mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Preisfrage Hameg DSO


Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier kommt jetzt der X-te Thread zum Thema DSO Kaufberatung. :)
Ich möchte mir demnächst ein DSO anschaffen, da ich die Signale von uCs
und von KFZ-Datenbussystemen auch gerne ab und zu sichtbar machen würde.
Ausserdem beginne ich im Moment mich mit Funktechnik auseinander zu
setzen und da sollte man sowieso eins haben.
Ich habe hier im Forum gelesen das die Hameg Geräte sehr gut für
einsteiger sind.
Folgende habe ich bei ebay entdeckt die für mich in frage kämen:
HM 408 (40MHz)
HM 208 (20Mhz)
HM 205-3 (20Mhz)
HM 205-2 (20Mhz)

Die werden wohl alle für 200-300EUR weggehen, das HM 208 gibt es für
260€ zum Sofortkauf.
Meine Frage ist jetzt ob der Preis gerechtfertigt ist, ob hier
eventuell jemand eins günstiger anbietet oder ob es günstigere
alternativen gibt.
Bin halt Student (E-Technik) und muss etwas aufs Geld achten.

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich lese nicht fuer dich alle Ossi-Datenblaetter durch, aber
grundsaetzlich sind die Teile schon nicht schlecht. Allerdings wuerde
ich 20Mhz schon fuer zu langsam ansehen. Mit 40Mhz kann man vermutlich
leben mehr waer besser. Aber achte nochmal genau darauf was der
Digitalteil kann. Beim 205-2 kann man z.B lesen das er nur 5Ms macht.
Also Signale bis etwa 500kHz darstellen kann. Das reicht fuer einen
I2C-Bus am Microcontroller wohl aus, aber schneller waer schon
schoener.

Ich vermute mal das sie in der Tat nicht ganz billig werden weil Hameg
in dem Bereich der Kombiscopes soweit ich weiss alleine steht und das
Konzept im Einsteigerbereich ueberzeugt. Das duerfte die
Gebrauchtpreise oben halten.

Du kannst sicherlich woanders besseres bekommen wenn du mit einem
reinen Analogscope zufrieden bist. (z.B TEK 465 100Mhz Doppelzeitbasis
oder modernere Nachfolger). Insbesondere bei Eigenentwicklungen kann
man meist auf ein DSO verzichten weil man ja selber die Hardware macht,
also z.B auch mal einen Triggerpunkt ausgeben kann oder fuer
Periodizitaet sorgen kann.
Wenn du wirklich was mit Funktechnik machen willst dann wirst du 100Mhz
eher brauchen als 5Ms!

Reine DSO sind aber teuer wenn sie brauchbar sind und alte Kisten
hatten meist auch ihre Einschraenkungen selbst wenn sie von grossen
Herstellern sind weil auch die damals am technisch machbaren gearbeitet
haben. Man bekommt da meistens die kleinen Dinger von Tek mit 1Gs
genannt. Die sind von den technischen Daten zwar okay, aber ich finde
das Bedienkonzept daneben, das Display armselig und das Rauschen
unertraeglich. Solltest du dir nur kaufen wenn du soetwas mal benutzt
hast und damit leben kannst.

Einzig andere Alternative sind alte Analogscopes mit
Bildspeicherroehre. Z.b Tek 7623/7633. Damit zu arbeiten macht richtig
Spass und man bekommt sie relativ preiswert. Ich hab z.B fuer einen
7623 mit 2x2Kanal+Zeitbasis vor einigen Jahren mal 500DM bezahlt. Aber
so ein Ossi kann man nur persoenlich kaufen und nur nachdem du die
Speicherroehre ausprobiert hast! Auf keinen Fall bei Ebay! Ausserdem
sind die Ossis nicht wirklich tragbar obwohl sie einen Griff haben.
:-)

Olaf

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Kann ich denn mit einem Analogscope überhaupt Rechtecksignale
anzeigen?
Ein DSO ist natürlich unverzichtbar um z.B. den CAN-Bus im Fahrzeug
"abzuhören", jedoch hast du wahrscheinlich mit den zu niedrigen
Frequenzen der Geräte die ich ausgewählt habe recht.
Dann müsste ich darauf wohl verzichten, oder gibts da einen Trick wie
man sowas auch auf einem analog Oszi darstellen kann?

Autor: Dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Senf dazu:

Ich hab vor einiger Zeit ein gebrauchtes HM205-3 gekauft, (Ebay) und
bin sehr zufrieden damit, Hameg-Geräte kenne ich seit meiner Lehr und
Studienzeit und sie lassen sich sehr einfach bedienen.

Der Speicherteil ist in der Tat nichts für hohe Frequenzen, aber sehr
gut geeignet für SEHR LANGSAME Vorgänge. Debuggen von Logikprotokollen
wird damit nur eingeschränkt möglich sein.

Der Analogteil bis 20MHz reicht für allgemeines Elektronikbasteln
super aus, für HF-Ambitionen aber eher nicht.
Wegen des günstigen Preises (<200€) aber auf jeden Fall empfehlenswert,
evtl als Zweitgerät.
Auch bekommt man die vollständigen Service-Unterlagen dazu, so dass man
zur Not auch mal selbst was reparieren kann, sollte etwas defekt sein.

mfg
DKM
www.loetstelle.net

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe gerade noch eins in die Auswahl genommen:
HP 54200A, 50MHz, 200MS/s, 1kB Speicher pro Kanal (2Kanäle).

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann ich denn mit einem Analogscope überhaupt Rechtecksignale
> anzeigen?

Hm..bevor du dich bei deinem Studium in einer Pruefung sehen laesst
solltst du noch etwas an dir arbeiten. :-)

Analogossi haben Probleme mit Signalen die sich nicht wiederholen, also
(achtung wichtiges Wort) nicht-periodisch sind.

Ein gute Beispiel dafuer waere eine serielle Uebertragung von
verschiedenen Bytes. Allerdings, wie ich schon sagte, kann man bei
Schaltungen die man selber entwickelt ja im Testbetrieb und bei der
Fehlersuche dafuer sorgen das der Controller ein Signal mehrfach
ausgibt und auch noch gleich an der gewuenschten Stelle mit einer
weiteren Portleitung wackelt damit man passend triggert. Man kann sich
so oft behelfen, aber nicht immer.

Der HP ist ein echtes rein digitales DSO. Bei nicht-periodischen
Signalen also bis etwa 20Mhz verwendbar. Schoen ist die HPIP/GPIP
Schnittstelle weil du damit die Kurven auslesen kannst. Er ist
sicherlich besser als die kleineren Hamegs die du aufgelistet hast, im
Vergleich zum HM408 ist es aber Geschmacksache. Ich vermute mal, auf
den Bildern bei Ebay sieht man das nicht, das es eine recht grosse
Kiste ist. Ich wuerde es dem 408er wohl vorziehen.

Olaf

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal Danke für die Antwort und keine Angst, ich beginne das Studium
erst zum WS ;).

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
habe jetzt bei ebay noch einen
tek 7633 inkl. 7A26 - 7B53A - FG501
gefunden.
Könnte recht günstig werden das ganze, leider kommt man bei Tektronix
ohne S/N nicht an die Datenblätter also habe ich jetzt keine Ahnung was
das ganze kann.
Olaf du hast doch so eins oder?
Wenns günstig wird würde ich den ebay Kauf riskieren.

Autor: JP____ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TDS210 oder 220. Billig und gut. Aber wie immer vermute ich bei Dir,
dass Du in Wirklichkeit einen Logikanalysator suchst!

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm da könntest du Recht haben, vielleicht wäre ja beides gut. Ein
günstiges anlog Oszi und ein besserer Logikanalysator...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> tek 7633 inkl. 7A26 - 7B53A - FG501

Das ist ein Speicherossi mit 2x100Mhz, Doppelzeitbasis und
Funktionsgenerator. Keine schlechte Sache.

Aber wie ich schon sagte, die Qualitaet des 7633 haengt stark vom
Zustand der Roehre ab. Ich haette groesste Bedenken sowas bei Ebay zu
kaufen. Du musst die Roehre im Speicherbetrieb sehen!

Olaf

p.s: Ich hab auch nen 7D01 fuer meinen Tek. :-) (das ist der
Logicanalyzer)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was, es kann sein das der FG501 garnicht im 7633 funktioniert. Das
weiss ich nicht, aber die Bezeichnung ist merkwuerdig fuer einen 7er
Einschub.

Olaf

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich haette groesste Bedenken sowas bei Ebay zu kaufen.

Man könnte den Verkäufer vorher fragen, ob er eine einwöchige
Übernahmegarantie einräumt.

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry das ich hier dauernd nerve, habe aber noch Eins gefunden was ich
jetzt wohl auch versuchen werde zu bekommen (wenn nichts dagegen
spricht):
Tek 7834 inklusive 2 x 7A26, 1 x 7B85 und 1 x 7B80 Einschub.
Top Zustand Funktion 100% (nach Angabe des Verkäufers...).
Bandbreite DC bis 400MHz (wohl wegen 2x7A26), und eben die zwei
zeitbasis Einschübe.

Danach würde ich dan mal schauen ob ich irgendwo günstig ein 7D01
bekommen kann...

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich vielleicht nicht nur auf eBay stürzen. Schau auch mal
bei

www.singer-elektronik.de

vorbei. Die Jungs dort haben wirklich Ahnung.

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein, die Jungs verlangen aber auch ne Menge Geld dafür...

Autor: pete nerlinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also hameg is asiaten schrott...finger weg.

Autor: Luke Walker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil bei Ebay was Du meinst ist das:
Ebay-Artikel Nr. 250029539761
oder?

Die Einschübe sind nur 200 Mz, also nicht 400. Auch ist es anscheinend
ein analoges Speicheroszi, eine sehr strange Technik, sehr empfindlich
und nicht so sinnvoll da man nichts an den PC übertragen kann.
Zudem ist das Vieh wahrscheinlich verdammt schwer, nur so zum Thema
OSBD und so... Ich ganz persönlich würde solchen Oldies nicht mehr
kaufen, versuch lieber ein neueres Tek in digitaler Ausführung zu
bekommen.

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups ausversehen nochmal den Post von vorhin geschickt.
Die neueren teks sind mir zu Teuer da ich es nicht allzu häufig nutzen
werde.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool, über eine Stunde später kommt der Doppelpost.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die Dinger analog Speichern hab ich ja schon erklaert. Deshalb
haette ich ja auch bedenken es bei Ebay zu kaufen. Sowas muss man
selber pruefen. Und schwer ist die Kiste ohne jeden Zweifel!

Allerdings glaube ich nicht das es was mit dem 7834 wird, der bleibt
naemlich nicht bei 67Euro. :-)

Ausserdem kann er mit den kleinen Einschueben auch nur 200Mhz. Dagegen
waer erstmal so nichts zu sagen, aber wenn man mit 200Mhz (oder 100)
zufrieden ist dann kann man sich auch ein Grundgeraet holen das nur
soviel kann. Das hat dann den Vorteil das die Roehre groesser ist.
Und der Grund dafuer das da 200er Y-Verstaerker drin sind duerfte wohl
daran liegen das der Vorbesitzer in Ohnmacht gefallen ist als der die
Preise fuer 400er gesehen hat. Ein 7A24 kostet bei Singer derzeit
300Euro!

Und noch was zum 7D01. Den kann man gelegentlich ganz guenstig
bekommen, aber dann ohne Probes. Mit Probes ist der auch nicht billig,
ich glaube die passen naemlich noch an neuerer Hardware.
Ohne Probes hat der ECl-Eingaenge. Ich hab mir da selber Levelkonverter
gebaut. Aber das ist eher eine Aufgabe fuer nach dem Ende des Studiums
und nicht vorher. .-)

Ich selber hab mir uebrigens im ersten Semester ein Tek465 bei Singer
gekauft. Damals 1000DM. Das ist jetzt 16Jahre her und er laeuft immer
noch. Ich musste nur mal vor 2-3Jahren die Kiste zerlegen und die
Schalter reinigen. Ein Tek465 ist 'tragbarer' als ein 7er. :-)
Es gab den 465 auch mit Speicherroehre, allerdings weiss ich jetzt die
Nummer nicht. Mittlerweile sind die aber schon recht alt. Ich wuerde
daher heutzutage schon so 250-300Euro fuer angemessen sein. Aber auch
wenn diese Geraete alle ohne jeden Zweifel grundsolide gebaut sind, man
sollte sich schon darueber im klaren sein das man auch mal einen
Schalter putzen muss, vielleicht auch mal einen Elko wechseln. Letzeres
kam bei mir aber noch nicht vor.

Wer davor Angst hat fuer den ist ein modernerer Hameg vielleicht schon
eine bessere Wahl.

Ansonsten wenn du Traeumen willst, Singer hat gerade einen Tek 2221A,
der macht 2x100Mhz Analog und 100Ms. Aber 800 Kroeten. Ich glaub den
wuerde ich abgreifen wenn mein Ossi Morgen dahinscheidet. :-)

Olaf

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist der 7834 wird wirklich zu teuer. Der 7633 mit Funktionsgenerator
ist vorhin für <60€ weggegangen. Da hab ich aber nicht mitgesteigert
der sah auf den Bildern schon ziemlich abgenutzt aus und wurde von
jemandem verkauft der nur einen Sinus darauf getestet hatte aber nicht
die Speicherfunktion.
Bin jetzt sowieso total durcheinander und weiß nichtmehr so recht
wonach ich mich jetzt umschauen soll.
Also die o.g. Hamegs sind wohl doch nicht so das Wahre für mich.
Ich weiß jetzt auch nicht ob ich mir ein analog Oszi und einen
Logikanalysator kaufen soll oder ein DSO, ich weiß nur ich will im mom
wirklich absolut max. 300€ ausgeben.
Mir schebt da am ehesten ein gebrauchtes analog Oszi mit 100Mhz für ca.
60€ und ein Logikanalysator (wo ich mich mit den Spezifikationen
überhaupt nicht auskenne) für 150-200€ vor.
HILFE! :)

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mir schebt da am ehesten ein gebrauchtes analog Oszi mit
> 100Mhz für ca. 60€

Wenn du sowas für den Preis bekommst, gibts von mir noch ne Kiste Bier
gratis dazu.

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe zum Besipiel den gesehen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=00...
Aber eben wieder nur 20Mhz...

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab doch geschrieben das 7633 ist so günstig weggegangen, nur nicht an
mich..
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=00...
Krieg ich jetzt trotzdem ne Kiste? =D

Autor: Benjamin K. (bekli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.singer-elektronik.de/stock/368717312.html
Ist das nicht ein gutes Angebot?
Phillips PM3311
Digitalspeicheroszilloskop mit einer Abtastfrequenz von 125 MHz,
Signaldarstellung bis 60 MHz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.