mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ULN-2803 an µC - Nur wie?


Autor: Tobias Gläser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi und Servus!

Ich hätte da mal eine kleine Frage!

Es geht um ein µ-Controller-Board und eine passende Treiberstufe.

Je Port hat mein 80C35-Board 8Bit. Diese haben bei aktivierung 5V+.
Nun wollte ich Treiberstufen anhängen, um Relais zu schalten mit diesen
Treiberstufen.
Es ist eine 8-Kanal Treiberstufe "ULN2803" welche ich zur Verfügung
habe.

Die Frage ist nun wie schließe ich die Treiberstufen an, damit ich das
schaffe so? Ich blick mit dem IC nicht so ganz durch, deswegen der Post
hier! Kann mir jemand sagen welchen Pin ich auf mein µC setzen muss, was
auf Masse oder Spannung? Und wo kommen leztendlich meine Relais dran?
(-Anderer Pin vom Relais dann auf Masse oder +?)

Hier noch ein Link zum Treiber:
http://www2.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1...

Ich bin für jede Hilfe sehr Dankbar!!!

MfG T-G-läser

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Pin 11 bis 18 kommen deine Relaise mit dem einen Anschluß. Der andere
Anchluß der Relaise kommt an + (irgendwas Volt, aber alle an die gleiche
Versorgung).
Pin 9 mußt du mit der Masse verbinden und Pin 10 kommt auch an die
Versorgungsspannung.
An die mit "IN" bezichneten Anschlüsse kommt dein Controller.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beliebigen µc pin an pins 1-8 vom uln. relais-spule auf der einen seite
an +Ub, auf der anderen seite an den entsprechenden ausgang vom uln
11-20.

9 nach gnd, 10 nach +ub.

gruß

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da war rahul schneller

Autor: Tobias Gläser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch beiden Vielmals!!! Wer auch immer schneller war, hab sie nun
gleichzeitig gesehen! =)

Nun kann ich ja mal planen anfangen, danke nochmal.

In dem Fall kann ich ja dann Pin 10 auch vergessen oder? Ich tu es mal
;)

Bis dann.

MfG T-G-läser

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>In dem Fall kann ich ja dann Pin 10 auch vergessen oder? Ich tu es
mal
;)

würd ich nicht tun. ansonsten kann dir das relais beim schalten die
versorgungsspannung stören. die dioden im uln sind dafür ja gedacht um
selbiges zu verhindern. pin 10 also an +ub wenn mit relais gearbeitet
wird.

gruß

Autor: Tobias Gläser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann plan ich das mit ein! Danke

Autor: Pierre Oswald (pierreos)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab am Mikrocontroller-Port 5V/DC und will aber Relais mit 12V
schalten. Muss ich die Relais dann zwingend so wie im Bild dargestellt
beschalten, oder was hat das für einen Zweck? Habe das Bild bei des
Mikrocontrolller-SPS bei mikrocontroller.com gefunden.
Reicht auch einfach die IN/OUT-Beschaltung wie oben beschrieben?
vielen dank.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ULN ist schon sinnvoll. Ob du den allerdings immer 2 Treiber davon
kaskadieren musst, wie im Bild gezeigt, hängt von dir, dem Controller
und der Last ab.

Bei 8051 muss man dran denken, dass deren Augänge arg wenig Strom
liefern. Kann bei starker Last hinter dem ULN u.U. dazu führen, dass
der ULN mehr Basistrom braucht als der Controller liefert. Dann kann so
eine ULN-Kaskade sinnvoll sein, allerdings sollte RN8 dann eher bei 1K
liegen als bei 10K.

AVRs haben sehr viel stärkere Ausgänge, da braucht's keine solche
Kaskade und alle 8 Treiber vom ULN sind direkt verwendbar.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Bild sind die Systeme nicht kaskadiert sondern invertiert. Kann
bei der Ansteuerung von MOSFETs hilfreich sein.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: der 2803 hat Darlington-Stufen drin, da brauchste dir keine
Gedanken wegen Basisstrom machen. Der mit den 'normalen' Transistoren
drin ist der 2003 (hat auch nur 7 Systeme).

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sonic: Trotz Darlington bleibt dir das Rechnen nicht erspart.

Ein 8051 liefert von Haus aus nur 50µA (source current), desgleichen
viele Abkömmlinge. Es gibt vereinzelt welche mit besser
konfigurierbaren Ports (z.B. AT89LP2052).

Die Stromverstärkung vom ULN liegt aber bei ~1000 typ, ~500 min. Ohne
zuätzlichen Basisstrom wird das schon bei normalen Relais knapp. Also
entweder kaskadieren, oder R-Netzwerk als zusätzlichem Pullup am Pin,
weil der 8051 so herum ein paar mA abkann (sink current).

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 8051 hat nach dem Reset die Ausgänge auf high, d.h. alle Lasten des
2803 werden erstmal eingeschaltet.

Wenn das stört, mußt Du noch nen 8-fach Inverter dazwischen schalten.

Ich nehme ja lieber den TPIC6B595, da brauchts auch weniger Pins und
der ist beliebig kaskadierbar.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.