Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Faltung Matlab


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter G. (Gast)



Lesenswert?

Hallo,

bin ein absoluter MATLAB Anfänger und hätte eine Frage zur Faltung. Mein 
Ziel wäre es ein "Fourier zerlegtes" PWM Signal mit der 
Übertragungsfunktion eines Tiefpassfilters 3. Ordnung (ganz simpel 3 RC 
Glieder in Reihe geschaltet) zu falten. Die Übertragungsfunktion muss 
natürlich noch invers Laplace transformiert werden.
Ich habe die Formeln für das PWM Signal und die Übertragungsfunktion 
angehängt. Beim PWM Signal reicht erstmal nur die erste Harmonische.

Parameter wären: R = 10k, C = 1uF, U0 = 5V, fpwm = 3kHz

Rauskommen soll dabei das Ausgangssignal, bzw. die Funktion des 
Ausgangssignals des Tiefpassfilters 3. Ordnung, wenn ein PWM Signal 
angelegt wird.

Wäre sehr dankbar wenn mir da jemand den Code dafür schreiben könnte. 
Hab schon einige Stunden an Zeit investiert aber bisher nur 
Fehlermeldungen rausbekommen. Für einen MATLAB Spezialisten ist das 
wahrscheinlich ne Sache von einer Minute.

Danke schon mal im Voraus!

VG Peter

: Verschoben durch Admin
Beitrag #6491723 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6491725 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Peter G. (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Antwort. Da kommen bei mir aber noch Fehlermeldungen. 
Weißt du wie man die noch weg bekommt?

Unrecognized function or variable 'gesampled'.

Error in test (line 10)
gesampled


Unrecognized function or variable 'gesampled'.

Error in laplace2 (line 10)
gesampled

Beitrag #6491737 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6491740 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Peter G. (Gast)


Lesenswert?

Ahh, da hätte ich auch selber drauf kommen können!

Vielen Dank, hat mir sehr weitergeholfen!!!

von Peter G. (Gast)


Lesenswert?

Jetzt hätte ich doch noch eine Frage. Mein Ziel wärs jetzt noch den 
Rippel zu bestimmen, der aufgrund des PWM Signals entsteht. Also die 
Rippelspannung im eingeschwungenen Zustand. Geht das auch noch 
irgendwie, ganz egal ob grafisch oder rechnerisch.

von Frager (Gast)


Lesenswert?

Willst du im Zeit oder im Frequenzbereich falten? Ich würde die Regeln 
der Laplacetransformation nutzen...

von Peter G. (Gast)


Lesenswert?

Ich hätte gerne die Ausgangsfunktion in Abhängigkeit von der Zeit. Dann 
könnte man sich ja in einem Diagramm den eingeschwungenen Zustand 
anschauen und die Restwelligkeit dann daraus ablesen. Ich weiß nicht wie 
das Ganzen in Matlab am Besten umzusetzten ist. Also zwei Möglichkeiten 
wären halt direkt die Faltung im Zeitbereich oder Laplace Trafo. - 
Multiplikation - inserse Laplace Trafo.
Also wär cool wenn nicht nur ein Diagramm sondern auch die Funktion 
ausgegeben wird.

von Detlef _. (detlef_a)


Lesenswert?

ripple hatte mal analytisch berechnet, aus Spaß. War aber nur Tiefpass 
1.Ordnung afair.

Beitrag "Remaining ripple on a filtered PWM output"

Cheers
Detlef

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.