mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB-Verkabelung


Autor: Thorsten S. (thorsim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle!

Ich habe folgendes Problem:
Gegeben ist ein Embedded PC mit 2xUSB auf einem 10-poligen
Pfostenstecker (Raster 2mm, USB1 auf den geraden, USB2 auf den
ungeraden Pins). Von dort geht's über ca. 15cm Flachband (AWG28) auf
eine kleine Platine mit I/O Warrior und einen "USB-Ausgangsstecker"
(10-poliger 2mm Pfosten). Der Warrior treibt u.a. ein Relais (Panasonic
TQ2), welches bei Bedarf die Datenleitungen des 2. USB auf den
"USB-Ausgangsstecker" schaltet. Da dran hängt dann (über ca. 5cm
Flachband) eine Miniplatine mit Pfostenstecker und der USB Buchse,
welche auf der Gerätefront rausragt.

Dummerweise sollen Speichersticks angeschlossen werden und es
funktioniert nur, solange ich kein USB2.0-Gerät an der Front anstecke.
Ein Hub mit einer Maus und einer Tastatur funktioniert. Kommt ein Stick
dazu (ich hab mehrere probiert) gibt Zugriffsprobleme.

Also hab ich die Flachbandkabel nach ca. 1cm abgezwickt und ein
geschlachtetes USB-Kabel angelötet: geht!

Das Ganze ist für eine (Klein-)Serie aber eine ziemlich aufwändige
Angelegenheit und deshalb meine Frage: hat jemand eine Idee, wie ich's
besser (einfacher) machen könnte?

Das Warrior-Board ist von mir und kann geändert werden. Ebenso die
Miniplatine. Dort paßt aber dank des mitmischenden Designers eigentlich
nur die USB-Buchse und (auf der Rückseite) der Kabelanschluß drauf und
die Buchse kann nicht auf die Warriorplatine integriert werden.

Vielen Dank vorab und 'ne erfolgreiche Woche,
Thorsten

PS:
Für eventuelle Formfehler bitte ich um milde Kritik, da dies mein
erstes Posting ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB-Kabel sind twisted-Pair-Kabel (für die Leitungen D+ und D-) und
obendrein geschirmt. Das für USB2 HighSpeed erforderliche HF-Verhalten
ist mit 20cm Flachbandkabel und diversen Steckverbindern nicht
hinzubekommen.

Die "richtige" Anschlussmethode bestünde in direkt in das
Buchsengehäuse im 2mm-Raster gecrimpte USB-Kabel, aber dazu müsstest Du
entsprechende Buchsengehäuse, Crimpkontakte und eine -Zange besorgen.

Autor: jojansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage doch mal den Kabelkonfektionierer deines Vertrauens. Dabei helfen
die gelben Seiten oder das Netz. Meiner macht gelegentlich Wunder
möglich und macht nach meinen wirren Ideen richtig gute Strippen.
Ausserdem willst Du wirklich nicht hunderte von Kontakten manuell mit
der Zange crimpen. Das tut auf Dauer ziemlich weh. Ich spreche da aus
Erfahrung (Molex Microfit).
Good luck!!!!
:-) Johannes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.