mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Drehzahl konst. halten bei wechselnder Versorgungsspannung?


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe ein kleines Problem welches ich immer auf einen Reset des µC
geschoben habe, dieser tritt aber garnicht auf. Habe die Ursache nun
gefunden, weiß aber nicht so richtig was ich dagegen unternehmen soll.

Ich betriebe einen Gleichstrommotor(PWM) an einer Spannungsquelle
welche eine Leerlaufspannung hat die etwa 100% höher als unter
Belastung ist, der Motor selbst stellt eine so kleine Last da das die
Leerlaufspannung davon nicht beinflusst wird erst wenn ein
Hautverbraucher zugeschalten wird fällt die Leerlaufspannung auf die
Betriebsspannugn zusammen.

Durch diesen Umstand läuft mein Gleichstrommotor immer zu schnell an
bis der Hauptverbraucher eingeschalten wird.

Wie könnte ich das geschickt(mit wenig Bauteilen) korrigieren, dachte
mir erst nen extra Transistor nehmen um die zu hohe Spannung per PWM
vorzuregelt, so hätte ich immer eine Konstannte Spannung für den
Gleichstrommotor und die Geschwindigkeit wäre dann von der 2ten PWM
Stufe abhängig. Oder aber eine Stromregelung dann kann ich mir die 2te
PWM-Vorregelstufe sparen.

Wenn das das Mittel zur Wahl ist, was brauche ich alles dazu? Einen
Shunt(oder Leitung selbst) zum Motor an der ich an beiden Punkten die
Spannugn messe und aus der Differenz(Spannungsabfall) den Strom
ausrechnen kann. Warscheinlich ist die Differenz so klein das man das
ganze noch verstärken muss.

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Thomas,

die Leistungsaufnahme des Motors ergibt sich aus dem Produkt aus der
anliegenden Versorgungsspannung und dem Tastverhältnis Deines PWM.

In einer andere Anwendung (Akkuladen...) messe ich mit dem Atmega8 die
Versorgungspannung und berechne daraus das Tastverhältnis.

Wenn Du einen uC mit A/D-Wandler hast, dann brauchst Du den nur zu
beschalten, macht zwei Widerstände.

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miß mit dem ADC über ein R/C Glied (Tiefpaß) von 10kOhm und 1µF die
tatsächliche mittlere Spannung am Motor und regele sie über das PWM
entsprechend nach.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man eine konstante Drehzahl braucht, so sollte man auch die
DREHZAHL erfassen.
Also eine Lichtschranke, Kodierscheibe, Magnet mit Hallsensor, etc.
Dann die Drehzahl nachregeln.

Alles andere ist Quark.

Der Tacho von Auto nimmt ja auch nicht die Batteriespannung.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Motor selbst hat eine sehr starke Untersetzung so das man die
Drehzahl nicht abbremsen kann, er läuft also unter allen umständen
konstant wenn er auch eine konstante Spannung abbekommt. Deswegen ist
eine Drehzahlerkennung nciht erforderlich.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ja, dann kauf' Dir halt einen Spannungsregler und ein Relais !

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drehzahlregelung mit Hallsensor und Magnet (siehe oben) ist prima! 3
Bauteile (mit Magnet) erforderlich und einfach zu programmieren!

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leerlaufspannung=50V Betriebsspannung =25V
Motor zieht 5A da hätte ich 100Watt zu verheizen.

Könnte evtl. mit einem Spannungsteiler die Spannung messen und damit
die PWM-Rate korrigieren.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt: miss die Drehzahl und regle danach mit dem PWM aus! Dann
gibt's nix zu verheizen!

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal den Spannungsteiler dran, danach den Tiefpaß Richtung ADC, dann
das PWM regeln und gucke, ob Du damit hinkommst. Wenn nicht, mußt Du an
die Motoren-Ankerwelle irgendetwas anfriemeln, was Dir eine direkte
Drehzahlerkennung ermöglicht (Pulse zählen...).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.