mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Solar-Wechselrichter auslesen


Autor: Philipp Neuhaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich besitze seit neuestem zwei VPI5501-Wechselrichter und will
Statistiken, wieviel sie eingespeist haben, im Internet betrachten
können. Zusätzlich will ich per SMS benachrichtigt werden, wenn ein
Richter einen defekt hat und wenn sie asynchron einspeisen (beide
Richter haben auf dem Dach gleich viele Module, wenn der eine mehr
einspeist als der andere, könnte was defekt sein bzw ein Modul arg
verdreckt.)

SMS-Benachrichtigung und Visualisierung im Netz stellen für mich kein
Problem dar.

Aber wie kriege ich die Daten ins Netz?

Die VPI5501 von Vaillant haben eine RS232 und eine RS485-Schnittstelle.


Die RS232 schickt alle 10 Sekunden eine Tabellenzeile mit
Betriebsinformationen los. (Stumpfes Protokoll)

Die RS485 ist nicht in der Anleitung dokumentiert. Der Hersteller der
Richter ("Karco" oder so) gibt nach Unterzeichnung eines NDA aber
scheinbar das Protokoll frei. Vorteil: Mit RS485 kann man mehrere
Richter über eine Schnittstelle fernwarten.

Ich überlege jetzt, was ich mache:
Am liebsten wäre mir das RS232, da das Protokoll frei ist und ich die
Früchte meiner Arbeit veröffentlichen kann.

Dazu bräuchte jeder Richter seinen XPORT und gut ist.

Leider hat diese Version mehrere gravierende Nachteile:
- Der X-PORT ist doof. Der kann keine Daten speichern. Wenn der Rechner
im Netz nicht läuft oder mein DSL gerade nicht zur Verfügung steht,
gehen Daten verloren.

- Ich brauche zwei X-Ports. Ich will eigentlich nur einen. Wie also
kann man die Daten "multiplexen".

Hat jemand eine Idee, wie man an das Problem rangehen könnte?

Grüße
Philipp

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Der X-PORT ist doof.
O o o.
Der X-Port ist intelligenter als Du denkst. Du kannst sehr wohl eigene
Programme schreiben und Daten speichern.
Nur ist das noch relativ unbekannt und existieren nur wenige
Beispiele.

Die beiden Signale könntest Du ver-and-en und an den Eingang des XPorts
geben, wenn das nicht geht (Datenauslöschung), einen Multiplexer
verwenden.

Autor: Philipp Neuhaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss man nicht, um eine eigene Firmware entwickeln zu können, ein NDA
unterschreiben?

Beide Geräte schicken alle 10 Sekunden eine Zeile. Wenn sich das
überlappt, hätte ich einen Tag lang keine Daten...

Und wo gibt es denn einen seriellen Multiplexer? Kenne ich bisher noch
gar nicht.

Autor: Manfred Richter (manfredr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gibt es da mittlerweile mehr Informationen oder gar DIY - Anleitungen 
für solche Datenlogger?
Sollte doch möglich sein, die RS232 - Daten mit z.B. einem Atmel 
auszulesen, aufzubereiten und z.B. an einen Server zur Darstellung 
weiterleiten.

Die käuflichen Teile sind ja nicht gerade günstig bei Preisen von 350 - 
550 Euro...


Grüsse,
Manfred

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Manfred Richter (manfredr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, habe mich entschieden. Werde nun einen Solarmax 6000s Wechselrichter 
bekommen, allerdings hat der keine RS232 Schnittstelle sondern 
ethernet/RS485 (http://www.solarmax.com/pub/download.php?file=515). 
Leider kann ich nirgendwo etwas über das verwendete Protokoll erfahren. 
Hat da zufällig jemand Ahnung davon?

Danke und Grüsse,
Manfred

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Leider kann ich nirgendwo etwas über das verwendete Protokoll erfahren.

TCP/IP

schaust du hier: http://www.solarmax.com/pub/download.php?file=562

Seite 41/42

Gruß
Udo

Autor: Manfred Richter (manfredr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast wohl diesen Link gemeint: 
http://www.solarmax.com/uploads/downloads_ftp/Gera... 
(Dein Link zeigt auf die Konformitätserklärung),
da steht aber nix über das verwendete Protokoll, keine Beschreibung, wie 
ich Daten auslesen kann.

Grüsse,
Manfred

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manfred,

ups, sorry, da bin ich wohl in der Zeile verrutscht.

Also, was ich aus der Beschreibung herauslese, ist, dass Solarmax wohl 
eine Art Webserver in dem Wechselrichter eingebaut hat, der dann wohl 
über einen Webbrowser auch erreichbar sein sollte. Und damit ist es 
relativ leicht an die Daten heranzukommen.

Gruß
Udo

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dieses Thema ist zwar schon was her, aber ich wollte mal horchen,
ob schon jmd was über das verwendete Protokoll der Solarmax 6000s 
Wechselrichter über TCP heraus gefunden hat? Kann das mit Wireshark nur 
schlecht entschlüsseln.


Vielen Dank
Gruß Christoph

Autor: Erba57 Ba (orfix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch mal hier reinschauen:
http://blog.dest-unreach.be/2009/04/15/solarmax-ma...

oder einfach Solarmax kontaktieren, bei freundlicher Anfrage senden sie 
Dir das Protokoll in der Regel zu.

Viele Grüsse,
Manfred

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.