mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Großer Font f. T6963 Display?


Autor: Wauschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kollegas,

ich möchte für ein 240x128 T6963 Display einen wirklich großen Font.
8x8 oder 16x8 ist viel zu klein. Ich denke eher an 32x16, oder noch
besser 40x20.

Kann man Fonts mit einem Tool selbst erstellen. Ich kann mir nicht
vorstellen, dass ich jeden Character selbst zeichnen und speichern
muss.

Hat jemand sowas schon gemacht.

Lg,
Mario

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sowas wirst Du wohl selbst machen müssen, zumindest, wenn es gut
aussehen soll.
Schau mal hier rein:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-422387.html#new
ich habe ihn schon vom Nutzen einer Bigfont-Erweiterung überzeugt und
ich denke. die wird auch recht schnell kommen. :)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Frank Zöllner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mario,

denkbar wäre ja auch, dass Du Bilder von TT-Fonts z.B. aus Windows
heraus in ein EEPROM speicherst, jeden Buchstaben (oder ganze immer
wieder benötigte Wörter oder Sätze) als Pixelmuster. Für diese
Generierung würde schon das Programm "Paint" ausreichen. Zum
Programmieren des EEPROMS oder Flash-ROMS gibt es Software.

Frank

Autor: Frank Zöllner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mario,

2 Dinge sind mir gerade noch eingefallen: Kommt ein Zusammensetzen der
Buchstaben aus Einzelelementen wie im angehängten Bild in Frage?
Es lassen sich ja eigene Zeichen dafür generieren.
Ausserdem gibt es für den T6963 noch einen High Level -
Grafik-Prozessor, der davor geklemmt wird: EA IC6963. Kann grosse Fonts
darstellen ohne viel Aufwand und auch Linien zeichnen etc.

Frankovic

Autor: Wauschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael, danke für den Link. Das ist ein guter Input!

@ Frank, du hast super Zahlen auf dein 4x20 Display gezaubert. Der
Input mit dem EEprom ist auch super. Das werde ich auf jeden Fall
machen.

Danke!

Autor: Frank Zöllner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario:
die Idee stammt nicht von mir. Ab und zu tauchen bei Ebay LCDs mit
angebautem I²C-Controller auf, dort ist dieses Bild dabei.

Gruss,
Frank

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,

ich hab auf dieser EA seite nen prima tool entdeckt mit dem man prima
bitmaps in ein chararray wandeln kann. man muss nur diesen EA KIT
Editor installieren...dann kann man die bmp's z.b. mit WinHEX in ein
array wandeln.

pumpkin

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Tool mit dem man Windows Fonts übernehmen kann.
Siehe Zip in dieser Post + nächste Post.

Mit dem Pgm in diesem Zip IMportierst du von Windows
einen Font in einer beliebigen Größe.
Du könntest ihn noch verändern wie du willst.
Danach exportierst du ihn.
Das Tool erzeugt dabei ein Header File mit dem Font-Namen
(zb. Arial.h) in dem die Font Daten drinn sind.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Codde der das Array im Header File auswertet sieht zb.
so aus, wie der hier angehängte.

Autor: Frank Zoellner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine andere Möglichkeit wäre, mit "Splines" wirklich eine Art TT-Font
mit dem Mikrocontroller zu erzeugen. Einzelne Zeichen würden dann nur
noch durch wenige Umrisspunkte definiert. Die Splines definieren dann
die sanfte Umrisskurve dazwischen. Viel weniger Speicheraufwand, dafür
höherer Rechenaufwand. Aber ich könnte mir denken, dass es durchaus
realisierbar wäre.

Frank

Autor: Frank Zoellner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hab ein kleines Basic-Programm zur Erzeugung von Splines gefunden,
anbei der Scan. Sieht eigentlich nicht gerade kompliziert aus.
Wahrscheinlich ist die Routine zum Füllen der Fläche zwischen den
Umrisskurven schwieriger.

Frank

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei: Sowas ähnliches hab ich schon mal gemacht.
Wenn du anstatt der Splines einfach nur Linien für den Umriss
aus den Spline-Daten generierst, sieht das gar nicht mal so schlecht
aus. Das Problem wird eher in der Laufzeit als in der Schwierigkeit
der Aufgabenstellung liegen.

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem kostenlosen Programm FastLcd kann man auch WIndows Fonts
einlesen und als Hexdaten exportieren.
Tahoma fett oder Arial fett oder Microsoft sans Serif sehen ganz gut
aus.
Gitter auf gewuenschte Groesse und mit re Maust. auf Text

gruss christian

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GENIAL! endlich ein proggi mit dem auch 8x6 *.bmp konvertierungen
möglich sind!!!

pumpkin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.