mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS485 Empfänger minimal


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine Schaltung zur Umsetzung von RS485-Pegel auf den seriellen
Engang eines AVR.

Da ich nur empfangen, nicht senden will und somit den Leitungstreiber
nicht brauche, möchte ich mir den 75176 / 75179 sparen. Kann man das
auch mit ein paar Widerständen / Transitoren vernünftig erschlagen?

Sven

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du, der Aufwand wäre geringer, als die 1,50 EUR für ´nen MAX485?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das wollte ich eben wissen. Wenn es sich mit 3 SMD-Widerständen
und einem Transi machen läßt, würde ich das bevorzugen. Wenn man einen
OPV und diverse Gatter braucht, sicher nicht.

Sven

Autor: Wirus! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

der 75176 kostet 1,10€ in DIP, 0,51€ in SO8, der 75176 in
beiden Versionen 0,57€ (alle Preise Reichelt).

Ein differenzielles 5V-Sinal mit diskreten Bauteilen in TTL zu wandeln
dürfte kaum billiger machbar sein.

Frei nach Boris:

"Geiz ist geil, ... ääähhh ... aber nicht so geil, aber ... ääähhh
schon geil ..."

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Signalqualität und Pegel sehr gut sind und eine Software-UART
ausreicht, kann der Analog Comparator verwendet werden. Das spart dann
wirklich ein paar Cent.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, es geht ja gar nicht ums Geld. Parallel zur RS485 liegt noch eine
RS232, die ich über Transi-Inverter realisiere (für einen MAX232 ist
kein Platz und da nur Empfang ist es wirklich unnötig). Nun wollte ich
so eine Minimalvariante auch für die RS485 versuchen.

Sven

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann versuch mal und berichte uns davon.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die erzeugten Pegel grad nicht im Kopf, aber bei sehr guter
Situation ist es evtl. möglich, eine der RS485-Leitungen direkt an den
Pin zu hängen, oder auch mit ebensolchem Transistor dazwischen (dann
natürlich die andere Leitung, wegen der Invertierung). Natürlich es
Essig mit der Differenzmessung und die Massepegel sind dann
entscheidend, du verlierst dabei alle Vorteile von RS485.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt schon, ist nicht so toll. Kann man die RS232 auch über den MAX485
(an inv Eingang, nicht inv Eingang auf Masse) laufen lassen? Da am
Eingang nur -8V stehen dürfen, müßte da noch ein Spannungsteiler
davor...

SN75176 fällt sowieso aus, 26-40mA supply-Strom sind mehr als der Rest
der Schaltung benötigt. Der MAX wäre schon eine Alternative.

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.