mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Der Transistorpuls hüpft !!!


Autor: Richard S. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle!

Ich bin wieder einmal am Verzweifeln - und schon wieder geht es um
seltsame Oszi-Signale "aus dem All";
und ein neues Rätsel will gelöst werden - und das freie Ende des
Fadens, an dem entlang ein Fachmann zum Ziel findet, habe ich durch
viel (oft holzwegige) Vorarbeit bereits dingfest gemacht und unten und
im Anhang zusammengefasst.

Die Vorgeschichte: mein Transistor, der die Nulldurchgänge an der
Sekundärseite des Trafos erkennt (s. Anhang), lässt zwar Impulse raus,
aber die Amplitude dieser Impulse verhält sich auf die folgende Weise:

A: Transistorschaltung nicht mit dem µC verbunden:
-> Amplutude aller Impulse nur 3V
 --3----3----3----3----3----3--

B: Transistorschaltung  mit dem µC verbunden (INT1 des ATmega16):
-> Amplitude der Impulse oszilliert zwischen 3 und 5 Volt
 --3----5----3----5----3----5--

INT1-Pin ist bei mir als Ausgang geschaltet -
es mach auch keine Unterschiede, ob mit oder ohne eingestelltem
Pullup.

Kennt jemand die Wahrheit oder weiss jemand, in welche Richtung ich
überhaupt lospilgern soll (mit meinem Entlötpilgerstock), um diese zu
finden?

Danke im Voraus,

Richard.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast es mal ohne die LED getestet?

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst Eingang oder?

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die einzige Erklärung, die ich hätte, wäre dass der Portpin
dahinter als Ausgang konfiguriert ist und periodisch auf H geht.
Ansonsten ist es aus meiner Sicht unmöglich dort auf 5V zu kommen, denn
über der LED fällt ja immer eine Spannung > 1V ab.

Autor: Richard S. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeah!!!

Die Impulse sind jetzt alle 5V Hoch (s.Anhang)!!!

Danke Läubi tausendfach, es war wirklich nr die LED (warum
eigentlich?)!!!

Gruß Richard.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wenn der Transistor "offen" ist, hängt der Eingagn über die LED
auf High Potential, über die LED selbst fällt aber noch eine Spannung
ab, daher die 3V (5V - ca 2V Flußspannung der LED = 3V) ist jezt nurso
meine Vermutung, ich würde sowas generell mit externem Pullup 4,7k
machen, dann könnte es mit einer (parrallel angeschlossenen) Led auch
klappen.

Autor: Richard S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Läubi!

Gruß Richard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.