mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik galvanisch getrennte RS485


Autor: StefanKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich möchte eine galvanisch getrennte RS485 Schnittstelle realisieren.
Ich verwende dafür einen ADM2483 der schon alle notwendigen Komponenten
enthällt. Mein Controller ist ein ATMega64 und ich möchte einfach nur
ein CR senden.
Die Daten liegen auch am TXD Pin des AD2483 an, kommen jedoch nicht auf
der galvanisch getrennten Seite heraus.
Ich habe den A Anschluss des ADM2483 mit einem Pull Down (47k) und den
B Anschluss mit einem PULL Up (47k) versehen.

Kann mit jemand weiter helfen, ob ich irgend etwas vergessen habe, oder
einen Fehler mache.
Vielleicht hat ja schnon mal jemand den ADM2483 (oder ähnlich)
verwendet.

Stefan

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DE und /RE beschaltet?

Autor: StefanKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja habe ich gemacht. Diese sind miteinander verbunden und da ich
zunächst nur senden möchte, wird Pin auf high gelegt.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg /RE mal auf Masse, und guck, was du dann empfängst (Loopback).
Du hast auch beide Seiten mit Spannung versorgt?
Und dann könntest du mal gucken, ob sich etwas am Ausgang tut, wenn da
auch noch ein Terminierungswiderstand dran ist (60 Ohm?).

Autor: StefanKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich alle schon ausprobiert und Spannungen geprüft.

Was meinst du mit Terminierungswiderstand?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die RS485 hat an beiden Enden einen Terminierungswiderstand um
Refeflexionen zu unterdrücken.
Mit einem erdefreiem Messgerät solltest du auch ohne die Pull-Up- und
-Down-Widerstände etwas zwischen A und B messen können.
Hilfreich ist es auch, einen weiteren RS485-Transceiver auf die ander e
Seite zu hängen.

Du kannst auch am TTL-Eingang des Bausteins feste Spannungen statt des
seriellen Signals anlegen...

Vielleicht liegt es auch an was ganz anderem...

Autor: StefanKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@inoffizieller WM-Rahul

Ich hab meinen Fehler gefunden.
Danke für deine Hilfe.
Stefan

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo denn?

Autor: StefanKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich zur Zeit noch einen Drahtverhau verweden muss hat sich die
Steuerleitung gelöst. Ich habs neu angelötet und es läuft.

:-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.