mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drahtlose Datenübertragung


Autor: Karl-walter Weller (kwalter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gibt es eine funktionierende, preisgünstige Möglichkeit von einem
Mega128 der mit einem Bascom Programm läuft, Daten der UART
Schnittstelle, drahtlos auf einen PC zubekommen (RS232 drahtlos)

Habe schon im Forum herumgesucht, aber nichts richtiges gefunden.

Gruß
Karl-Walter

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl-Walter

z.B.: EasyRadio-Module.
werden an die UART-Schnittstelle amgeschlossen, macht 19200 Baud.

http://roboter-teile.de/Shop/themes/kategorie/inde...

Gerhard

Autor: Karl-walter Weller (kwalter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard,

danke für deine schnelle Antwort,
aber das ist zuviel Aufwand und nicht
wirklich preisgünstig.

Dachte da eher an so etwas wie Infrarot!

Gruß
Karl-Walter

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Ganze mit zwei Funkmodulen 443Mhz von C gelöst.
Ich hatte jeweils noch eine Pegelanpassung mit einem Transistor
dazugebaut. Es wurde auch nur TXD gesendet ohne jeglichen Handshake mit
max 9600 Baud.

Autor: willivonbienemaya (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns billig sein soll: Such dir einfach paar optische Bauelemente
zusammen und bastel dir was schönes.
Je nach Anforderung kannst du mit Laser, IR-Diode, Fototransistor,
Fotodiode schon einiges machen.

Autor: Karl-walter Weller (kwalter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo willivonbienemaya,

hast Du da eventuell eine Bauanleitung oder einen Link?

Gruß
Karl-Walter

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine leistungsfähige IR-Diode, knüpper sie an den TXD und an einen
Portpin, den Du mit 38kHz toggeln läßt. Somit hast Du ein moduliertes
IR-Signal. Auf der Empfangsseite kommt ein TSOP1238 o.ä. den Du an
einen MAX232 anschließt. Der Rest sind ein paar Drähte und Hühnerfutter
und natürlich eine Spannungsversorung auf jeder Seite.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl,

was darf es denn maximal kosten?
Ich mach es mit einem BlueNiceComIII Bluetooth Modul das
kostet ca.32 Euro und einen USB Bluetooth Stick für den PC kriegst
schon für 10 Euro. Funktioniert bestens bei mir.

Gruß Peter

Autor: MartinU- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TFDS 4500

Gruß
Martin

Autor: seacrash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MartinU-
"TFDS 4500"
sehr schön, aber woher nehmen wenn nicht stehlen?

Autor: willivonbienemaya (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan hab ich nicht.
Aber macht eh mehr Spass wenn mans selbst entwickelt hat ;-)

Mach dich mal über die die Stickworte von TravelRec. schlau und überleg
dir einen Schaltplan.

Wenn du ihn hier rein stellst können wir mal drüberschauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.