel Punkte soll die FFT denn bei welcher Auflösung haben, dass
externer RAM benötigt wird?

Autor: Franz Schwarz (franz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für die FFT wären es drei Messreihen a 7200 Werte. 2 Messreihen mit
8 Bit und eine mit 16Bit. Wobei sich das in Zukunft noch ändern kann
(natürlich nach oben ;-)).

Bei dem Eval Board von AD hab ich zwei Verschiedene gefunden, die von
den Spezifikationen erst mal gleich sind (die Bilder sind anders).
Einmal das was man auf der AD Seite findet (was ich total überladen
finde) und das was es bei RS online gibt ((ADDS-21992 Entwicklungs-Kit)
gefällt mir viel besser) von der Beschreibung sind die gleich. Ist bei
AD nur ein falsches Bild auf deren Seite zu sehen??

Was mich etwas verwirrt das bei dem Eval Board bei AD dabei steht das
es ein auslaufendes Produkt ist. Bei den IC´s habe ich keinen
dementsprechenden Hinweis gefunden.

Gibt es vielleicht von nem Drittanbieter ein entsprechendes Board?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.