mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Schon wieder weniger Arbeitslose


Autor: Der Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon wieder weniger Arbeitslose und mehr offene Stellen.

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID5...

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was eine drohende Märchensteuererhöhung und Ändern der
Erfassungsstatisik und andere Tricks doch alles bewirken können...

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast....
das mal zur Einleitung.
Ich war krankheitsbedingt im Jahr 2004 arbeitslos gemeldet.
Bekam im Juli einen Anruf vom Arbeitsamt, kam vorher nie so vor, nur
schriftlich, Inhalt des Gespräches war, ob ich mich nicht selbständig
machen wollte, sie hätten noch 10k Euro für mich reserviert.
Also hab ich schnell eine Geschäftsidee entwickelt und einer
fachkundigen Stelle per Fax vorgelegt. Promt bekam ich per Fax am
nächsten Tag den Bescheid, es sei plausibel was ich da vorhätte.
Also das Ganze ins Arbeitsamt getragen.
Innerhalb drei Tagen !!!!, so schnell war diese Behörde noch nie, hatte
ich den positiven Bescheid, dass ich mich ab dem 1.8.2004 selbständig
machen könnte und die entsprechenden Fördergelder für 6 Monate sprudeln
werden.
Eine mir gut bekannte Firma bekam vom AA Besuch, ob sie nicht für kurze
Zeit Personal einstellen könnten, konnten sie für drei Monate und taten
es auch.
So, nun kommt der Hammer, Schröder liess grosskotzig im August
verkünden, es sind 100.000 neue Arbeitsplätze geschaffen worden.
Im Februar 2005 kam dann die Meldung es ist saisonbedingt wieder die
Arbeitslosenzahl gestiegen, nämlich ungewöhnlich hoch.
Na klar, ich war ja auch dabei, hab die Firma wieder abgemeldet, denn
sie war nicht retabel........
Wusste ich das etwa schon vorher?

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt schon, insbesondere die SPD war sehr kreativ darin, mit immensem
Einsatz von Steuermitteln kurzfristig die Statistiken zu frisieren.
Insbesondere der Herr Clement ist ja sicherlich jedem noch in
Erinnerung.

In der Wirtschaftswoche ist damals die Arbeitslosenzahl auf knapp 9
Milliarden berechnet worden, also ohne solche überteuren Tricks. Das
sagt wohl alles.

Autor: Telly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem kleinem Käffchen wird eine "Zukunftsfabrik" für arbeitlose
Jugendliche aus dem Boden gehoben. Ziel ist eine Art Fahradwerkstadt.

Was mich eine lange Zeit sehr gewundert hat ist, daß sie mit den
Baumaßnahmen, die ebenfalls durch die Jugendlichen durchgeführt werden,
gar nicht fertig werden. Sie sind den ganzen Tag beschäftig. Und das
geht schon monatelang so.

Dann hats Klick bei mir gemacht. Der Weg ist das Ziel! Am Besten ist es
die Bande so lange wie möglich zu beschäftigen und aus der Statistik
heraus zu halten. Die Patte wird weiter vom Amt gezahlt, aber als
Arbeitslos gelten sie ja nicht mehr.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim,

Unschlagbar ist in diesem Zusammenhang die bayerische Landesregierung.
Gerd's Betrug um um Mittel der öffentlichen Hand zu erschleichen ist
da im Vergleich nur ein kleiner Fisch

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit ABM-Stellen ist doch unter jeder Regierung Gang und Gebe, vor
allem wenn Wahlen vor der Tür stehen...

Autor: Telly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neu ist aber, daß auch Firmen jetzt ABMs anbieten. Entweder werden die
auch bezahlt oder es läuft als Praktikum. So oder so ist es eine
Beschäftigung.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spätestens wenn Deutschland als ABM neue Autobahnen baut, zeigt sich die
restliche Welt beunruhigt.

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick,

du gehörst auch zu der Sorte, die nur labern können und von der Sache
absolut nichts verstehen.

Nur mal drei Begriffe:

Mittel der öffentlichen Hand:
meistens aus Steuern finanziert

Arbeitslosenversicherung:
einbezahlt vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer zur fininanziellen
Absicherung bei Arbeitslosigkeit

Autoverkaskosicherung:
einbezahlt vom Versicherungsnehmer, haftet bei Fehlverhalten des
Unfallverursachers
....das nur ein paar Beispiele

Ich habe niemals Mittel der öffentlichen Hand bekommen, sondern Geld
aus einer Arbeitslosenversicherung, in der ich weit über 40 Jahre
eingezahlt habe und die mir rechtlich zustanden, das nur zu deiner
Information.
Hast du darin schon eingezahlt?

Im Gegensatz kassieren dazu z.B. jeden Tag  Bauern Mittel der
öffentlichen Hand, nennt sich dann Agrarsubvention, die haben niemals
für ihre Zuwendungen einbezahlt, kassieren nur ab.

Was macht die Grossindustrie?
Kassiert hier grossartig Subventionen, baut davon im Billiglohnland
Fabriken und lässt dann dort fertigen.
Wie nennst denn das?

Was ist denn in deinen Augen der Unternehmer, der Mittel der
öffentlichen Hand einfach vergeudet (um deinen Sprachgebrauch zu
benutzen), sprich Arbeitslose am laufenden Meter produziert und dadurch
die Arbeitslosenversicherung durch sein Fehlverhalten strapaziert um
seine gesellschaftliche, wirtschaftspolitische Verantwortung einfach an
den Staat abschiebt, bloss damit unterm Strich 25% Gewinn übrigbleiben?

Warum gehst dann nicht auf die Lebensmittelketten u.a. los, die fast
nur noch mit 400-Euro-Jobler ihren Betrieb aufrecht erhalten?
Tag für Tag dadurch den Staat nichtgezahlte Sozialleistungen und
Rentenansprüche vorenthalten.
All diese Leute, die dort jobben müssen, werden im Alter meistens den
Sozialkassen zur Last fallen, bloss weil man ja als Arbeitgeber
Profitmaximierung bis in höchster Vollendung betreiben muss.
Geh auf die los, dann hast was zu tun!

Dazu bist wahrscheinlich zu feige!

Meinst jeder Arbeitslose ist aus freien Stücken und gewollt arbeitslos
geworden oder aus betrieblich zwingenden Gründen?
Bei mir war es jedenfalls nicht so!

Ich wünsche dir nichts Schlechtes, bloss mal 'ne ganze Weile
Arbeitslosigkeit, denn ich brauche auch jemanden den ich dann seine
Zuwendungen aus der öffentlichen Hand vorhalten kann.
Melde dich also wenns soweit ist!

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich habe niemals Mittel der öffentlichen Hand bekommen, sondern
Geld
aus einer Arbeitslosenversicherung, in der ich weit über 40 Jahre
eingezahlt habe und die mir rechtlich zustanden, das nur zu deiner
Information.
Hast du darin schon eingezahlt?"


Ja, leider. Während meiner Studentenzeit.
Aber seit Diplom bin ich Freiberufler und muss mich nicht mehr an der
Durchfütterung der Hartz4ler beteiligen.


"Meinst jeder Arbeitslose ist aus freien Stücken und gewollt
arbeitslos geworden oder aus betrieblich zwingenden Gründen?"


Nein. Aber sie bleiben es, weil es schön bequem ist und kein Druck da
ist.


"Was macht die Grossindustrie?
Kassiert hier grossartig Subventionen, baut davon im Billiglohnland
Fabriken und lässt dann dort fertigen.
Wie nennst denn das?"


Das ist prima. Denn dadurch erst verdiene ich prächtig als Berater.
Zudem haben wir hier eine Demokratie und die Mehrheit in diesem Land
findet das in Ordnung.


"Ich wünsche dir nichts Schlechtes, bloss mal 'ne ganze Weile
Arbeitslosigkeit, denn ich brauche auch jemanden den ich dann seine
Zuwendungen aus der öffentlichen Hand vorhalten kann.
Melde dich also wenns soweit ist!"


Ich als Freiberufler habe es gar nicht nötig, bei anderen
rumzuschmarotzen. Wenn ich Geld brauche, arbeite ich, wenn nicht, dann
halt nicht. Sollte mir mal jeder Arbeitslose gleichtun, dann sähe es
anders aus in Deutschland!

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerd,

das der letzte Beitrag nicht von mir geschrieben wurde, erkennst du
hoffentlich am Schreibstill.

Die öffentliche Hand ist die Gesamtheit der Körperschaften des
öffentlichen Rechts. Also nicht ganz die von dir gewünschte Definition.


>du gehörst auch zu der Sorte, die nur labern können und von der
>Sache absolut nichts verstehen.

Nur gut wenn du durchblickst.

Die Arbeitslosenversicherung ist kein Selbstbedienungsladen; wenn man
sich Mittel erschleicht, ist das Betrug! Fühlst du dich besser, wenn du
dich hinter anderen verstecken kannst, die deiner Meinung nach noch
schlimmer sind?


Und achja, ich weiss ja nicht in wie weit das mit deinen Vergehen zu
tun hat, aber ich zahle seit 20 Jahren in den Topf

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick,

und wie nennst du das, wenn mit dem Angebot der damaligen Regierung und
deren Helfeshelfer mir das damals praktisch aufgedrängt haben und damit
gewollt Leute in die Selbstständigkeit getrieben wurden?
Politik darf alles, Arbeitslose nichts?

Auf meine anderen Argumente gehst nicht ein?

Tu bloss nicht so, als ob in Deutschland alle ehrlich sind, bloss nur
die Arbeitslosen sind es nicht.
Aber wenn man täglich das so vorgekaut bekommt, dann glaubt man es halt
irgendwann.
Die meisten Menschen kann man ja in ihrer Meinung beeinflussen, ist nur
ne frage der Zeit.

zu Pratick II,
du gehörst wirklich zu den ...na ich lass mal den Ausdruck weg...
Bleib bei deiner arroganten, einfältigen Meinung.
Hauptsache du hast als Student schön vom Staat schmarotzt, die
Studiengebühren müssen noch wesentlich höher sein, damit auch solche
merken, woher der Wind weht!

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Gerd,

das Problem in der Werte-Diskussion die Momentan in unserem Land
geführt wird ist doch die, dass man von jedem anderen moralisch
einwandfreies Handeln erwartet - nur nicht von einem selbst.

Solange alle so denken, wird sich nichts ändern.


>Auf meine anderen Argumente gehst nicht ein?
Argumente? Habe ich keine gesehen. Wofür oder wogegen denn?
Was ich gesehen habe war ein Bild was du gezeichnet hast, wie schlecht
die Welt um dich herum ist und das das alles viel schlimmer ist als
etwas, was du getan hast/tun könntest.
Vielleicht hast du damit ja auch recht. Ich möchte das nicht
beurteilen.

Autor: Theo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.volksprotest.de/

Was meint ihr wohl, warum diese Politikerschweine Panzer gegen die
Bevölkerung einsetzen wollen, so lt. dem Schwein von Schäuble.
Deswegen weil sich der von denen so bezeichnete Mob nicht mehr lange
für blöd verkaufen lässt und eben nicht weil wir ja extrem viele
arabische Terroristen hier haben. Das selbe Spiel wie in den 70er
Jahren mit dem Phantom der Bader-Meinhof Bande. Faktisch von den
BKA-Bullen und dem BND erfunden um Restriktionen gegen das Volk
durchzudrücken, denn insbesondere die 68er Studentenrevolte machte
denen Angst denn, die Studies fanden damals raus, das in vielen hohen
Ämtern und auch Regierungsposten immer noch sehr viele Altnazis saßen,
was man gerne in den Chroniken verschweigt und vertuscht und was
letztlich wohl ein ausgesprochen peinlicher Widerspruch ist wenn man
die Nazis einerseits mit allen möglichen und oftmals angedichteten
Greultaten verteufelt, andererseits sie aber in höchten Posten gewähren
lässt oder ?

Siehe auch das Buch, das Phantom der RAF:

http://members.internettrash.com/medwiss2/raf.html

So nebenbei, ein Helmut Schmidt der spätere Kanzler war ebenfalls
Wehrmachtsoffizier!

http://www.vgt.ch/vn/0103/holocaustindustrie.htm

Anderes Beispiel unter Adenauer 1957:

Unterstrengster Geheimhaltung wurden auf deutschen Millitärakademien
israelische Offiziere ausgebildet, natürlich auf deutsche Steuerkosten.
Aber wenn die Deutschen solche Greuel gegen diese Typen gemacht haben
(?), würde man dann nur wenig später bei seinem Peiniger und Schlächter
in die Ausbildung gehen, so als ob nix gewesen wäre ?

Stellt euch mal folgendes dazu vor:
Nen Typ schlägt euch Krankenhausreif und nach 12 Monaten REHA mit
bleibenden Schäden sollt ihr dann bei dem in die Ausbildung als
Schläger gehen ?

Wie würdet ihr euch dabei fühlen ?
In etwa so ist das vergleichbar........

Nehmen wir mal nen anderes Beispiel die Öl-Krise 1973.

Faktisch ist durch das Sontagsfahrverbot für PKW so gut wie kaum Sprit
gespart worden, sondern es war letztlich nix anderes als ne Abkoche
marke SPD, quasi um auszutesten ob die Leute so blöd sind sich sowas
bieten zu lassen.

Und so geht die Palette munter weiter......


Theo

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die katholische Kirche (Vatikan) kassiert von der Bundesrepublik dank
eines alten Staatsvertrags jährlich ungefähr 84 Milliarden Euro, ohne
auch nur eine einzige Gegenleistung zu bringen"

Den Posten magst du mir bitte im Bundeshaushalt zeigen.

Ansonsten kann ich zu der Seite nur sagen: Rettet dem Dativ!

Autor: Juergen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat von oben "Ich war krankheitsbedingt im Jahr 2004 arbeitslos
gemeldet."

Wieso ist man arbeitslos gemeldet, wenn man krank ist? Wenn man krank
ist, ist das auch dem AA mitzuteilen, da man dann arbeitsunfähig ist
(wenn man es ist).

"Bekam im Juli einen Anruf vom Arbeitsamt, ... , ob ich mich nicht
selbständig machen wollte, sie hätten noch 10k Euro für mich
reserviert."

Toll. Eigentlich muss das der ANwärte von sich aus tun, um die
Fördermittel zu erhalten. Den Sinn erkenne ich aber: Man wollte die
AL-Zahl drücken. Andererseits ist es so, daß das Konzept auch stehen
muss und Erfolg versprechen muss, sonst dürfen die nicht zusagen.
Inzwischen ist das auch stark limitiert worden habe ich mir sagen
lassen.

Interessant ist hierzu der Eintrag im Wikipedia um Thema
Überbrückungsgeld vom z.B. 20. Mai 2006 (inzwischen rausgenommen).

--- Zitat Beginn ---

Nach den Plänen der Bundesregierung .. wird es das ÜG, wie auch den
Existenzgründungszuschuss EXGZ in bisheriger Form nur noch bis 30. Juni
2006 geben. ... Hintergrund sind u. a. die hohen Kosten, welche die
Bundesagentur für Arbeit vor allem im Bereich akademischer
Anspruchsnehmer zu tragen hatte: Nach dem Abschwung der IT-Branche
lösten viele Informatiker ihre Angestelltenverträge per "goldenen
Handschlag" auf, um in Selbständigkeit weiter für das Unternehmen
tätig zu werden, welches dadurch Sozialabgaben sparte. Ausserdem:

Fachkräfte mit diesem Bildungstand benötigen keine teuren Maschinen
oder andere Produktionsmittel, finden aber sofort Projektverträge und
bedürfen also im Grunde keiner intensiven Förderung. Viele haben aber
das ÜG als warmen Geldregen zusätzlich mitgenommen. Ein vorher gut
bezahlter Dipl.-Informatiker konnte so rund € 15.000,- steuerfrei
einstreichen und trotzdem arbeiten. Nach Angaben der BA sind allein in
diesem Bereich jährlich Kosten in 3-stelliger Millionenhöhe
aufgelaufen.

--- Titat Ende ---

Böse Informatiker, böse ... :-)

Autor: Black Fist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Merkt ihr nicht, daß Euch "der Beobachter" (Starter des Threads) nur
auf die Rolle nimmt, um Zwietracht zu säen?! Schreibt so einen Stuss
und läßt sich dann nicht mehr sehen.

Kopf schüttel

Black Fist

Autor: Theo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich nur drüber lachen!

Das das nicht stimmt, kann man daran sehen, das die Firma ja ihre
Ausgaben protokollieren muss. Das dauert dann 2-3 Jahre dann haste
diese Pisser vom Finanzamt auf der Matte stehen. Einziger Ausweg wäre
neuerdings eine LTD = Limited auf Jersey = steuerfreie Zone im
Ärmelkanal. Googeln nach "LTD Gründen".

In England (Jersey) der Chef und hier der SKLAVE auf 400 Euro Basis.

Der Haken dabei ist nur es gibt kaum noch Arbeit für Infos hierzulande,
weil die die aufträge ins indische Bangelore oder die Ukraine schieben,
und die Jungs arbeiten für Spottpreise von 400-800 Euro im Monat, wobei
in der UA besonders viele gut deutsch können, denn das war vor Weltkrieg
1 einmal Böhmen und Mähren und gehörte zu Österreich.

Und eben dieser Preisvorteil bei der Masche wird an den Kunden hier
nicht weitergeben, es sei denn der Kunde spricht direkt vor Ort vor und
umgeht hierzulande die Vermittlungsabzocker = Softwareklitschen die man
in der Nähe eines jeden UniCampus findet.

Ich habe um 1999 mal Bilder aus Bangelore in Indien gesehen wo 120
Informatiker (darunter auch ein paar Frauen) sich in einer 150 m²
Wohnung an den PC-Tischen drängten und für Westeuropa angeschafft
haben. Zustände wie im Pökelfass!

Und viele deutsche Behörden, sowie die Deutsche Bank, als auch die
Lufthansa sind als einige der grössten auftraggeber zu nennen.

ausserdem gibt es SAP (90% Marktanteil) Software. Diese Software kann
alles und jedes Simulieren was es gibt. ZB. eine komplette
Logistikstrecke in einer Produktionsstrasse sogar ganze virtuelle
Produktionen (Maschinen), ja sogar ganze Firmen oder virtuelle
Krankenkassen oder Verwaltungen sind möglich, bevor auch nur eine
Maschine real arbeitet geschweigedenn ein Mensch in dem virtuellen
Unternehmen was tut.

Für einen einzelnen Info also kaum ne reale Chance was gegen 2000
Mathematiker, Physiker, Informatiker, Ingenieure bei SAP auszurichten,
genauso wie man mit nem schnellen Aldi-PC keinen Supercomputer mit
hunderten CPU's schlagen kann.

Selbst Microsoft ist SAP-Kunde (!) dennn Gates traut seinem eigenen
MicroSchrott nicht und lässt Lohnabrechnungen seines Konzerns über /390
Anlagen unter BS-2000 von Siemens oder IBM machen. Komisch nicht (?),
aber alles SAP.

Das ist im Vergleich etwa so, als nen Ruderer mit Schrothgewehr gegen
die Bismark antreten würde auf 10 Km Entfernung.

Selbiges macht IBM doch auch. IBM hat sich komplett von seiner
Hardwareproduktion glöst und macht nur noch Beratung in Software, wobei
man sich gerne aus der Opensource-Schatulle des Typs KostNix bedient und
alles nur ein bischen optisch aufpeppt.

Um einmal geschichtlich vorzugehen, gibt es seit 1980 kaum eine
software die es vorher nicht schon irgend wie gab. computeralgebra
programme stammen aus den späten 50ern, Ebenso Sprachüberstzer aus den
späten 60ern. Textprogramme sind dagegen nen Klacks. Letztlich wurde
das Vorhandene nur auf den PC protiert, wiel diese Dinger im besser und
schneller wurden das ist eigendlich alles. Der rest ist eigendlich nur
grafischer KLAMAUK der 805 Speicher frisst, wärend der Kernalgorithmus
idR. nur 20% ausmacht.

In einem Indexticker von Bild der Wissenschaft im Jahre 1996 hieß es
das irgend was um 98,x % aller Arbeiten automatisierbar wären.
Jetzt haben wir 10 Jahre später und was geht heute ?
99,x % ?


Theo

Autor: $$$ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Theo

um 2050 sollen auf diesem noch blauen Planeten ca. 9.000.000.000
Menschen leben. Die Umwelt wird jetzt schon bei ca. 6.500.000.000
stark in Mitleidenschaft gezogen und die Maschinen können immer mehr
und machen die Masse der menschliche Arbeitskraft überflüssig.

Ich frage mich manchmal ob die die das Ruder in der Hand halten (Global
Player) noch ganz gebacken sind.
Wie sehen deren gutgemeinte Zukunftsvisionen aus.
Oder leben die in einer Märchenwelt und denken ich ich ich und der Rest
zum Teufel.

Wenn Indien und China Betriebstemperatur erreicht haben und annähernd
auf dem großen Fuß leben wollen, auf dem wir leben, heißt dass dann für
uns alle Koffer packen und auf zum nächsten Planeten?


Gruß
$$$

Autor: IchMussWeg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> heißt dass dann für uns alle Koffer packen und auf
> zum nächsten Planeten?

Ich hoffe dazu ist es dann nicht schon zu spät...
Ist leider nicht ganz so einfach wenn die Rohstoffe erstmal alle
aufge(b)raucht sind ;)


Aber ernsthaft da muss ich $$$ voll zustimmen und ist genau meine
Meinung!

Wirtschaftswachtstum und Wachstum Wachstum Wachstum wird gepredigt als
gäbs nichts anderes...
Irgendwann iss Akku leer und die Duracell Hasen hören auf zu trommeln!


Höhere Arbeitslosigkeit könnte erst der Anfang sein!
Solche Symptome des eigentlichen Problems zu bekämpfen - wie es die
Politiker gern tun - bringt ja bekanntlich auch meist nicht viel.

Viel zu viele von diesen Blendern/Träumern/Volldeppen auf dieser Welt
unterwegs! Die wenigen Menschen die die Realität erkennen sind leider
noch viel zu wenige um was dagegen tun zu können ...

Der einzige Ausweg wenn das Bevölkerungswachstum so weitergeht ist wie
schon gesagt Koffer packen und weg hier solange es noch geht.
Naja oder radikale Änderung der Lebensweise aller Menschen oder ne
geniale Energiequelle die alle Energieprobleme mit einem Schlag löst -
was aber beides wohl utopisch ist und auch das Rohstoffproblem nicht
löst...


Also 1 Milliarde Menschen (konstant!) - die Umweltbewusst leben - wäre
eine aktzeptable Bevölkerungszahl für die Erde - alles drüber ist auf
Dauer bei unserem heutigen Lebensstil und bei dem Bevölkerungswachstum
unhaltbar...


IchMussWeg

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Also 1 Milliarde Menschen (konstant!) - die Umweltbewusst leben - wäre
eine aktzeptable Bevölkerungszahl für die Erde - alles drüber ist auf
Dauer bei unserem heutigen Lebensstil und bei dem Bevölkerungswachstum
unhaltbar..."

Schwachsinn!

Und jetzt noch mal sachlich, dieser Wert ist dir in einem Traum
aufgegangen oder lässt sich das auch irgendwie belegen?

Autor: Der Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Bevölkerungswachstum, Rohstoff und
Umweltverschmutzung.
Die meisten Menschen haben weder Strom noch ein Auto. Die Verschmutzung
erzeugt die Wohlstandsgesellschaft und daher rührt auch der
Rohstoffverzehr. Beispiel: Vergleiche USA und China, Bevölkerungszahl
und Ölbedarf. Die Länder mit Wohlstand wachsen kaum. Wenn sich die
Menschheit verdoppelt, gibt es eben doppelt so viele Arme.

Autor: Theo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Theo

> um 2050 sollen auf diesem noch blauen Planeten ca. 9.000.000.000
> Menschen leben. Die Umwelt wird jetzt schon bei ca. 6.500.000.000
> stark in Mitleidenschaft gezogen und die Maschinen können immer
> mehr und machen die Masse der menschliche Arbeitskraft
> überflüssig.


Antwort:

Das ist wieder so eine typische Hochhrechnung alla Sozios, Päds,
Psychos oder BWLer, wo die Massen in den Himmel steigen.

Was diese verkappten Schmalspur-Analysten nicht wissen, ist die
Existenz der logarithmischen Normalverteilung. das ist das Selbe wie
die Normalverteilung nur das anstelle von x einfach Ln(x) dort steht.

Diese Verteilung findet man nur selbst auch nur sehr selten in den
Mathebüchern der Ingenieure oder auch Physiker, obwohl ALLES Leben und
Gedeihen davon abhängt. Irgend wann wenn das Maximum des
Wachstumsprozesses erreicht ist knallt es. Das kann globaler Krieg sein
oder eine globale Seuche usw. und lotet denn überdrehten
Wachstumsprozess wieder aus.

Selbige Verteilung bestimmt den Alteungsprozess des Menschen.
Spritzt man Wachstumshhormon in Maßen, kann man 80 Jährige in 30
Jährige zurückverwandeln (hab's mal ansatzweise getestet aber weil sau
teuer nach 3 Monaten aufgeben müssen) Zieht man die Dosis von MAX 2 mg
äglich auf 6 mg, bekommt man Akromegalie (Bärentatzen, Fussballherzen,
spitzes Echnaton-Kinn usw.) kurz danach der Tod.

Die Dosis macht also das Gift und das gilt für alle Prozesse, egal ob
chemisch, biologisch, technisch, finanziell.....

Nebenbemerkung:

Iss nen seltsames Gefühl ne 70 Jährige zu sehen, die ne Figur und nen
gesicht hat wie ne 30-35 jährige.....:-) Ich meine das jetzt real, weil
mir sowas in der Praxis bei dem Doc. in Frankfurt unterlaufen ist der
das anbietet. Man fühlt sich wie Captain Picard in der Enterprisefolge
"Der Aufstand".......:-)

Diese folgenden Bilder kann man nach 1-2 Jahren sehen, nach 3 Jahren
ist alles so wie mit 30.

http://www.totalhormonegenetherapy.com/case_studies.html

Das sagt uns aber auch das diese Alterspflegeversicherung der Betrug
des Jahrhunderts ist !!!!

Und der das heilige Gral schon 1992 als synthetisches Wachstumshormon
gefunden wurde. Spritzt man in Maßen ist man weise, spritzt man zu
viel, stürzt man ins Verderben, genauso wie bei Indiana Jones auf der
Suche nach dem Gral......:-)

Lebnenserwartung = 130 Jahre mit dem Aussehen und der Gesundheit eines
30 Jährigen, Kosten in DT = 1000-2000 Euro im Monat in Polen oder
Portugal nur die Hälfte wegen der Abzockpreise hier.

Faustregel zum Urthema:

Alles was schneller wächst als e^(x) geht mittelfristig kaputt.
(Beispiel = UnkrautEx und Pflanzen, sie wachsen sich regelrecht tot
weil sie zu schnell wachsen) Faktor e = 2,718281....ist die magische
Grenze!

Es geht wie gesagt auch schneller, aber das bedeutet den Tod vor dem
Ziel!

Gefährlich dabei ist nicht der Exponent x sondern eine Basis die
grösser ist als e !


> Ich frage mich manchmal ob die die das Ruder in der Hand halten
> (Global Player) noch ganz gebacken sind.


Sind sie nicht......es regiert die Gier!
Divide et Impera = Teile und herrsche - kennen die nicht.


> Wie sehen deren gutgemeinte Zukunftsvisionen aus.


1% Superreiche, 9% sich für die prostituierende Bullen, die die 90%
Armen mit Waffengewalt in Schach halten und bei Bedarf (Aufstand) durch
die Bullen umbringen lassen.


> Oder leben die in einer Märchenwelt und denken ich ich ich und der
> Rest zum Teufel.


Richtig erkannt!


> Wenn Indien und China Betriebstemperatur erreicht haben und
> annähernd auf dem großen Fuß leben wollen, auf dem wir leben,
> heißt dass dann für uns alle Koffer packen und auf zum nächsten
> Planeten?


In etwa, denn Intelligente Systeme migrieren!

Denke mal an die Titanic, alle wollten in die neue Welt, ein besseres
Leben haben. Denk mal an die Arche Noa.....Tiere wechseln durch
Wanderung in ein anderes Gebiet wo mehr Futter ist. Warum sollte sowas
nicht auch intergalaktisch funktionieren ?

Wer sagt uns, das die Erde nicht eine Strafkolonie ist auf der Menschen
zurückgelassen wurden, so wie einst Australien wo die Engländer ihre
Gefangnen hinbrachten. So langsam dürfte etwas einleuchten oder ?
Materie ist intelligent!

Immer noch Darwin-gläubig ?

Das Problem an alle dem ist, das diese Mafia aus Politikern, Beamten
und Konzernbossen jeden Fortschritt sofort ersticken der sich nicht zu
deren Vorteil zu Geld machen lässt. Denn kämen Nikola Tesla's Ideen
zur Umsetzung, könnten die Ölkonzerne dicht machen, kämen Dr. Hamers
Entdeckungen weiträumig zur Umsetzung könnten fast alle Pharmas dicht
machen. würde dieses derzeitige ZinsSystem abgeschafft, würden die
Banker auf die Schnauze fallen, weil jeder der was haben will dies nur
durch normale Arbeit erreichen kann und eben nicht durch Abzocke und
Schiebereien. Wie du siehst, sind wir garnicht so weit von dem Film
"Matrix" entfernt. Denn es ist doch kurios wenn man nach Teslas
Entdeckungen ihm weitere finanzielle Mittel entzieht, Dr. Hamer
(www.neue-medizin.de) hat mehrere Mordanschläge hinter sich, Wilhelm
Reich, der Orgon-Forscher wurde in einem Ami-Knast getötet und sein
Labor verwüstet. Naturheilkunde wird von Pharams unsd Schulmedizinern
schlecht gequatscht und von Versicherungen nicht bezahlt, auch dann
wenn man erstklassige Erfolge beweisen kann usw. usw.

Lies mal das hier und dir flieg die Birne weg:
Johannes Jürgenson der Autor ist Arzt und Physiker

http://18040.rapidforum.com/topic=100175498245

http://piltpress.de/die-lukrativen-luegen-der-wiss...

http://www.amazon.de/gp/product/389478699X/028-161...

Weitere Links:

http://www.wissenschaft-unzensiert.de/med12_2.htm

http://www.wissenschaft-unzensiert.de/med121_4.htm

http://www.melhorn.de/Herzinfarkt/


Übrigens:

Ich als Informatiker hab wenig Ahnung von Strom.
Genauer gesagt Hochfrequenztechnik.

Es muss aber dank euer Ideen einen Weg geben eine Maschine zu bauen wie
folgt:

In den 80er Jahren wurden bei Ciba Geigy (zu lesen in Jürgensons Buch
oben) Forelleneier und Getreidekörner für mehrere Tage in ein extrem
starkes Schwingfeld gepackt.

Ergebnis:

Die Fische wurden 3x so gross wie in der Natur und die späteren Ären
trugen die 6 fache Menge an Korn wie die natürlichen und unbehandelten
Pendants.

Wer kann so ein Ding bauen ?

Die Kondensatorplatten ähnliche Konstruktion muss einen Durchmnesser
von 2 Metern haben, das ein Mensch ganz hinein passt.

Nach einem erfolgreichen Lebend-Versuch mit ner Ente nem Köter oder nem
Karnickel, oder nem Hausschwein steige ich freiwillig in die Apparatur
um zu sehen was passiert......(ohne Witz!)

Grund dafür ist nämlich das sich der Hormonstatus und der Stoffwechsel
exorbitant erhöhen und alle körperlichen Wewehchen in 0,-Nix
verschwinden.

Ähnlich wie Magnetfeldtherapie aber bei weitem mehr Power!
Quasi sowas wie ne Heilsmaschine.....

Vorteil:
Keine teuren Somatropin-Spritzen nötig, wie oben dargestellt.

Sucht mal danach, diese Technik ist nicht neu, aber für
Elektroniklaien, unmöglich herzustellen.

Hier eine kleine Anleitung für Elektro-Ings, was ich genau meine:

http://www.bourbaki.de/A/A3.html

Hauptseite:

http://www.bourbaki.de

Wäre klasse wenn das geht......

Theo

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Grund dafür ist nämlich das sich der Hormonstatus und der
Stoffwechsel
exorbitant erhöhen und alle körperlichen Wewehchen in 0,-Nix
verschwinden.

Ähnlich wie Magnetfeldtherapie aber bei weitem mehr Power!
Quasi sowas wie ne Heilsmaschine....."

Das ist esoterischer Unfug.

Autor: IchMussWeg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu 1 Mrd. Menschen

http://www.ecopop.ch/55wievielemenschen.htm

Zitat:
"Prof. Arthur Westling, Oslo, kam in einer 1990 erschienen Studie zum
Schluss, die Tragfähigkeit der Erde liege bei 2 Mrd. Menschen"

Also IMHO brauchts noch nen Sicherheitsabstand damit das auch noch ne
Weile so bleiben kann - dann gibt das ne Milliarde ;)


> Die meisten Menschen haben weder Strom noch ein Auto.

Tja aber wie schon gesagt (China etc. )
Es wollen immer mehr genau das haben!

Unsere Wohlstandsgesellschaft wächst zwar nicht mehr so dolle hier in
Europa und hier gibts auch "nur" etwa 750Mio Menschen - aber andere
Länder mit deutliche größerer Bevölkerung sind stark im kommen - nur
dafür iss hier eigentlich kein Platz (=zu wenig Ressourcen) auf diesem
Planeten!

> Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Bevölkerungswachstum,
> Rohstoff und Umweltverschmutzung.

Na aber jeder Mensch braucht Energie und Lebensraum... egal ob er nun
Arm ist oder nicht. Und Du kannst mir erzählen was Du willst - 9 Mrd.
Menschen würden mehr Rohstoffe brauchen und mehr Dreck produzieren als
6 Mrd.

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Theo:
Der Beitrag fängt ja noch vernünftig an, um dann doch in
Verschwörungstheorien und Esoterik abzudriften. Schon vor Herrn Hamer
ein Doktor zu schreiben find ich gewagt...
Ich denke, die derzeitige Lage in Dtl. ist sehr von den
"Vorzieheffekten" wegen der Mwst.Erhöhung geprägt. Nächstes Jahr wird
sich das alles wieder in den alten Trott einpendeln. Überlegungen
diverser Politiker zu Gesundheit -, Pflege & Hartz4 Reform lassen ja
schon schlimmes erwarten. Die Melkkühe der Nation werden wieder einmal
die ohne Lobby sein. Gering- bis Mittelverdiener.

Autor: Theo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Theo:

> Der Beitrag fängt ja noch vernünftig an, um dann doch in
> Verschwörungstheorien und Esoterik abzudriften. Schon vor Herrn
> Hamer ein Doktor zu schreiben find ich gewagt...


Er ist Dr.med und nebenbei auch 12 Semester Phyik.
es ist nur all zu leicht in diesem Land Menschen die was gebracht haben
und dem establishment nicht passe die erarbeiteten Leistungen wieder weg
zu nehmen.

Beispiel:
Hamer wurde hier die Aprobation entzogen er wurde künstlich
kriminalisiert aber Warum ?

Er hat Meschen von einer Chemo abgeraten, weil dies NACHWEISBAR der
Schnellste Weg in die Tod ist wenn einer Krebs hat.

Es gibt unzählige Beweise das Chemo mehr Leute umgebracht hat als
Hitler und Stalin zusammen! Man muss dazu wissen das die Schweine
250.000 Euro an jedem bis dto. gekillten Krebspatienten kassieren!

90% der Hamerpatienten leben noch!
96% der Chemobehandelten sind tot!

Oder nehmen wir Nikola Tesla, alles nur Esoterik ?
Energietransmission ohne Leitungen ?
Warum soll das nicht gehen ?

Selbst Wernher von Braun lies sich bei der Saturn 5 rakete von den
Ideen eines JULES VERNE inspirieren.


> Ich denke, die derzeitige Lage in Dtl. ist sehr von den
> "Vorzieheffekten" wegen der Mwst.Erhöhung geprägt. Nächstes Jahr
> wird sich das alles wieder in den alten Trott einpendeln.
> Überlegungen diverser Politiker zu Gesundheit -, Pflege & Hartz4
> Reform lassen ja schon schlimmes erwarten. Die Melkkühe der Nation >
werden wieder einmal die ohne Lobby sein. Gering- bis
> Mittelverdiener.


Was die machen ist eine radikale ausblutung der einfachen Leute.
egal ob Ing oder Arbeiter. D.h. zum wohle der Bevölkerung wird sich
hier garnichts ändern.

Wenn die irgendwelche Einwanderer rein lassen machen die das nicht aus
Nächstenliebe oder so sondern nur aus reinem Kommerz, denn die Leute
kriegen sofort Harz4 und haben damit sofort Kaufkraft zu lasten der
ohnehin schon überdrehten Steuerzahler zu denen 99% nur die auf Karte
arbeitenden gehören und eben nicht die Selbstständigen.

Was meint ihr wohl warum die so einen Stress mit sog.
Scheinselbtständigkeit machen, eben nur darum das der doofe zahlende
bürger nicht in den genuß von Steuerfreiheit kommt sich quasi auf Null
runter rechnen kann, denn das soll ja nur den grösseren Firmen und
Firmchen vorbehalten sein.....so läuft das!


Theo

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würdest du bitte aufhören deinen Verschwörungs-Wunderheilungs-Unsinn
quer durch alle Foren zu verteilen?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theo, hast du eigentlich keinen silberbehandelten Friseur dem du die
ganze gequirlte Kacke erzählen kannst die du hier im Forum so ablässt?
Da rollen sich Einem ja die Zehennägel auf wenn man ständig wieder
solchen ideologisch mehr als fragwürdigen Kram von dir lesen muss. Hast
du eigentlich auch irgendwas fachliches zu diesem Forum beizutragen?

bye

Frank

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, da kommt nichts fachliches.

"...90% der Hamerpatienten leben noch!
96% der Chemobehandelten sind tot!..."
Unhaltbar, zumal es bei den von diesem angeblichen "Doktor" Hamer
"behandelten" Patienten keine nachprüfbaren Zahlen gibt...

Autor: ich bins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
allso ich weiß nicht, hier sind irgendwie nur leute die recht haben
(90%).
aber auch totale spinner, wenn ich solch einen blödsinn höre in der
ukraine verdient man 400-800 euro ,TOTALER Quatsch!!!!!!!!!!!!
ich kenne züfälliger weise jemanden der der russsichen und ukrainischen
sprache mächtig ist.
(mit 400 euro ist man in der ukraine ein guter verdiener)
400-800 euro
so ein geld verdient man in der ehemaligen DDR , quasi in den neuen
bundesländern.
alle achtung!!!!!!!!!!
im ernst eine normale frau (durchschnitt) die arbeitet, verdient im
osten der BRD zwischen 600 und 800 manchmal auch 900 euro .
KEIN WITZ !!!!!!!!!!!!
nur welche die bei dem großen ein"K"aufscenter arbeiten haben so 1100
.
wie ihr schon mitbekommen habt wohne ich hier im
"schönen"Osten(leider immernoch)
so jetzt kommen wir zu den herren,
ich kenne einen  elektromeister der jetzt in einer lebensmittelfabrik
arbeitet als strassenleiter ,,,,1400  ohne worte.
dann einen koch , pendelt zwischen 700 und 850 auch ohne worte.
einen elektriker der in einer salatefabrik arbeitet 1200 , naja geht
so.
liebe wessis lasst euch das mal durch den kopf gehen.!!!!!!!
zu den ARBEITSLOSENZAHLEN , genau nach der umstellung sozialhilfe
Har"t"z4  "HARTZ" heißt der blöde pisser ja der von nichts ne
ahnung hat.
genau nach der umstellung waren plötzlich extrem viele arbeitslose da
ich glaube so über 5 mill.wenn ich das recht in erinnerung hab
kurze zeit später  ging das extrem runter 4,xxxx mill
ist doch schon sehr komisch alles (oder)
kommen wir mal zu der arbeitslosensenkung, wie machen die das
eigendlich.
ganz einfach , wir haben hier in unsere stadt ca 2-3 parks , dann noch
3-4 grünflächen ausserhalb der stadt,
diese müssen natürlich bewacht werden :-) am tage natürlich in 2
schichten.
was die bewacher machen , wissen die selber nicht.
allso es ist fakt das bei uns hier pro park 3 leute spazieren gehen die
dann 1 euro pro stunde verdienen, das in 2 schichten.
die leute bekommen nun 1 euro und freuen sich , das sie am tag 8 euro
mehr haben .
die eigendliche firma die die leute sozusagen unterm hut hat und denen
einen bauwagen stellt, (die frieren ja auch manchmal), tja die firma
bekommt pro person auch noch mal ein gewisses entgeld.
so werden die arbeitslosenzahlen extrem gedrückt und es schadet dem
staat nocheinmal weil der staat für sinnlose sachen ( spazieren)
bezahlt.
rechnet man sich das jetzt aus sind das 3 leute ( 6 stunden ) x 2
schichten = 36 euro pro park mal ca 8 parks sind dann 288 euro , die
der staat pro tag für die personen bezahlt dann nochmal das geld was
die jeweiligen"ALLGEMEINNÜTZIGEN FIRMEN BEKOMMEN"(ich lach mich
kaputt)
384 euro mal 24 tage sind 6912 euro/monat nur für die 1 euro jobber die
spazieren und mindesten das doppelt für die blutsauger firmen.
sind also in einer 70000 einwohner stadt über den daumen 30000 euro
nasse bzw. verschwendung pro monat.
(das ist nur rund gerechnet , ich möchte nicht die wirkliche summe
wissen)
damit ist aber noch nicht genug den das ist ja nur eine möglichkeit vom
1 euro job( die ich zufälliger weise kenne) es giebt ja noch andere
sinnlose beschäftigungen um arbeitslose aus der statistik zu
entfernen.
ich möchte mal wirklich nicht die offiziellen zahlen vom arbeitsamt
sehen, wiviele leute ,sinnlose 1 euro jobs machen ,die sinnlos vom
steuerzahler bezahlt werden.(bzw verschwendet werden)
mir ist es unklar warum der staat nur um einige arbeitslosenzahlen zu
drücken solche sinnlosen sachen einführt und im grunde noch draufzahlen
muss, blos das die arbeitslosenqote bei einem normalen stand bleibt, hat
der staat angst ...........
vor wem denn ??????????
oder sollte er berechtigt angst haben.

fragen über fragen????

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich bins,
Wenn du das das nächste Mal das Bedürfnis hast darüber zu jammern, wie
schlecht es dir doch in den neuen Bundesländern geht, dann greif
einfach mal zu "Die Soli-Abzocke" (ISBN: 3821855592)

Und wieso bei der Arbeitsmarktreform auf einmal die Arbeitslosenquote
auf 5 Millionen hoch gegangen ist, wurde in der Presse wochenlang
diskutiert; wie konnte dir das entgangen sein?

>fragen über fragen????
OK ich habe keine beantwortet, sondern eine neue aufgeworfen. Aber
vielleicht beantwortest du sie dir zuerst

Autor: Witwenbetreuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wusstest du schon das man in Ostdeutschland mittlerweile billiger
produziert wie in Polen ? Ein bekannter arbeitet seit seinem BWL/VWL
Studium bei so einer Firmenberatungs und danach
Personalentlassungs-Firma. Der hat das durchgerechnet, dass nach
Fördermitteln und anderen Vergünstigungen(auch wegen der geringen
Löhne) es momentan schon günstiger ist wie in Polen. Ich hatte auch mal
Einblick in so eine Angebotsliste von einer Personalleasing Firma. Ein
Schweisser kostete Pro Stunde um die 4,50 Euro/h (Ueckeritz an der
Ostsee)wenn man mal bedenkt was dann dem Arbeitnehmer noch zur
Verfügung steht. Naja das machen halt nur noch die Älteren die wegen
Haus, Grundstück und Familie quasi keine Alternative zum weggehen
haben. Die jungen sind schon in alle Himmelsrichtungen verstreut, mal
sehen wer das Licht ausmacht(da wohnen nur noch Leute ab 40 aufwärts)
wahrscheinlich ein Bestatter.

Autor: Witwenbetreuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei euch hört man doch auch nur alle nur jammern du Hirn z.B.VW weil man
die 28 Stundenwoche nicht mehr halten kann....

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witwenbetreuer,

Was du beschrieben hast nennt die VWL "Allokationsfunktion des
Marktes" und ist durchaus nicht neu.

Autor: Witwenbetreuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was besagt diese Funktion?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem freien Markt gleichen sich die Produktionsfaktoren aus.

Wenn du mehr Details möchtes lege ich dir die Suchmaschine deiner Wahl
ans Herz

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen einfachen Sachverhalt werden kryptische Fachbegriffe
erfunden...damit es so aussieht, als ob es besonders schwierig wäre,
BWL/VWL halt.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T.M.,
Gelächter

Autor: Witwenbetreuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo er recht hat ! Im Fach Bwl mussten wir unserer Dozentin auch erst den
Umgang mit Funktionen erklären....dort kannst du sogar auf Einheiten
komplett verzichten(kirschen und Bananen kürzen sich dort einfach so
weg)egal hab mit 2 in den Fach abgeschlossen und das Thema in die
Mottenkiste gepackt. Möchte trotzdem mal von dir erfahren wie man einen
Staat nach BWL-Gesichtspunkten führen kann ?
Wenn du das Schicksal von ganzen Landstrichen (siehe auch
Saarland)versuchst mit einer Funktion zu erklären und dann auf
irgendeinen Marktechnischen Regulationsprozess wartest...da fällt mir
ein da können wir uns eigentlich die labernden Politker komplett
ersparen ... schon aus BWL-Sicht sind die viel zu teuer(weil Sie eh nur
da sind), Resourcen verschwenden (Aussenminister die in den Nahen Osten
fliegen um dort nichts zu erreichen)und die Gesundheit gefährden(bei
dem Sinnlos Gerede kommen Kamikazegelüste auf). Kann man dort nicht
Inder oder Chinesen anwerben? Thailänder zum Beispiel können den ganzen
Tag erzählen. Wär auch besser da a.) er nur 400 Euro/Monat bekommt,
b.)man das gelaber nicht versteht c.) keine neuen Sinnlos-Gesetze aus
Mangel an deutschen Sprachkenntnissen beschlossen werden können. Also
ein riesen Fortschritt für diese Land.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wo er recht hat?
Das man einem Sachverhalt einen Namen gibt? Stimmt, das riecht förmlich
nach Verschwörung.

>Möchte trotzdem mal von dir erfahren wie man einen Staat nach BWL-
>Gesichtspunkten führen kann ?
Gar nicht! das liegt doch schon in der Natur der beiden Dinge

>Wenn du das Schicksal von ganzen Landstrichen (siehe auch
>Saarland)versuchst mit einer Funktion zu erklären und dann auf
>irgendeinen Marktechnischen Regulationsprozess wartest
Sprich doch mal mit den Bürger der ehemals verarmten Landstriche Bayern
darüber wie prima das Funktionieren kann.

Autor: Witwenbetreuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja Bayern besitzt aber auch erst seit den 70 Jahren eine Industrie,
die zugegebener Weise jetzt sehr Erfolgreich ist. Die Bayern vergessen
dabei auch gern das dieses ohne die damaligen Subventionen nicht
möglich gewesen wäre. Ausser Landwirtschaft war nicht viel, und der
Markt allein hat das nicht bewirkt.

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oben wird zitiert, in der Ukraine verdiene man 400-800 euro. Dazu kann
ich Folgendes sagen: Ein konkretes Ingenieurbüro in der Ukraine, das
mit jungen Hochschulabsolventen besetzt ist, welche überdies
ausgezeichnet deutsch sprechen, arbeitet für €37,- die Stunde - all
inklusive! Damit geht es vorwiegend um Soft-Entwicklungen, keine
Produktion, Fertigung oder QK. Im Prinzip also Bangalore mit kleinen
Klitschkos. Da die sehr effektiv arbeiten und nur Schreibtische und
Softwarelizenzen benötigen (CAM, CAE) dürfte recht viel bei den
Arbeitern ankommen. Ich gehe mal von ca 25,- die Stunde aus. Das
dürften dann so ziemlich die Topverdiener sein. Mehr kann man dort
drüben nur als Drogenhändler, illegaler Wodgabrenner oder
Geldeiontreieber für die Russenmafia erwirtschaften.

Autor: Supersofti1970 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick, Du musst Dich für den Bezug von ALG nicht rechtfertigen. Das
ist wie es heisst eine Versicherung und die Inanspruchnahme absolut ok!
Ich habe z.B. nur 4 JAhre eingezahlt und war dann fast ein Jahr
arbeitslos. Einschließlich anschließendem Überbrückungsgeld hat mir der
Staat so 1.5 JAhresgehälter ersetzt - also 60% davon, um genau zu sein.
Rechnet man, daß man für das ALG keine Steuern zahlt und beim ÜG sogar
arbeiten und verdienen kann, war das garnicht so eine schlechte Zeit -
zumal man ja Freizeit hat und AVRs programmieren darf :-)

Ich bin mit unserem Staat im großen und Ganzen zufrieden.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Naja Bayern besitzt aber auch erst seit den 70 Jahren eine Industrie,
die zugegebener Weise jetzt sehr Erfolgreich ist. Die Bayern vergessen
dabei auch gern das dieses ohne die damaligen Subventionen nicht
möglich gewesen wäre. Ausser Landwirtschaft war nicht viel, und der
Markt allein hat das nicht bewirkt."


Genau das ist der Punkt. Bayern wurde durch den Länderfinanzausgleich
bis in die neunziger Jahre als Nettoempfänger durchgefüttert. Umso
unverschämter, den Ausgleich abschaffen zu wollen.


"Oben wird zitiert, in der Ukraine verdiene man 400-800 euro. Dazu
kann ich Folgendes sagen: Ein konkretes Ingenieurbüro in der Ukraine,
das mit jungen Hochschulabsolventen besetzt ist, welche überdies
ausgezeichnet deutsch sprechen, arbeitet für €37,- die Stunde - all
inklusive! Damit geht es vorwiegend um Soft-Entwicklungen, keine
Produktion, Fertigung oder QK. Im Prinzip also Bangalore mit kleinen
Klitschkos. Da die sehr effektiv arbeiten und nur Schreibtische und
Softwarelizenzen benötigen (CAM, CAE) dürfte recht viel bei den
Arbeitern ankommen. Ich gehe mal von ca 25,- die Stunde aus. Das
dürften dann so ziemlich die Topverdiener sein. Mehr kann man dort
drüben nur als Drogenhändler, illegaler Wodgabrenner oder
Geldeiontreieber für die Russenmafia erwirtschaften."


Nein, das ist im Durchschnitt viel zu viel.
Ich habe vor Jahren in Polen eine Firma (Softwareentwicklung(
gegründet. Mittlerweile verdienen meine Leute dort je nach
Qualifikation 400 - 800 Euro. Da mir das zuviel ist, habe ich jetzt
einen russischen Praktikanten eingestellt. Der arbeitet für 400 Euro
und baut für mich gerade in Russland Kontakte auf. Für 400 Euro bekommt
man dort gute Leute, die für uns die Auftragsentwicklungen von zu Hause
aus machen. Kostengünstig auf Rechnung, keine Spesen, Büro, PC, etc.
Wenn das erstmal angelaufen ist, werde ich wohl den Polenladen
dichtmachen. Die Kosten steigen dort in den letzten Monaten einfach zu
schnell. In Russland - solange es nicht Moskau ist - ist die Welt noch
in Ordnung.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andy:
Und dann protestieren wenn die eigenen Kinder fürs Studium neuerdings
Geld zahlen sollen und die Strassen immer grössere Schlaglöcher
vorweisen.
Leider gibts von deiner Sorte zu viele die nur an Ihrem eigenen
Geldbeutel denken. Überlege einmal welche Voraussetzungen Dir der Staat
zu Deiner Ausbildung geschaffen hat!

herbert

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Leider gibts von deiner Sorte zu viele die nur an Ihrem
> eigenen Geldbeutel denken. Überlege einmal welche
> Voraussetzungen Dir der Staat zu Deiner Ausbildung
> geschaffen hat


Naja, gefallen muß einem das nicht, aber unser Wirtschaftssystem ist
schließlich das, was der überwiegende Teil der Bevölkerung will.
Zum einen sieht man das an den Wahlen, wo immer dieselbe Mischpoke
gewählt wird, zum anderen gehst Du sicherlich nicht zum Edeka oder Aldi
an die Kasse und sagst, daß Du lieber den dreifachen Preis für die Milch
zahlst, weil es den Bauern und Kühen so schlecht geht.
Solange hier kein grundsätzlicher Wandel des Gesellschaftssystems
stattfindet, wird es weiter schlimmer werden. Im Grunde genommen tragen
wir doch alle mit Schuld. Wer ist denn nicht scharf auf ein
Schnäppchen?
Und ob das nun "Angestelltenschnäppchen" sind oder Schnäppchen bei
ebay ist doch letztlich dasselbe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.