mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232R


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe eine Schaltung mit dem FT232R und einem ATmega8 aufgebaut.
Der ATmega hat kein externes Quarz bekommen, sondern erhält seinen Takt
aus dem FT232R.
Verbunden wird hier lediglich ein CBUS-Pin des FT232R zum XTal1 Pin des
ATmega. XTal2 wird nicht angeschlossen und bleibt somit offen.

Nun denn - Schaltung aufgebaut, FT232 programmiert -> Schaltung läuft
sauber.
Jedoch läuft der Atmega nur so lange, wie ich den USB-Stecker zum PC
verbunden habe (das äußert sich dadurch, dass ich keinen ISP zugriff
habe). Gespeist wird die Schaltung nicht via USB ;-)

Das hat mich verwundert; also nahm ich den ATmega aus der Schaltung
raus, brannte auf einem anderen Board die Fuses so, dass der interne
RC-Oszi verwendet wird. Atmega zurück in die Schaltung und nochmal
zugriff via ISP versucht -> das geht aber wieder nur dann, wenn ich USB
wieder zum PC verbinde :-(

Ich freue mich auf jeden Hinweis!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei noch die Schaltung!

Autor: Pit (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dein Fehler ist, dass sobald du den USB-Stecker ziehst der PIN 19
(Reset) über den R2 auf GND gelegt wird. Der Reset ist somit aktiv und
der FT232R (also auch der Takt für den Prozessor) ist lahmgelegt!

Die von dir gezeigte Schaltungsvariante wird verwendet um den FT232R im
Standby-Modus zu halten wenn kein USB-Kabel angeschlossen ist.
Wird ein USB-Kabel angeschlossen so fällt am R2 (gehe davon aus die
USB-Spannung beträgt 5V) ca. 3,4V ab und der Reset ist dann inaktiv und
der FT232R aktiv.

Auszug aus dem Datenblatt des FT232R(sh. Dateianhang) Seite 19:

"In order to meet requirement (i) the USB Bus Power is used to control
the RESET# Pin of the FT232R device. When the USB Host or Hub is powered
up the internal 1.5kΩ resistor on USBDP is pulled up to 3.3V, thus
identifying the device as a full speed device to USB.

Achtung jetzt kommts:

When the USB Host or Hub power is off, RESET# will go low and the
device will be held in reset. As RESET# is low, the internal 1.5kΩ
resistor will not be pulled up to 3.3V, so no current will be forced
down USBDP via the 1.5kΩ pull-up resistor when the host or hub is
powered down. Failure to do this may cause some USB host or hub
controllers to power up erratically."

Als Abhilfe den Pin19 offen lassen oder besser an +5V klemmen oder dem
Prozessor doch einen eigenen Quarz spendieren :-)

Pit

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also - danke für den Hinweis, war auch grad beim Datenblatt studieren.
Nun habe ich beides versucht, Pin19 auf +5V sowie offen gelassen.
Beides funktioniert nicht - ich bekomme auch so keinen Takt raus!

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oben schreibst du:
"Nun denn - Schaltung aufgebaut, FT232 programmiert -> Schaltung läuft
sauber."
Also muss der FT232 zumindest zu diesem Zeitpunkt einen Takt ausgegeben
haben. Oder irre ich mich?
Und jetzt plötzlich kein Takt mehr, vielleicht durchs Basteln den IC
geschossen?

Pit

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FT232 gibt einen Takt raus - aber nur dann, wenn ich ihn via
USB-Kabel mit dem PC verbinde.

Zu Beginn hatte ich diese Reset-Beschaltung -> daher ist es klar, dass
er keinen Takt rausgegeben hat, da er lapidar gesagt in den StandBy
gegangen ist.

Nun habe ich die Reset Beschaltung raus genommen, der Reset-Pin liegt
offen. Ich bekomme wieder nur einen Takt auf den programmierten
CBUS-Pin, wenn ich den Chip mit dem PC via USB verbinde.
Selbes verhalten habe ich, wenn ich den Reset-Pin auf +5V lege.

Kurz und Knapp - Ich bekomme nur den Takt, wenn ich den Chip via USB
mit dem PC verbinde, egal ob mit oder ohne Resetbeschaltung...

:-(

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So gib dem Mega8 doch bitte einen eigenen Takt.Er wird dich lieben.

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell  mal bitte die EEprom-Daten mit dem du den FT232 programmiert hast
rein.

Pit

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei die Daten

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EEprom-Daten sehen auf den ersten Blick korrekt aus.
Ich schau morgen nochmal genauer drüber.

Pit

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich habe die Frage, bzw. Vermutung das es prinzipiell nicht geht an
FTDI gesendet - sollte ich was raus bekommen, werde ich hier posten.

Gruß

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

anbei die Antwort von FTDI; also doch interner Oszillator!

"
The device is working correctly. The CBUS will not be active if the
device is not configured or in reset or in suspend.

If the device is not plugged into the USB port then it will not be
configured and the CBUS will not be active and cannot provide a clock
source.
"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.