mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Notebook für Elektroniker


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin auf der Suche nach einem für einen Elektroniker geeigneten
Notebook. Normalerweise kann man ja fast jedes Notebook heutzutage
verwenden, wenn man z.B. nur programmiert, allerdings möchte ich auch
drauf layouten, also sollte auch die Grafikkarte was hergeben, denn es
kann sein, dass da dann auch mal ein Protel DXP drauf laufen soll. Wo
kann ich denn z.B. Testberichte zu den von euch (hoffentlich
zahlreichen) Vorschlägen finden? Ich kenne z.B. die Testseiten von
PCWELT bzw. CHIP, aber vielleicht gibts ja noch bessere...
Oder würdet ihr prinzipiell von einem Notebook fürs Layouten abraten?

Andi

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Layoutarbeiten benötigst du mindestens eine mit 512MB DDR2 RAM und
mindestens 24 Pixelpiplines.

Spaß beiseite! Jede Grafikkarte, die nicht älter als 5 Jahre ist,
reicht für solche Arbeiten völlig aus. Für DXP brauchst du CPU-Power,
weniger Grafikpower. War jedenfalls meine Erfahrung, denn wir haben DXP
in der Firma laufen auf einem PIII-700 mit ner uralt Matroxkarte, die
hat glaube ich 16MB und es rennt wie Sau.

Autor: Tee oder Kaffee (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder würdet ihr prinzipiell von einem Notebook fürs Layouten abraten?

Nein.
Mit einem zusätzlichem (LCD-)Monitor im macht sich das sehr gut.

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite (noch) mit einem Celeron 1,7GHz, 512MB Ram und 128MB GraKa
mit 2 TFT's dran. Layouten mach ich grad noch mit DXP2004, werde aber
demnächst auf DXP6.5 umsteigen.

GraKa-Power ist gut, aber die CPU ist bei aufwändigem 4Layer schon
total überfordert. Da kommt es schonmal vor, dass die maus 10sek nicht
mehr reagiert.. :-(

Cu!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> GraKa-Power ist gut, aber die CPU ist bei aufwändigem 4Layer schon
> total überfordert. Da kommt es schonmal vor, dass die maus 10sek
nicht
> mehr reagiert.. :-(

Ich habs DXP 2004 in der Firma auf einem Desktop Rechner mit Dual Core
3 GHz laufen, 256MB GraKa, 16Layer Layout, no Probs. Aber von der
CPU-Power kann ein Notebook zu einem erschwinglichen Preis <1600€ nur
träumen... Oder etwa doch nicht? Das Thema hat mich jetzt auch heiss
aufn NB gemacht!!!

Ralf

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Techniker, was fürn Celeron? Celeron Mobile oder Celeron M?

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, nix Mobile - Noch das das ne rießige Desktop-Kiste mit einem schön
langsamen D-Typ. ;)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Der wahre,

ich weiß nicht, warum DXP 2004 so verschwenderisch mit Rechenpower
umgeht.

Ich hatte jedenfalls Protel 99 SE aufm 333MHz mit 64MB RAM laufen und
keine Probleme. Grafikspeicher ist irrelevant.

Eventuell solltest Du den Online-DRC abschalten, der könnte bei
größeren Layouts Zeit kosten.

Wieviel Power der Autorouter braucht, weiß ich nicht, da ich ihn nicht
benutze.
Erste Tests waren absolut kläglich, da hab ich ihn schnell wieder sein
lassen.
Ehe man alle nötigen Rules definiert hat, ist man händisch schon längst
fertig.


Jedes heutige Notebook reicht für Layouts dicke aus.
Power braucht man nur für Spiele.


Peter

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter!

Der Online-DRC ist eh schon deaktiviert - den DRC starte ich nur mehr
manuell. ;)

Bei meinen Layouts ist das manuelle routen zu teuer (zeitaufwändig) -
dadurch rentiert sich das definieren der Rules auf jedenfall! :)


Das "geruckel" mit der Maus tritt bei großen Layouts (>5dm2 und
>2Layer) allein durch zoomen oder bewegen des Layouts auf. - Also bei
allem, wo wirklich Rechenpower benötig wird.. :-/

Jedenfalls laufen schon die Vorbereitungen für einen mobilen
DualCore-Ersatz.. :o)

Autor: Reinhard B. (brainstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das "geruckel" mit der Maus tritt bei großen Layouts (>5dm2 und
>2Layer) allein durch zoomen oder bewegen des Layouts auf. - Also bei
allem, wo wirklich Rechenpower benötig wird.. :-/

Deshalb unterstützt ja der Altium Designer ab 6.3 DirectX :-)

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich hab hier DXP6.5 + Netzwerklizenz schon rumliegen, trau mich
aber noch nicht so recht es zu installieren.. :-/

"Never change a running system!"

Grund: Ich weiß nicht 100%ig, ob es tadellos mit Specctra
zusammenarbeitet. Dazu ist 6.5 mit 2004 nicht kompatibel (laut Altium)
und somit wäre das Projekt und die reingesteckte Zeit u.U. wertlos..
:(

Oder arbeitet hier zufällig jemand erfolgreich mit DXP6.5 und
Specctra?

Schöne Grüße!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.