mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Ingenieurmangen - Die X-te


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es,

http://www.n-tv.de/692383.html

wir haben in Deutschland keine Ingenieure! Deswegen geht es nicht
voran!
So sehe ich das auch!
Wir haben zu wenig Ingenieure, die bereit sind, für 5€ pro Stunde zu
arbeiten! Also, reisst euch mal am Riemen und seid nicht so gierig und
fordert letztendlich noch 10€ die Stunde.
Euer Arbeitgeber darf nicht exorbitant hohe Stundenkosten
veranschlagen!
Ich denke, dass selbst die verrechneten 80€ für die Ingenieurstunde
eines Ing.-Büros viel zu viel sind.
Meine Freunde und ich dagegen - wir sind im Money-Business und
Consulting beheimatet - sind mit unseren 250€ für den externen
Stundensatz nicht angemessen entlohnt. Freunde aus dem
Investmentbanking bekommen 300.000€ pro Jahr.
Da wir aber Wertschöpfung für Deutschland betreiben, ist das auch
angemessen.
Also liebe Ingenieure: Zähne zusammenbeißen, dann geht's bergauf!

Autor: Jean-pierre B. (schoppe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es dem ingenieur zu bunt wird, weiß er immerhin noch wie man eine
bombe baut. der bwler nicht :P

Autor: Consultant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:
"Der VDMA verlangte mehr Praxisnähe in der Ingenieurausbildung und
empfahl Ingenieuren, Fremdsprachen wie Russisch oder Chinesisch zu
lernen. "
lol *lol* lol *lol* lol *lol* lol *lol* lol *lol* lol *lol*

Und das von Leuten, die i.d.R. nicht mal ein Lastenheft erstellen
können  ...
Armes Teutschland mitleidig guck
Komisch nur, das es immer wieder den gleichen Kreilauf gibt:
1. Wir haben alles gelöst und brauchen keine Fachkräfte in Branche XYZ
!
2. Wir haben was neues entdeckt und brauchen DRINGEND Fachkräfte !
3. Wir machen zuviele Aufträge, die wir gar nicht erfüllen können !
4. Weil wir die Aufträge nicht erfüllen können müssen wir entlassen !
Ist immer wieder derselbe Scheiß !
Erst HYPER HYPER HYPER, dann gegen die Wand fahren lassen, dann die
Abteilung feuern, die dafür verantwortlich war (wurde ja extra dafür
gegründet), feststellen das die gefeuerten Leute für ein anderes
Projekt eigentlich dringend gebraucht werden, andere Leute als externe
und via Consultants für's doppelte bis dreifache einkaufen ...
Und dann über die entlassenen Mitarbeiter ablästern !
So sieht's in jeder Branche mit Technikanteil aus !
Immer wieder nett, wenn für die Prozeßdatenverarbeitung 'nen Windoof
PC gekauft wird und sich die Leute wundern, warum noch 'ne extra
Echtzeitkarte gebraucht wird :(
Aber klar, wenn man gleich hingehen würde und sich erstmal informieren
was man braucht, wäre das Management ja keine so große "Kunst mehr"
Siehe:
http://scheissprojekt.de/
No further comment !
Никакой
дальнейший
комментари&# 
1081;!
没有进一步的评论!
Muß meinen Consultantsatz mal auf 500,- Teuro/Stunde setzen, sonst ist
man ja nix wert ...

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Don't feed the baboons -> troll-thread !

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fragt sich nur, wer der Trottel ist.
Der Journalist oder der Stefan ??????

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn alles beim Teufel ist, sind die Ingenieure gefragt die vorher
keiner wollte, weil sie zu kommische Ideen hatten.
Aber im Krieg sind diese Ideen gold wert.

Nuklearwaffen für alle :)

es war ein langer Tag

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Ingenieurmangel beklagen nur die Firmen, die eine schlechte
Personalpolitik betreiben. Leider sind day aber nicht wenige! Ich kann
aber definitiv mehrere Firmen nennen, die jederzeit einen ING kriegen,
wenn sie einen brauchen. Alles eine Frage des Gehaltes! Man kriegt ja
auch einen Anwalt, wenn man einen braucht und die kosten das Doppelte!
Das Problem ist eben, daß die Strukturen in vielen Firmen (dank vieler
Anwälte und BWLern) derart ungünstig und unproduktiv sind, daß wenig
Gehaltsreserven besteht, um Ing einzustellen. Siehe
"Gehaltsforderungen" im Artikel.

Würden alle nach Lesitung bezahlt, dann bekämen die ING 10% mehr und
die BWLer 20% weniger. Dann gäbe es auch genug Leute, die
ING-Studiengänge belegen.

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Jürgen nur zustimmen .. Habe in Singapur gearbeitet und dort 
herrscht meistens Ingenieur Mangel ... Also machen sich die Firmen 
gegenseitig Konkurrenz und dann kann es auch schon mal sein das 9 Monate 
Bonus bezahlt werden ... Aktienoptionen usw ... wirklich cool...

Autor: Marc'O (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Würden alle [Ingenieure] nach Leixtung bezahlt, dann bekämen die
>ING 10% mehr und die BWLer 20% weniger.

Schöne neue Welt!

>Dann gäbe es auch genug Leute, die ING-Studiengänge belegen.

Soll wohl heissen, daß viele potenzieller ING-Studies des Geldes wegen 
was anderes machen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.