mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Parallelwiderstand bei LED-Ansteuerung


Autor: Thomas Petrulat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

trotz der eher allgemein gehaltenen Frage, hoffe ich auf ein paar
Antworten:

Bei der Ansteuerung von LEDs hört man immer wieder, dass die LEDs im
ausgeschalteten Zustand nicht ganz dunkel sind, sonder
"glimmen"/leicht leuchten.

- Woher kommt dieser Effekt ?
- Ist dies abhängig von der LED-Ansteuerung ?


Abhilfe soll dabei ein Parallelwiderstand schaffen

- Was genau bewirkt dieser Parallelwiderstand
- welche Größe sollte dieser haben ?
- Sollte dieser zusätzliche Widerstand nur parallel zur LED liegen,
oder auch den Vorwiderstand einschließen ?

Wie sieht es bei mehreren hintereinanderliegenden LEDs aus ?

Danke für Eure Antworten

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salüüüüü

Bei "normalen" Ansteuerungen von LED's tritt dieser Effekt nicht
auf.
Man sollte sich eher damit beschäftigen die Ansteuerung zu verbessern
als Symtpombekämpfung anzustellen, falls dieser Effekt auftritt.
Denn, wenn die LED's auch im ausgeschalteten Zustand leuchtet, dann
verschwendet man unnötigen Strom und verheizt somit Leistung.
Spätestens bei der Entwicklung von Batterie betriebenen Geräten muss
das Problem an der Wurzel gepackt werden.

Gruss
Johnny

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, dieses Phänomen kommt aus der Ecke "Gemultiplexte
LED-Anzeigen", eine Vorgehnsweise, die man bei vielstelligen
LED-Ziffernanzeigen z.B. gerne verwendet, um Pins und Leitungen zu
sparen. Der Effekt kommt dadurch zustande, weil die Transistoren, die
die gemeinsamen Anoden bzw. Kathoden der einelnen Digits ansteuern,
eine gewisse Zeit zum Sperren brauchen. Ist die Multiplexfrequenz recht
hoch, leuchten auf den jeweils folgenden Digits die Segmente des
vorhergehenden Digits leicht mit (Verwischungseffekt). Dies kann man,
wenn man einen Controller für die Ausgabe verwendet, durch kurzzeitiges
Dunkeltasten der Segmentpins während des Weiterschaltens realisieren
oder durch Basis-Emitter-Widerstände, die die Digit-Transistoren
schneller sperren lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.