mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontoller programmieren über usb


Autor: Stephan R. (steph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte mal ein bisschen mit Mikrocontoller rumspielen. Um sie zu
programmieren bräuchte ich ein Board das ich an meinem Notebook (nur
USB anschlüsse) anschließen könnte.

Wo gibt es da Schaltpläne dass ich mir sowas selber bauen kann (ohne
SMD Bauteile)?

Danke schon mal,
Gruß Stephan

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB und keine SMD-Bauteile?
Da fällt mir USBISP von matwei.de, Atmel JTAGICE mkII oder das STK500
mit RS232-USB-Wandler ein.

Selbstbau geht, wenn man entsprechende Piggybacks (?) benutzt.
Allerdings erfordert ein USB-Programmer schon einen programmierten
Controller...

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darfs auch etwas kosten?

Von Cypress gibts ein Evalboard für den CY68013A, FX2LP oder so
ähnlich.
Das kann sehr vieles, der KEIL Compiler in Demoversion ist dabei, es
hat einiges an Peripherie drauf, aber kostet auch was.
So um die 200Euro würde ich mal schätzen, ich habs grad nicht mehr im
Kopf.

Wir haben so ein Board geschäftlich angeschafft, es lief problemlos.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine 200Euro überbiete ich mit dem JTAGICE mkII für momentan 250 Euro
bei Angelika.

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avr isp mkII von reichelt oder anderen üblichen Verdächtigen für 39€.

Alternativ geht auch ein SIProg mit einem USB->seriell Adapter, das ist
aber sehr langsam. Wenn es nicht zu sehr im Geldbeutel schmerzt, würde
ich immer den isp mkII nehmen.

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

bei http://elmicro.com/de/avrjtag.html
gibt es ein USB-JTAG für 49,90 Euronen netto!

Ansonsten wie im Tutorial nur mit MEGAs.....

mfg

Asterix-007

Autor: Frysk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dich mal den programmer von Tuxgraphics an
(http://www.tuxgraphics.org/electronics/200510/arti...).
Dieses functioniert fabelhaft.
Tuxgraphics hat im Shop einen fertigen, halb fertig of complette
bausatze.

Frysk

Autor: Stephan R. (steph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funktioniert das auch mit ms windows, da da was mit linux steht?

Autor: Frysk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das functioniert auch unter Windows. Avrdude (die
programmersoftware) ist auch für Windows.
Nur die programmierung von den ATmega8 in der programmer muss unter
Linux stat finden. Aber wann du die fertige programmer kaufst ist er
schon programmiert.

Frysk

Autor: Stephan R. (steph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand mit was man auf der Techniker schule arbeitet? Da ich die
nächstes Jahr beginnen werde wäre es sinnvoll mit dem gleichen zu
arbeitein.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich an deiner Stelle würde mir das ding von myavr.de kaufen. Gegenüber
dem System verhält es sich wie eine normale serielle Schnittstelle. So
gut wie jedes Flashprogramm sollte damit arbeiten können. AVRdude,
ponnyprog und avr studio sollten funktionieren...

Wo machst du den Techniker? Irgendwie sind gerade verdammt viele hier
die Techniker anfangen ;-)

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du mit USB Programmieren willst und das ganze kein SMD sein soll,
dann ist das ein klarer fall für PICs ;-)

Schau dir doch den Brenner 8 von www.sprut.de
an(http://www.sprut.de/electronic/pic/brenner/index.h...).
Das ganze besteht aus Standardbauteilen(ausgenommen dem PIC18F2550).

NAtürlich braucht der PIC ein Programm, aber das kannst du mit einem
kleine Kabel über RS232 programmieren(du hast sicher einen Freund, der
noch so eine Schnittstelle hat). Oder du fragst einfach jemanden ob er
dir den PIC programmieren kann(zb. mich).

Also schaus dir einmal an. Achja.. die liste der unterstützten PICs ist
noch nicht vollständig.. es kommen noch einige dazu.. und wenn du mal
einen DSP nehmen willst. Wirst du auch diesen Brenner(vermutlich)
verwenden können.

mfg Schoasch

Autor: Stephan R. (steph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werd in Ingolstadt mit dem Techniker anfangen. Aber erst 2007, da 2
Jahre Wartezeit :-(

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

auf http://www.ic-board.de/ gibts unter programmer den ICprog-AVR2.0.

hab diesen selber mit dem avrdude ausprobiert und funktioniert echt
super. laut homepage funktioniert dieser auch mit dem avr studio.

lg
andi

Autor: Daniel W. (danie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wäre für mich als erstes die frage welchen controller willst du
einsezten?


wenns n arm 7 sein soll:
die AT91SAM7.___ (zb AT91SAM7S256) lassen sich mittels SAM-BA
bootloader doch per usb programmieren.
das ist sehr komfortabel und geht einfach ohne programmieradapter etc.

gibts hier im shop als olimex evalboard.

hth

grüße danie

Autor: Giantics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir den AVR-Doper sehr empfehlen.
http://www.obdev.at/products/avrusb/avrdoper.html

Hab ich selbst vor zwei Wochen nachgebaut. Das Teil is kompatibel zum
STK500 und funktioniert super!
Die Bauteilekosten halten sich unter 10€, da nichtmal ein spezieller
USB-Chip erforderlich ist!

Autor: Giantics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Die haben in dem Schaltplan wohl einen Basisvorwiderstand von nem
Transistor vergessen. Den sollte man unbedingt noch einfügen!

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Daniel. ARMs habe ich bis jetzt noch nie im Dip/Dil Gehäuse gesehen...
ausserdem ist der einstieg in die µC-Welt mit einem ARM wohl nicht
gerade sehr.... angenehm.

Aber du hast recht... welchen µC willst du Programmieren?
AVR,PIC,8051erm,...?

mfg Schoasch

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Renesas 3 Diamond Kit's sind direkt per USB oder serieller
Schnittstelle zu programmieren und sind sehr günstig (ca. Eur 91.-).
Z.B. diese hier:
http://www.distrelec.com/ishopWebFront/catalog/pro...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.