mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik C-Programm auf MPLAB


Autor: Zauner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute,

ich möchte gern ein c-programm mittels MPLAB auf meinen Pic brennen!!
ich weis, dass MPLAB nur mit ASSEMBLER arbeitet.
Kann mir jemand sagen, welches Programm (freeware)ich verwenden kann um
das C-Programm umzuwandeln!
Oder ist dies sogar unter MPLAB möglich!!

danke

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest halt schon sagen, welchen PIC du programmieren willst.

>>ich möchte gern ein c-programm mittels MPLAB auf meinen Pic brennen!
MPLAB ist nur eine IDE..du kannst in MPLAB den ICD2 einbinden und damit
den PIC programmieren... aber dazu musst du erst einmal ein Hex-file
erstellen(durch Compilieren eines C-files oder durch assamblern eines
ASM-files)

Naja.. wie gesagt.. MPLAB ist eben nur eine IDE.. du kannst hier
diverse Compiler einbinden, wie den IAR,PICC und CCS usw. Wenn du einen
PIC18F verwendest, dann lade dir den C18 von Microchip herunter. wenn es
ein Baseline PIC ist, dann brauchst du eigentlich nur das neue MPLAB
herunterladen.. in dem ist nemlich jetzt PCW-Compiler von CCS
includiert, mit dem du diese PICs programmieren kannst. Ansonst gibts
halt noch den PICC oder den CC5X.
http://www.bknd.com/cc5x/index.shtml

mfg Schoasch

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS.: Welche Schwerpunkte hat denn die FH auf die du gehst und in welchem
Semester bist du,wenn  man fragen darf?

Autor: Zauner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwerpunkt elektronik

3. semester

Autor: Zauner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die hilfe !! leider weis ich eben noch nicht genau welchen ich
verwenden werde !! aber ich wollte nur mal wissen wie es eben mit den
Compilierern aussieht !!

Autor: sigi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,
ich rate dir zu der dsPic-Reihe von Microchip. Für die gibt es den C30
bei Microchip, 60 Tage vollfeatured zum Ausprobieren, danach gehen
verschiedene Optimierungsmodi nicht mehr, was aber bei den meisten
Projekten nichts ausmacht, da das Kerlchen genug Reserven hat.

Du kannst dir MPLAB mit C30/asm30 runterladen und erst mal den
Simulator ausprobieren.

Einziger Nachteil: zum Flashen und Debuggen braucht man ein
Debuggerkästchen, das ICD2, um die 150 Euro, es ist damit zwar nur ein
Breakpoint möglich, mit geschicktem Testen und vielleicht einem Scope
kann man aber ganz gut arbeiten, ich habe bisher eine ganze Reihe
Entwicklungen gemacht, (TRMS-Berechnungen, serielle Protokolle,
Display-Ansteuerungen, Sonnenstandberechnung,
Drehstrom-Phasenanschnitt, Generatorsteuerung/-Überwachung mit CAN-Bus
usw).

Ich bin mir relativ sicher, daß Microchip dir einen Rabatt auf das ICD2
gibt, wenn du eine Kopie deines Studentenausweises beilegst. 2-3 Muster
bekommst du eh gratis.

Grüße

Sigi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.