mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Ranjid, Pjotr und Sergej kommen bald schon ab 70k


Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unsere Bundesregierung glaubt weiterhin an das Märchen, daß wir in D zu
wenige IT-Fachkräfte haben und möchte die Grenze, ab der Spitzenkräfte
ins Land dürfen, um hier die Gehälter zu drücken, von derzeit 84k auf
70k senken. Damit definiert sich gewissermassen die neue
Gehaltsobergrenze für Fachkräfte, denn wieso soll ein Personaler denn
noch mehr ausgebn, wenn er oberhalb dieser Grenze einen Bewerberpool
aus Osteuropa, China und Indien hat?

Macht doch nichts, könnte man meinen, denn die meisten hier haben doch
sowieso nur 40,50 oder bestenfalls mal 60 im Jahr.

Dazu aber folgende Rechnung: Nach Vorstellung eines deutschen Global
Players in Elektrotechnik, liessen sich viele Aufträge inländisch mit
solchen Fachkräften übergangsweise decken, da man hierfür bislang
sowieso schon Selbständige in 3Monatsprojekten befasst.
Bewertungsgrenze für die Hereinnahme der indischen IT-Kraft wären dann
etwa eine Projektsumme / Gehalt von Brutto 17500, was etwa 5830,- im
Monat wären, da man nach eigener Auffassung das Gehalt hochrechnen
kann. Mit angenommenen 45h die Woche bleiben etwa noch 33,- Euronen je
Stunde, also etwa die Hälfte dessen, was man heute für einen
ING-Dienstleister hinblättern muss. Auf den kann man dann aber ja auch
getrost verzichten, da er einen nicht mehr vor einer Einstellungsklage
des deutschen Mitarbeiters schützen muss (die überwiegende Funktion
solcher Dienstleister) - denn Pjotr hat sowieso nur eine
Auffenthaltsgenehmmigung für drei Monate, danach kommt der nächste. So
nimmt man sich in 12 Monaten eben 4 Leute rein, hat keinen
Urlaubsverlust und niedrige Kosten. Pjotr wiederum arbeitet bei 3
verschiedenen Arbeitgebern in Europa oder macht nur 1-2 Projkete im
Jahr. Damit zahlt er in Deutschland keine Steuern und kommt trotzdem
auf rund 50k im Jahr.

Die deutschen Fachkräfte bekommen dann alle 10% weniger, weil die
Gehälter sinken oder beziehen ALG, weil es kaum noch Arbeit gibt. ALG
gibt es natürlich nicht viel, da ja die Steuern fehlen.

Gute Nacht Deutschland!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.