mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Kondensatoren


Autor: Zoltan Grad (zgrad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe zwei Fragen zu (SMD) Kondensatoren:
1.: Es gibt bei Reichelt zwei Kondensatortypen zur Auswahl (dachte an
etwa 100nF): Metalliserter-SMD-Plloyester Kondensatoren und
SMD-Vielschicht Kondensatoren. Welchen Kondensator sollte man am besten
zum Entstören vor die ICs setzten.? Die Betriebstemperatur liegt etwa
bei 60°C.

2.: Ist der Elektrolytkondensator bei Spannungsreglern durch ein
smd-Tantal Kondensator ersetzbar?

Zum Schlus noch eine allgemeine Frage: Kennt ihr eine gute Seite, wo
man sich über die Eigenschaften von Kondensatoren informiern kann?


Danke + Gruß
Zoltan

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1: Keramik.
2: Den Ladeelko? 2200µF Tantal?

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur allgemeinen Frage: http://my.execpc.com/~endlr/index.html

Grüße
;Matthias

Autor: Zoltan Grad (zgrad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.K.
Ich dachte da an die 100µF nach dem
Spannungsregler(http://cache.national.com/ds/LM/LM2931.pdf, Page 4).
Die Spannungsquelle ist übrigens eine 6V Batterie. Bei Reichelt gibts
da den " SMD TAN.100/6,3 ", und ich weiß nicht, ob der sich eignet.

@Matthias
Danke für den tollen Link!

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tantal niemals einsetzen wenn Spannungsspitzen zu erwarten sind! Die
machen dann gnadenlos einen Kurzschluss!

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tantal is mist. nimm smd elko, wenns smd sein muss.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum haben hier eigentlich alle Angst vor Tantal ???

Die sind vor allem in kleinen Geräten heute der absolute Standard.
Außerdem altern sie nicht und haben bessere elektrische Eigenschaften.

Nur verpolen sollte man sie nicht - dann brennen sie ...
Hinter dem Spannungsregler ist ein Tantal absolut kein Problem,
schließlich ist hier nicht mit viel mehr als 5V zu rechnen.

Selbst in Schaltreglern werden heute reichlich Tantals genutzt.
Man braucht dafür allerdings spezielle Typen die schaltfest sind.

Gruß, Marcus

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Tantals einsetzt, dann sorg dafür, dass nichts in der Umgebung
ist, das Feuer fangen könnte.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite in einer Reparaturabteilung, frag' nicht wieviel defekte
Tantals ich schon ersetzt hab!

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
#marcus: millionen fliegen können nicht irren...oder was meinst du?

ich hatte schon tantals, die im 5v system ein loch durch ne platine
gebrannt haben - versuch das mal mit nem gasbrenner nachzumachen :-)

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sonic geht ja hier im Forum in der letzten Zeit richtig ab!!!

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegenargument: Ich habe in meinem Leben schon mehr durch ausgelaufenes
Elektrolyt verätzte Platinen gesehen als durch Tantals abgebrannte
Platinen.

Ich finde Tantals ganz nützlich: Man kann sich die Verpolschutzdiode
sparen, die Tantals signalisieren eine verpolte Spannung optisch (durch
leuchten und rauchen) und akustisches (wenn das Ding zerplatzt) als auch
durch den Geruch.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ging mir weniger um die Platine. Eher um die Wohnung. ;-)

Autor: Zoltan Grad (zgrad)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich manch einen der Beiträge über die anscheinend geringe
Funktionssicherheit von Tantals lese, dann drängt sich mir Frage auf,
warum überhaupt Tantals hergestellt werden. Es klingt so als wäre es
eher wahrschienlich, dass sie explodieren als dass sie funktionieren
würden.

Meine Schaltung soll eine möglichst flache Messschaltung werden. Der
Vorteil von dem Tantal Elko liegt für mich einzig in der geringen
Bauhöhe, verlichen zu den SMD-Elkos (siehe Anhang).

Wenn ich meine Erkenntnisse zusammen fassen darf:
 - Tantals nie verpolen.
 - Auf Betriebssspanung achten

@sonic / alfsch
Habt ihr damals herausgefunden, was die Ursache für die Zerstörung der
Tantal-Kondensatoren war?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ursache für Explodierende Tantals ist bekannt:
- Verpolung
- Hohe Ströme (auch wenn diese nur kurz sind)

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptsächlich Überspannung und -spitzen. Die sterben auch langsam, indem
der ohmsche Widerstand richtung 0 läuft!

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marcus:
Nix gegen Tantal-Elkos, die haben durchaus ihren Zweck! Wenn extrem
kleine Leckströme gefragt sind zum Beispiel. In älteren Geräten
(Reglern) werden die sogar in Analogwertspeichern benutzt. Es sind auch
noch viele von den Dingern seit den 70ern im Dauereinsatz und
funktionieren noch einwandfrei! Man muss nur sehen dass sie richtig
eingesetzt werden (nicht in Netzteilen oder zur Entstörung z.B.)

@Aufreger deluxe:
werde jetzt nicht mehr so 'Abgehen', mein Uralub is' rum! GRINS!

Autor: Bjoern Buettner (tishima)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Sollen die grossen Klopper im Bild, alles 100nF Tantal
Ablockkondensatoren sein ?
Wenn ja, nimm lieber 100nF Keramik Vielschicht z.B. Reichelt BestNr.
NPO-G0805 100N

Der große Toleranzbereich und die eher "bescheidenen" Eckdaten sind
fuer die Funktion als Ablockkondensator erwuenscht, ansonsten kann es
Dir passieren das deine gesamte Schaltung anfaengt zu schwingen.

zu Elko vs. Tantal

meine Erfahrungen haben gezeigt das man erst nach Jahren merkt ob man
die richtige Wahl getroffen hat. Bei einer Umgebung mit
Spannungsspitzen sind Tantal die schlechtere Wahl, bei erhöhter
Umgebungstemperatur wiederum der Elko.

Und wirklich wissen tut man es erst, wenn man nen direkten vergleich
hat, an der Reparaturheufigkeit.

mfg,
Bjoern

Autor: Bjoern Buettner (tishima)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist falsche Bestellnummer

X7R-G0805 100N

mfg,
Bjoern

Autor: Zoltan Grad (zgrad)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Björn, ich habe bereits auf Keramik umgestellt (die großen
"Klopper" waren "Metallisierte SMD Polyester Kondensatoren"). Ich
will nur noch die Tantal-Elko Frage lösen, weil ich die Schaltung nicht
noch ein drittes mal routen will.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat: "#marcus: millionen fliegen können nicht irren...oder was meinst
du?"

Also ist das "Geheimnis" der gefährlichen Tantals nur hier im Forum
bekannt aber nicht in der Industrie und Unterhaltungselektronik -
also bei Firmen die Millionen von Geräten bauen und genaue
Untersuchungen und Statistiken über Ausfallraten haben?? Na ja...

Aber die Jungs scheinen alle wirklich verrückt zu sein: Gerade im
Bereich der Stromversorgung werden die potentiellen Bomben verbaut.
Schaut Euch mal ein Handy, Notebook, PDA an (also alles was
halbwegs miniaturisiert ist und gleichzeitig einen guten Wirkungs-
grad braucht): Überall Schaltregler mit Tantals - Wahnsinn.

Ist das vielleicht eine Verschwörung gegen unsere moderne
technisierte Welt ???

Lest doch mal die Datenblätter von Schaltreglern - da werden überall
Tantalelkos empfohlen.

Auch die Datenblätter von Tantalelkos (z.B. von Vishay/Sprague oder
EPCOS) sind interessant - sie führen exakt auf, was ein Tantal
aushält und was nicht.

Glaubt doch nicht daß Tantals gefährlich sind nur weil Ihr jemanden
kennt, denen ein verpolter oder überlasteter Tantal Elko abgebrannt
ist. - Der wahrscheinlich noch vom Grabbeltisch und unbekannter
Herkunft war.

Gruß, Marcus

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fazit: Bastler sollten besser keine Tantals benutzen, weil die oft per
Trial & Error herausbekommen, was funktioniert und was nicht. Und dabei
sind Tantals dann gefährlich, genauso übrigens wie LiIon Akkus.

Für professionelle Entwickler hingegen, die gelernt haben, alle
Randbedingungen zur korrekten Funktion einzuhalten, sind die Teile
unproblematisch.

Oder anhand explodierter oder nicht explodierter Tantals zeigt sich die
Qualität des Ingenieurs :-)

Andererseits: Man kann nie alles vorhersehen, die Welt ist auch immer
ein gehöriges Stück Chaos. Und in diesem richten Tantals dann Schaden
an.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.