mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 35V~ aus 9V~ erzeugen?


Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

nun bin ich beim Layouten meiner kleinen Schaltung und da hab ich nun
das Problem das ich aus einer vorhandenen 9V~ Wechselspannung eine
möglichst gute 35V~ Wechselspannung erzeugen müste um mir einen
zusätzlichen Trafo zu sparen. Gibt es da eine vernümftige Alternative?

Gruß AVRli...

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde mal sagen der einzig vernünftige weg WÄRE ein trafo ...
alles andere wäre zu aufwendig, vor allem weil du mit wechselspannung
rein und mit wechselspannung raus willst, was wäre da einfacher und
vernünftiger als nen trafo ?!

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
 AVRli schrieb:
Gibt es da eine vernümftige Alternative?

Ja, einen Trafo... ;)

Naja, was ist eine gute 35V~ Wechselspannung????
Besonders schön wechselnd? Oder einfach 50Hz wie aus der Steckdose?

Kommt auf die nötige Leistung an. Wenn es wenig ist (wenige mA bei 35V)
könnte man sich mal bei 1:4 Übertragern umsehen, sind dafür zwar nicht
gedacht, können aber trotzdem gehen.
Für ein paar mA (0,5W bei 35V wären rund 15mA, vermutlich eher 10mA)
sollte eigentlich alles gehen, was 2 Wicklungen im passenden Verhältnis
hat, Wirkungsgrad wird aber dann wohl ziemlich schlecht sein.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da antwortet der Richtige... :-D
Michael, es soll nur ein Telefon klingeln... ;-)

Ich weiß nicht was das Telefon verbraucht von der Spannung... brach
also diese Klingelspannung aus maximal 9V~

Schönen Tag!

Gruß AVRli...

Autor: AVRli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich nochmal,

kann mal einer nen Blick auf das Bildchen werfen?
Kann man das so machen oder ist es total falsch?

In ist 11,5 V vom Steckernetzteil

OUT brauch ich

1x 36V~ mit wenigen mA denk ich
1x 9V um die 100mA
1x 5V um die 100mA


Gruß AVRli...

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sicherung hält nicht lange, denn 4*9V*1,4 ist eindeutig größer als
36V...

Wie kann man nur einen SW Schaltplan als jpg speichern ?

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollt ja TIF nehmen, ging nicht... dachte es ging um die Größe, danke
für den Hinweis.

Gruß AVRli...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kann man nur einen SW Schaltplan als jpg speichern ?

Ach, das ist immer noch besser als *.doc, *.swf oder gar *.ppt.
Haben wir alles schon gehabt!

Und auch immer noch besser als *.brd oder *.sch (oder sonst ein
Schaltplanformat).

Sinnvoll(er) aber wäre *.gif oder *.png

Wenn Text oder sonstige Dokumentation enthalten ist, dann ist auch
*.pdf akzeptabel, sofern beim Bitmapimport nicht zu sehr geschludert
wird.
Schicker ist natürlich ein echter Vektorgraphikexport, aber welche
EDA-Software bekommt den in akzeptabler Qualität hin?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hast Du 36Volt mit 9Volt DC-Offset, hast Du?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann hast Du 36Volt mit 9Volt DC-Offset, hast Du?

Nein, eben nicht:
Die 9Veff werden durch den Trafo auf 36Veff hochtransformiert, das
entspricht also 50Vss. Die Z Dioden werden aber aber 36V Leitend ->
Peng bzw. Knack, je nachdem was schneller durchbrennt: Die Z Dioden
oder die Sicherung.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Rufspannung ist relativ unkritisch, reichen meist auch 24V, Frequenz
irgendwo zwischen 20 und 50Hz (ist eigentlich 25Hz).

Ansonsten frag rum, wer gerade seine defekte Telefonanlage entsorgen
will, die Steckernetzteile haben meist 36V~/9V~ usw.
Ich habe mir da schon mehrere gesichert, daß, was ich hier gerade in
der Hand habe, ist von Telebau und liefert 24V~ 150mA, 8V~ 150mA und
45V~ 80mA.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Markt wollte doch jemand eine alte (analoge) Analge verschenken..
vieleicht kannste da gut was draus recyclen

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

danke für Eure Hilfe. Hab jemanden im Bekanntenkreis gefunden der mir
eine alte TK Anlage gibt. Das sieht gut aus... :-)

Mir würde die Steckernetzteil Lösung ja auch super gefallen mal sehen
wo man sowas herbekommt.

Würde es eine andere Möglickeit geben anstatt der Z-Dioden die Spannung
auf 36V zu begrenzen?


Gruß AVRli...

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

willst Du damit ein Telefon klingen lassen?
Dann ist die Spannung unkritisch und kann durchaus auch 60V betragen.
Ansonten geht die Z-Dioden_variante ohne Probleme, Du mußt nur noch
einen passenden Widerstand zwischen Trafo und Z-Dioden schalten.
Die Eingangsspannung sollte natürlich nicht zu sehr über der
gewünschten liegen, sonst sind es irgendwann Rechtecke, die vom Sinus
übrigbleiben.

Ist aber auch ziemlich egal... ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: AVRli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Michael

Ein Telefon will ich bimmeln lassen. Am INPUT sind einmal 9V~ oder
vielleicht später mal 12V~ mehr INPUT ist nicht geplant.

Ich wollt mit den Z-Dioden nur dafür sorgen das nicht mehr als 36V~
durchkommen. So macht man das Telefon vielleicht nicht kaputt...

Also nen R noch vom Trafo (36V Seite) zur Z-Diode und dann kann ich das
so machen ohne das was abraucht?

Hab mal die Schaltung aktualisiert, nicht das hier Müll hängen bleibt.
Bild ist wieder in JPG sieht auch gut aus wenn man die Zoomout Funktion
im Browser deaktiviert. Sollte also auch nichts gegen das Format
sprechen. ;-)

Benedikt sagte ja das mir die Z-Dioden oder die Sicherung abbrennen
würde. Naja das wäre nicht so gut... :-(

MfG AVRli...

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ AVRli

Es gibt doch diese Step-Up Spannungswandler (MC34063A) kosten 0,35€ pro
Stück bei Pollin oder Reichelt.
Zusätzlich musst du noch 2 Elkos, eine kleine Spule,eine Diode, ein
kerko und 3 Widerstände ran löten.

Diese Lösung ist leichter (Gerwicht) und kleiner als alles andere.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TIFF ist jedenfalls besser als JPEG. Nur ist es deutlich höflicher wenn
man es auch so nennt. Weil sonst der Browser streikt.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos Namen: "+36V~" mit Plussymbol für Wechselspannung ist auch
nicht schlecht.

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.K.

Danke für den Hinweis.
Ja +36V~ hab ich gepennt, komme auch eigendlich aus der Mechanik.

Die Lösung scheint auch intererssant. Muß ich mich mal durch das
Datenblatt kämpfen wie man mit dem Teil aus 9V dann 36V macht. Die
Wechselspannung sollte man ja wieder mit nem einfachen Oszillator
hinbekommen.

Mal nen bischen spielen...

Gruß AVRli...

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ich nicht verstehe: warum beziehst du deinen trafo VOR dem regler?
ist es nicht sinnvoller die wechselspannung nach dem regler
draufzulegen? oder hab ich da was missverstanden? zudem würde ich den
vorwiderstand für die z-dioden direkt zwischen die dioden packen - es
sei denn du willst auch einen schutz gegen kurzschluss haben.

pumpkin

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du verläufst Dich... ;)

Um eine Rufspannung zu erzeugen, baut man keinen
Gleichspannungswandler, um dann irgendwie eine Wechselspannung draus zu
machen, die man ohnehin schon hätte.
Das macht nur Sinn, wenn der Kram mit Batterien (Gleichspannung eben)
betrieben werden muß.

Halte dich auch nicht an den 36V fest, wenn es um ein Telefon geht.
Ein übliches Telefon muß auch heute noch an jeder üblichen Amtsleitung
oder Nebenstellenanlege gehen.
Rufspannung ist da eben max. 120V 25Hz, das müssen alle Telefone also
auch vertragen.

Ich weiß zwar nicht, was Du vorhast, aber Du brauchst z.B. eine
Schleifenüberwachung, die beim Abnehmen des Hörers die Rufspannung
wegschaltet usw.

Dieser Part geht auch heute noch am einfachsten mit Relais.

Gruß aus Berlin
Michael


Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@AVRli:
hab gerade mal in Deine 2. Schaltung geschaut.

Der Bezugspunkt der Wechselspannung sollte die Masse der Schaltung
sein, nicht der Punkt vor den Reglern. So schließt Du den
Wechselstromkreis über die Regler, das finden die und die Komponenten
an den Gleichspannungen bestimmt nicht lustig...

@pumpkin:
Mit dem Widerstand zwischen den Dioden würde diese Geschichte völlig
nutzlos. Er will die Spannung auf 36V Spitze-Spitze begrenzen, da ist
es so schon richtig. Allerdings dürften 22k zu groß sein, an dieser
Stelle hilft aber ohnehin nur ausprobieren, Angaben über den
Wechselstrom-Widerstand von Telefonen dürften kaum zu finden sein.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

Ok habs mir mit dem Wandler trotzdem mal angesehen, man lernt ja noch.
:-)

Ok dann können die Dioden ja komplett raus.
12V~ * 4 = 48V~ --> 67,2 VSS

Hmm ist weit unter dem was dann zulässig wäre.
Nen R als Kurzschlußschutz und schick ist.

Ok werde das mal testen, wenn das Tel. abgeraucht ist meld ich mich
ganz bestimmt wieder... ;-)

Michael wäre es möglich das Du dich mal per mail bei mir meldest?
AVRli(ääät)gmx(punktl)de


MfG AVRli...

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab mich mal kurz gemeldet. ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ok ich nimm die Z-Dioden raus dann sollte es gehen für den Zweck.

Gruß AVRli...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.