mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik warum 7905


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche eine Spannungsversorgung von +5V und -5V.

Ich habe die schaltung mit 2 7805 aufgebaut und dabei beim zweiten 7805
die ausgänge invertiert.

Die Schaltung fünktioniert.

Wieso soll man einen 7905 benützen?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die ausgänge invertiert.

Klingt interessant. Wie sieht denn deine Schaltung aus (Sachltplan?)?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Beispiel 1: ich habe nur einen Trafo mit einer Wicklung und brauche +/-
5V: 2x Einweggleichrichtung und ein 7805 und ein 7905.
Beispiel 2: ich habe -9V und brauche zusätzlich -5V, also 7905 ran.
Immer, wenn es einen gemeinsamen Massebezug der Spannungen gibt, wird
man über die minus-Regler sehr froh sein.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt nach ner wilden und ahnungslosen Bastelung. Schon die Aussage
"die Ausgänge invertiert" stimmt mich stutzig. Meine 78xx hatten
bisher nur einen einzigen Ausgang. Ich vermute mal ich ahne wie die
Schaltung aussieht und kann trotz der augenscheinlichen Funktion nur
davon abraten. Die Halbleiterindustrie baut die negativen
Spannungsregler schliesslich nicht um die Bastler zu ärgern. Klar
könnte man, wie bei Batterien, einfach zwei positive Spannungen
erzeugen lassen und Die dann zusammenschalten aber damit macht man sich
das Massepotential kaputt. Selbiges sollte für beide Spannungen gleich
sein. Mit nem Spannungsregler in der Masseleitung kann es zu
Potentialdifferenzen kommen.

bye

Frank

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, hier ist mein Schlaltplan.

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da du nach dem Trafo keine "echte" Masse mehr hast, geht das
natürlich, wenn es auch abenteuerlich ist. Der 7905 ist dazu da, die
-5V aus der gleichen +12V Quelle wie die +5V zu erzeugen.
-> einfacherer Trafo, nur ein Brückengleichrichter

Autor: willivonbienemaya (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab ich einen Brückengleichrichter noch nie eingebaut...

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten, das musst du mir mal vormachen. Wie soll das gehen?

bye

Frank

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol der Gleichrichter ist gut ^^
Nur dumm, dass der 78xx / 79xx das nicht lannge so mit machen,
geschweige die Kondensatoren.

Das mit den 2 getrennten Spannungen ist schon ok, nur wuerde ich es in
dem Fall nicht so machen.
Ausserdem fehlen am Eingang der Regler noch die Kondensatoren.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erm...
was soll der Trafo mit +5V?
Aufgabe: lesen http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichrichter

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichen die Kondensatoren C1,C2,C3,C4 nicht? Brauch ich pro
Spannungregler 2 Kondensatoren.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war zwar skeptisch, aber National hat die Schaltung auch im
Datenblatt...

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt ja recht, wer lesen kann ist klar im Vorteil (braucht ja ne
negative Eingangsspannung - mit nem DC/DC verwechselt)
Aber der Vorteil, dass ich mein GND nicht verliere hab ich.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis auf die Gleichrichter.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trafo wird mit 220V 50Hz gespeist. Fehler in der Steckerbezeichung.

Autor: unTeo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat man 2 getrennte Wicklungen, gehen natürlich auch 2 Positivregler.

Wird auch häufig gemacht, da Positivregler ein besseres Regelverhalten
haben.

Hat man aber nur eine Wicklung mit Mittelanzapfung, dann muß man auch
nen Negativregler nehmen.


Peter

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man spart den Spannungsabfall / Verlustleistung von zwei Diodenstrecken,
wenn man einen Trafo mit Mittenanzapfung und einen einzigen
Brückengleichrichter benutzt.

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph: und das auch wenn man 2 spannungen (positiv/negativ) hat?

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde bei Belastung des Positivreglers, also +Spg, nicht eine
gegengesetzte Spannung am anderen (-Spg) liegen und dadurch kaputt
gehen ?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mit einem Brückengleichrichter ist das für beide Spannungen eine
Zweiweggleichrichtung. Die Trafowicklungen werden bei unsymmetrischer
Stromentnahme auch mit 50 Hz unsymmetrisch belastet, aber das verteilt
vermutlich die Wärme eher gleichmäßiger auf den Trafo. er brummt
vielleicht etwas lauter. Die Mittelanzapfung des Trafos ist die
Gleichspannungsmasse.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
National empfiehlt immer je eine gesperrte Diode an beiden Ausgängen
nach Masse, um zu verhindern, dass Spannungen falscher Polarität auf
die Ausgänge kommen, das kann zu "Aufhängen" in diesem Zustand
führen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal gezeichnet, wie das aussieht. Für geringe Belastung reicht
sogar ein 2*6V-Trafo. Schottkydioden verringern nochmal die
Verlustleistung. Die Schutzdioden am Ausgang fehlen noch.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das geht auch unsymmetrisch mit +5 / +12V, wenn man den Minuspol des
Gleichrichters als Masse nimmt, mit 7805 und 7812. Für die +5 V ist es
so immer noch nur eine Diodenstrecke Verlust.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.