mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LPC2140 an S1D13700 Display driver


Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal HALLO!

ich hab mal im Forum gesucht, wie ich so ein S1D13700 an meinen
Mikroprozessor anschließen kann. Hab auch nen Beitrag gefunden,
allerding ist der LINK zum Hersteller nicht mehr erreichbar!

und andere Datenblätter im Internet verwirren mich etwas - ich hab eins
eingefügt!
da sind mehrere Schltpläne drin, wie man ihn anschließen kann. aber
wieviel PINS von meinem Mikrocontroller muss ich dafür reservieren.
der hat ja unheimlich viele adress und datenleitungen!

lg Stefan

Autor: Sascha Pypke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,
das Problem wie ich das sehe ist das Wait Signal. (BUS-Arbitration)
Der ARM7 hat es normalerweise nicht, da muss man sich etwas anderes
einfallen lassen. Jedenfals verlierst du so sehr viel Speed !
Oder nimmst halt gleich IO Ports dazu.
Kommt halt darauf an was du willst ? Low Cost oder Highspeed ?
P.S. mit dem LCD Controller habe ich auch noch was vor.
Gruß Sascha

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erst mal dnake Sascha!

ich verwende ja IO Ports, was andres hab ich ja nicht!
aber ist das soviel langsamer?
und hast vielleicht ein kleines Schema wie ich den LCD Controller
anschließen muss? Welche Adress-, Daten- und Steuerleitungen müssen
mindestens angeschlossen werden.
Hab mal einen T6963C angeschlossen, der hatte nur 4 Steuerleitungen und
8 Datenleitungen.
Bei dem schon im ersten Beitrag angehängten PDF sind ein paar
verschiedene Anschlussvarianten drin, da benötigt man aber immer
wesentlich mehr Leitungen!!!!

Gruß Stefan

Autor: Sascha Pypke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,
ja wie mans nimmt, die indirekte Lösung braucht weniger, dafür kannst
du den Speicher nicht so schnell ansprechen, man muss immer über ein
pseudo
Register gehen. (also um die Adresse zu setzen)
Also mindestens CS (Chipselect), A0 (Data,Command), RD,WR,D0...D7 und
das Wait Signal.
Reset würde ich auch über einen IO Pin laufenlassen.
Wenns schneller gehen soll A1-A15.

Mein Ratschlag: Wenn viel und schnell Grafik aufgebaut werden soll
brauchst du eine CPU mit Adressbus und BUS-Arbitration.
Ganz einfach Datendurchsatz muss die CPU haben.
Da gibts leider keine Tricks.
Ich habe komplette Grafikansteuerung in Assembler auf einem M16C62
geschrieben. Nur ist der M16C62 mit 16Mhz halt zu langsam (jedenfals
für mich...) Und die M32Cxx mit 32 Mhz auch noch und dazu noch zu
teuer.
Schau doch mal bei Cirrus Logic die haben den Grafik Controller schon
drin !

Oder wenn Zeit keine Rolle spielt nimm doch Schieberegister 74HCT595
jedenfals für die Adressleitungen oder du Baust ein CPLD ran.

Also ich finde es gibt nichts schlimmeres als dem Bildaufbau zu
betrachten müssen.

Aber ich kenne deine Anwendung ja auch nicht ?

Gruß Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.