Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gehäuse mit Elektronik und Glasfenster vor Kondenswasser schützen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe eine Steuerelektronik in einem Gehäuse/Koffer Peli Case 1300 
mit einer Kamera verbunden, die die Kamera eben aktivieren kann. Die 
Kamera schaut durch ein abgedichtetes Fenster aus Glas.
Nun stehen einige dieser Systeme in einer moorähnlichen Umgebung, dh 
immer hohe Luftfeuchte. Beim Öffnen und warten dieser Kiste ströhmt nun 
die "nasse" Luft ins Innere.
 Hier habe ich nun das Problem, dass die Scheibe von innen anläuft.
Würde es etwas bringen, wenn man vorm Schließen, des Koffers diesen mit 
Stickstoff oä flutet? Kleine Flaschen scheint es ja gefüllt ja schon ab 
ca 90,- zu geben.

von Christian H. (ch-hunn)


Lesenswert?

Normale Atemluft aus einer Tauchflasche würde auch funktionieren. Diese 
hat eine sehr geringe Luftfeuchtigkeit.
Der Vorteil ist, dass diese vielerorts nachgefüllt werden können. 
Allerdings muss die Flasche regelmässig zum TÜV.
Du könntest auch mal versuchen Silica Gel Säckchen ins Gehäuse zu legen. 
Diese lassen sich im Backofen regenerieren

von Tom (Gast)


Lesenswert?

Hallo Christian,
danke für deine Antwort. Muss ich mal schauen, es sollte halt möglichst 
"kompakt" sein. Silica Gel hatte ich tatsächlich schon drin, die halbe 
Box war voll und dennoch war am nächsten Morgen alles beschlagen. Muss 
ich ma schauen, ob es auch kleine Tauchflaschen gibt. Die von mir 
gefundene Stickstoffflasche würde um die 3-4 kg wiegen. Schon ne Menge, 
wenn man das durchs Gelände schleppen muss. Wenn es aber hilft, würde 
ich das tun..

von Tom (Gast)


Lesenswert?

"würde auch funktionieren"

um darauf nochmal einzugehen. Das ging jetzt ganz unter. Denkst du, dass 
das Problem also damit behebbar wäre mit Stickstoff/Atemluft?
Gasdicht wird das Gehäuse ja nicht sein, zumindest auch nicht über Tage. 
Ein Druckausgleichsventil (DAE) ist da vorhanden.

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

In Wetterschutzgehäusen für Kameras ist unter der Scheibe ein kleiner 
Heizwiderstand eingebaut!

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

Ein Päckchen mit Trockengranulat könnte auch gehen. Sollte dann aber bei 
jeder Wartung - sicherheitshalber - ausgewechselt werden.
Einfach, sicher und nicht viel Platz beanspruchend. Braucht auch keine 
besondere Dichtung, wie z.B. für Gase. Braucht ca. 0 Watt für den 
Betrieb.

: Bearbeitet durch User
von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

die Feuchtigkeit beschlägt an kalten Oberflächen, du musst also dafür 
sorgen das die Scheibe etwas wärmer als die Umgebungsluft ist. 
Vielleicht reicht die Abwärme der Kamera wenn du das ganze ordenlich 
isolierst z.B. in so nen Styropor Lieferdienstverpackung.

Das Problem tritt meist frühs auf, wenn die Außentemperatur schneller 
steigt als dein Gerät.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.