mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie sieht es mit Elektroingineursarbeitsplätzen aus?


Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich ich jetzt dann im Ferbruar meine Elektriker Lehre beenden werde,
habe ich mir überlegt eine Studium als Elektroingineur anzufangen.
Ich habe nur ein Paar fragen:
1. Wie sieht da der Stellenmarkt im Raum Karlsruhe aus?
2. Lohnt es sich so ein Studium anzufangen?
3. Ist es schwer so einen Studienplatz zu bekommen?

Habe dieses Jahr in dem Zeugnis ein Durchschnitt von 2,0. Könnte ich so
eine Chance haben?

Danke für eure Antworten!

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

1. Der Stellenmarkt für Elektroingenieure ist in Süddeutschland besser
als im Norden. Die Anforderungen an die Absolventen sind in letzter
Zeit  höher geworden (25 Jahre, promoviert, 5-10 Jahre
Berufserfahrung). Vielleicht ist auch nur das Niveau der Absolventen
nicht mehr soch hoch wie vor zehn Jahren. Ich will dich jetzt nicht
abschrecken.

3. In den meisten Ingenieursstudiengängen gibt es zur Zeit keinen N.C.,
du kannst dir aber ein paar Studiengänge raussuchen und einfachmal beim
entsprechenden studiensekretariat anrufen.

2. "Lohnt es sich ein Studium anzufangen?"

Das kann dir so pauschal hier im Forum niemand beantworten. Der
Notenschnitt ist da eigentlich nicht so das Kriterium. Es kommt da auf
andere Motivationen an.
z.B.: du hast jetzt in deiner Ausbildung gutes Geld verdient. In den
nächsten vier Jahren wird das nicht so sein. Das hat einigen meiner
Komillitonen das Genick gebrochen, die wollten unbedingt ihren
Lebensstandart halten und die Zeit ging für wichtigere Dinge verloren
(ja man kann auch als Werksstudent oder Hiwi arbeiten, aber wohl auch
kaum in den ersten Semestern).
Aber alles in allem sollte Interesse an der Materie da sein, aber das
scheint ja der FAll zu sein.

Autor: Der Elektronikfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Vielleicht ist auch nur das Niveau der Absolventen
nicht mehr soch hoch wie vor zehn Jahren"

Korrekt geraten. Das Niveau sinkt und singt - gerade, wei jetzt wieder
mehr Leute anfangen, e-tech zu studieren. Und es gibt noch einen Grund:
Nicht wenige talentierte Studenten biegen in die Richtung Finanzen und
BWL ab, weil es dort mehr zu verdienen gibt. Die Entwickler werden
immer weniger und schlechter.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur aus eigener erfahrung sagen, das es momentan für
E-Technik-Absolventen sehr gut ausschaut. Momentan sind besonders gut
Ing. gefragt, die auch keine angst vor Projektarbeiten und BWL haben.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anfänger,

wie der Arbeitsmarkt im Raum Karlsruhe zum ende deines Studiums
aussieht kann dir vermutlich noch niemand beantworten. (Falls ja,
dürfte ich dann noch die Lottozahlen für die nächste Ziehung erfahren?
;-)
Allerdings kann man sich schon Szenarien ausmalen, wie es sein könnte.
Wenn der momentane Trend weiter geführt wird, werden wir in Deutschland
immer weniger Arbeitsplätze haben die Ergebnisse hervorbringen, die man
anderswo auf der Welt für geringere Kosten ansiedeln kann. Arbeiten die
den direkten Bezug vorort haben werden jedoch hier bleiben.
Du solltest dir also bevor du das Studium anfängst überlegen, was genau
dir vorschwebt und was dir noch im Leben wichtig ist.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist mir auch klar, dass keiner sagen kann ob es in fünf Jahren genug
Arbeitsplätze gibt! Wollte doch nur wissen ob der Beruf Zukunft hat.
Oder ob ich mir was anderes überlegen sollte! oder ob solche Leute
gesucht sind!
Danke euch für eure Beiträge. Ihr habt mir sehr geholfen!

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich für die Zukunft vermute: Die Gehälter gehen runter, wegen des
Drucks aus dem Ausland, die Firmen arbeiten immer mehr mit tendenziell
unterqualifiziertem Personal. Erste Ansätze lassen sich schon erkennen:
Nicht wenige Firmen stopfen Entwicklungs- und Prüfabtteilungen mit
Praktikanten voll und übertragen ihnen infolge von Personalmangel sogar
sicherheitsrelevante Tätigkeiten. Was für den Studi gut ist, hat
mitunter fatale Konsequenzen, wenn es um Sicherheitsbereiche wie der
Automtive oder Medizintechnik geht.

Hier - ohne etwas unterstellen zu wollen - einige Praktikantenstellen
aus dem Bereich Automotive und Medzintechnik:

http://www.stepstone.de/offers/offer_detail.cfm?cl...

http://www.stepstone.de/offers/offer_detail.cfm?cl...

Wenn dann die Regelung für den Motor oder den Bohrer einen sporadischen
Aussetzer hat, wissen wir, wer getestet hat :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.