Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bluetooth 4.0 Heizköperthermostat BLE: ESP32, ATSAM, HM10?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph M. (chrito)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

es geht um Bluetooth-4.0-Thermostate wie
* Eqiva EHT BLV2
* Essentials 120072

Die funken per Bluetooth Low Energy (BLE) mit einer Handy-App. Ich 
möchte das Handy durch einen µC ersetzen, der als Raum-Regler 
funktioniert und auf Batterie oder Akku laufen kann.

Ideen waren bisher:

***** Lösung 1 mit RPI4 *****
Vorteile: Bluetooth inklusive, Softwarelösung vorhanden (1), leicht zu 
programmieren
Nachteile: Läuft keine längere Zeit auf Akku, Plattform kostet 40€, 
SD-Karte erforderlich

***** Lösung 2  mit ESP32 *****
Vorteile: Bluetooth inklusive, Software ansatzweise vorhanden (2), Preis
Nachteile: ESP32 mit Arduino kann nicht gedebuggt werden, ESP32 C++-SDK 
ist nicht so populär und soll Bugs haben, kann ESP32 Monate lang auf 
Akku laufen?

***** Lösung 3: Atmel oder PIC-Controller + Bluetooth-Shield HM10 *****
Vorteile: Plattformen kenne ich auswendig, Batterieanwendung kein 
Problem, Preis, Softwarelösung mit Arduino und HM10 vorhanden (3)
Nachteil: HM10 soll laut (3) im BLE central Modus buggy sein

Frage: Kennt ihr noch einen anderen Lösungsweg? Welchen Weg würdet ihr 
wählen? Danke! :)

Christoph



(1) 
https://tutorials-raspberrypi.de/raspberry-pi-eq-3-thermostat-mit-openhab-im-smart-home-nutzen/
(2) https://platformio.org/lib/show/6756/ESP-EQ3
    https://github.com/softypit/esp32_mqtt_eq3
(3) 
https://github.com/xavriley/Arduino-EQ3-Motion-Aware-Radiator-Thermostat

: Bearbeitet durch User
von Torsten R. (Firma: Torrox.de) (torstenrobitzki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Dich mit der Entwicklung von Microcontrollern auskennst, dann 
kannst Du doch auch einfach z.B: einen Nordic nRF52 nehmen.

Ich würde die Idee aber erst einmal auf einem PC / oder eben Raspi 
umsetzen. Was sind den 40€ gegen die Kosten der Thermostaten bzw. der 
Zeit, die eine µC Lösung kosten würde?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.