mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Bluetooth Antenne


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo .Habe eine Frage im Bezug auf eine Sma-Stecker und eine Antenne
mit Bluetooth.Habe eine Platine mit dem LMX9830 Modul und als Antenne
habe ich eine SMA Stecker.Dort habe ich eine Draht von ca 5 cm länge
gesteckt.Reicht diese Konstruktion aus um im HF Bereich eine optimale
Perfomence zu erreichen?Welche Länge sollte dieser Draht genau haben?
Habe Manchmal probleme ein anderes LMX9830 Modul zu connecten und auch
mit Inquiry zu zu finden.Könnte das mit dieser Konstruktion zusammen
liegen?Bin zur zeit etwas ratlos.
Thomas

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lambda/4 wäre bei 2.4GHz ca. 3.1cm. Das ist natürlich bei weitem keine
optimale Antenne (falsche Impedanz, vermutlich schlechter Übergang am
Stecker usw.) aber sicher besser als nichts.

Autor: Inselaffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm
Lambda / 2 sollten es schon sein.
Wie schauts mit nem Dipol aus?
Was Du da hast ist ein nichtangepasster Dipol dessen Position aufgrund
einer ordentlichen Massefläche netmal zu bestimmen ist.
ABER: Das Tolle ist, auch WLAN läuft auf 2.4 GHz und da gibts genug im
Internet wie man sich ne vernünftige Antenne baut.

war grad zu faul mich einzuloggen

Autor: SupaChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nicht gleich ne richtige Antenne? Olle WLAN Router mit externen
SMA Antennen gibts doch zu Hauf...oder halt eine Chipantenne von
GigaANT oder sowas...

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Inselaffe: Bitte? Wenn's nur ein Stück Draht ist, sollte der schon
Lambda/4 lang sein und nicht Lambda/2. Richtige Antenne ist natürlich
besser.

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antenne ist der beste Verstärker, wie der Amateurfunker sagt. Aber
wie bekomme ich die Anpassung so hin, dass ich optimal abstrahlen kann
und nicht nur Reflexionen habe. Das ist die Kunst. Du kannst nicht
einfach an den LMX einen Stecker mit 50 Ohm anbinden und dann glauben
das war´s! Dazu benötigst Du eine Anpassungsschaltung, da der LMX keine
50Ohm Ausgangsanpassung hat. An dieser Stelle gibt es von National im
Handbuch an paar Hinweise, der Rest ist Entwicklung. An dieser Stelle
kann man sehr viel falsch machen. Wenn Du es optimal anpassen möchtest,
benötigst Du einen Netzwerkanalyser.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.