mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Noch mal Operationsverstärker


Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich beim letzten mal sehr gute Antworten erhalten habe, habe ich
noch mal eine Frage.
Ich suche einen Operationsverstärker mit einer sehr geringen
Verlustleistung. Desweiteren sollte er mit nur 4V (single)versorgt
werden können. Am Ausgang sollte er bis zu 60mA liefern können.
Wovon hängt die Verlustleistung eines Op´s ab?
Es handelt sich nur um eine Gleichstromanwendung.

Danke im vorraus

André

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wovon hängt die Verlustleistung eines Op´s ab?
Ich würd jetzt einmal grob behaupten, von der Ausgangspanung und dem
Ausgangsstrom.

Da kann man das sehen wie bei einem Linearregler.

Pv=(Vdd-Vout)*Iout
Also wenn du den OPV mit 4V betreibst und dein ausgangssignal 2V hat
und du einen Ausgangstrom von 60mA hast, ergibt das eine Verlustleisung
von 0.12W. Diese Leistung wird dann natürlich in wärme umgesetzt.

Welche Eingangsspannung hast du und welche Ausgangspannung willst du
haben? Vl wär eine Transistorlösung besser. wie zb. zuerst einen OPV
der mit den 4V zurecht kommt und einen geringen Ausgangstrom hat(wird
wahrscheinlich einfach zu finden sein als gleich einer mit 60mA) und am
Ausgang eine Kollektorschaltung. Dann musst du halt noch zu deinem
Eingangssignal ca 0.7V dazu addieren,da du ja einen Spannungsabfall an
der BE-Strecke hast, was ja kein Problem sein sollte.

mfg Schoasch

Autor: Rüdiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Schau dir mal den L272 an
Der sollte für deinen Anwendungsfall geeignet sein

LG Rüdiger

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<< Dann musst du halt noch zu deinem
Eingangssignal ca 0.7V dazu addieren>>

Du könntest den Transistor mit in die Gegenkopplung einbeziehen, dann
fiele dieser Fehler hinten raus ;-))

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.--------------------------.
           |                          |
           |             .---------.+ |
           |             |      (+)|  |
           |             |         |  |
           |   _       |       |/   |
           '--|___|-.    |  .----|    |
                    |    '  |    |>   |
               _  |  |\|  |      |  |
         .----|___|-o--|-\  | _  |  |
         |             |  >-o|___|-o--o--o
        ===    --------|+/  |      |  (out)
        GND     INPUT  |/|  |      |
                         |  |    |<
                         |  '----|
                         |       |\
                         |  (-)    |
                         '---------'
(created by AACircuit v1.28.5 beta 02/06/05 www.tech-chat.de)

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit über einen Transitor habe ich auch schon mal nachgedacht, nur dass
der auch wieder Verlustleistung hat und somit wäre wohl ein Bauteil was
alles kann besser!

Danke trozdem für alle Antworten

André

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Wärme muss sooderso weg. Je mehr Bauteile um so besser die
Wärmeverteilung

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dort ist meine Schaltung die ich habe!



http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-416151.html#new

Das Problem ist nun, dass die Schaltung mit dem Op07 35mA verbraucht,
bei 4 V. Zum Heizen des Drahtes sind aber laut meinen Berechnungen nur
bis zu maximal 10mW notwendig. Aber 4V mal 35 ist 140mW. 130mW
Verlustleistung ist einfach viel zu viel, würde meinen Stromverbrauch
gerne auf 5mA reduzieren, je weniger desdo besser.

André

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz verstehe ich das nicht. du willst einen ausgangstrom von 65mA
aber du brauchst nur 10mW bei 4V und das ganze soll nur 5mA
verbrauchen? Irgendwie hört sich das für mich nach einem
Perpetum-Mobile an.. nichts für ungut.. aber so ganz weis ich nicht was
du machen willst bzw was das für einen sinn haben soll.

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Perpetum- Mobile soll das nicht werden!

Die Schaltung soll den Durchfluss messen. Die 10mW beziehen sich allein
auf den Widerstand RH. Über diesem Widerstand liegen keine 4 V an. 10mW
in etwa verbraucht die Schaltung wenn kein Durchfluss vorhanden ist, je
nach dem wie groß der Durchfluss ist kann die benötigt Leistung auf bis
zu 100mW steigen. Um da im sicheren Bereich zu sein habe ich 65mA
gewählt.

André

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.