mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home CAN UP Modul


Autor: CAN UP ModulMoritz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich bin grad dabei ein CAN unterputz Modul mit mega8 zu entwicklen. Da
ich ja scheinbar nicht der einzige bin der sowas Braucht, wollte ich
mal fragen ob noch ein paar Leute Interesse an Solchen Modulen hätten,
zwecks Kostenunterdrückung.

Mein jetziges Planung weist folgende Leistungsmerkmale auf:
Mega 44/88/168 TQFP
CAN per MCP2515
6poliger ISP Stecker
Stromversorgung 7 - 40V (60V) dank LM 2574
Einbau in normale UP-Dose möglich
Auf 16Polige Buchsenleiste: rs232, SPI, RST, I2C, 4x Analog IO, INT1
und  OC1B + 5V Versorgungspannung.
Anschluss an Bussystem per 3,5mm Schraubklemmen
Optionale Huckepackaufnahme von bspw. Leistungsrelais, LCD, ...

Im Anhang findet ihr auch ein Bild des vorläufigen Entwicklungsstand.

Kostenmäßig will ich versuche auf 15 - 25€ pro Platine (inkl aller
Bauteile) zu kommen.

Hättet ihr Intresse an solchen Platinen bzw noch Anregungen ?

mfg
Moritz

Autor: ben (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wir haben gerade sowas fetiggestellt.

Eigentlich ist alles drauf, was Du oben ansprichst.

Bei Bedarf kann ich weitere Bilder & Infos liefern (inkl. Adapter für
die Hutschienenmontage)

cu,
ben

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte auch Interesse.
Wie siehts mit dem Code aus? In welcher Programmiersprache?

Tobias

Autor: ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobias:

C

Die Software geht mittlerweile in die dritte Version. Von der
Funktionalität und  Komplexität haben wir IMHO einen recht ordentlichen
Stand erreicht.

Nähere Infos hier: hap.netmb.net ...allerdings ist der dortige Stand
ca. 1 Jahr alt. Damals hatten wir eigentlich eine reine Funklösung
vorgesehen.

Neue Bilder liefere ich Morgen...

cu,
ben

Autor: Mario Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ben

sehr interessantes System - vor allem die Funklösung. Aber wie es
aussieht wirds bei euch nun auch eine Mischlösung mit CAN Bus geben -
so wie auch bei mir geplant - siehe Funkthread:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-11-270943.html#new

Mich würden deine Funksensoren interessieren. Ich muss noch einige
Sensoren für meine batterielosen Funksender:
http://www.enocean.com/php/upload/pdf/DB_DE11.pdf

entwickeln - weil gibts noch nicht, oder zu teuer. So z.B. für
Temperatur, Helligkeit, Luftfeuchtigkeit, Rauch...
Vielleicht hast du ja schon einige Beispielschaltungen mit passiven
Sensoren für deine Sender?!

Gruss
  Mario

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Helligkeit und Temperatur sind als klassische Spannungsteiler-Variante
aufgebaut. Die notwendige Auswertung und Korrektur erledigt unser
Modul. So ganz ideal ist das aber nicht (Kennlinien-Auswertung ist
aufwendig, Spannungsversorgung muss 100% genau sein, ...), deshalb
werden wir künftig auf Sensoren mit digitalen Ausgängen wechseln.

Was kostet denn so ein Enocean-Sender? Ich tippe mal auf 50+.

Wir werden künftig wohl weitgehend auf CAN setzen, die Funkübertragung
ist einfach nicht beständig genug, selbst bei 10mW 868-Systemen.
Dennoch wird die Funkanbindung nicht sterben.

cu,
ben

Autor: Mario Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so ein Solarsender STM100 kostet 35€ - ab 10 wirds billiger. Ich hab
bisher vor allem mit den Piezo Tastern PTM200 gearbeitet (45€ als
Lichtschalter) und bin begeistert. Sehr sichere Übertragung über grosse
Distanz und ich konnte noch keine effektive Störquelle finden.   Werd
mein ganzes Haus mit den Lichtschaltern und Tür-/Fensterkontakten
ausrüsten...

Die Sensoren sind komplizierter. Man hat wohl am STM100 eine stabile
Referenzspannung von 2.048 V ± 1%, 1mA max und ne externe
Spannungsversorgung von 2.7V und schaltet die auch nur periodisch ein,
um Energie zu sparen. Das reicht für klassische Spannungsteiler
Varianten. Ist aber die Frage, ob man alle Sensorarten damit
hinbekommt...

Na mal schaun - hab mir sonen Solarsensor bestellt und werd mal nen
bisschen rumtesten...

Finde ich denn eure Sensorschaltungen und den Auswertcode auf der
Webseite?

Gruss
  Mario

Autor: Mario Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ben

die Preise waren netto - kaufe die Schalter ja als Firma...
Heute hole ich alles ab. Hab erst mal 20 Lichtschalter und ein
Sensormodul bestellt.

Gruss
  Mario

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Solardinger sind cool, ist der Preis für 1 Paar, wohl leider nicht,
gibt es die auch als "Knopfzellenlösung" ?

Gruss
A. Arndt

Autor: Mario Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.Arndt

35€ netto ist der Einzelpreis von sonem STM100. Da ist denn die
Solarzelle mit bei. Ne Knopfzellenlösung ist mir bisher nicht bekannt.
Aber das Teil ist eh schon super winzig. Die Platine hat wohl:
21 mm x 40 mm x 9 mm und die Solarzelle 13 mm x 28 mm.

Man braucht halt noch nen Empfänger. Ich hab dafür nen RCM120 benutzt
und die Funktelegramme vom RS232 abgegriffen. Funktioniert wuper...

Gruss
  Mario

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.