mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tiny15L & CodeVisionAVR


Autor: cassiopaya8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus @all,

für ein kleines Pojekt im Zusammenhang mit meiner Diplomarbeit muss ich
jetzt einen kleinen AVR programmieren. Für das Projekt wurde der Tiny15L
gewählt (im SO8-Gehäuse) und soll mit dem zur Verfügung stehenden
CodeVisionAVR programmiert werden.
Mit meinen rudimentären C-Kenntnissen aus dem ersten Semester muss ich
den nun zum Laufen bringen. Leider scheitere ich schon daran, dass es
für den Tiny15L keine Includes bei CodeVisionAVR gibt. Kann mir da
jemand mit aushelfen?
Für euere Unterstützung bedanke ich mich schon einmal.

Beste Grüße, André

Autor: let (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo auch,

der CV hat damit das gleiche Problem wie der GCC: Der tiny15 hat kein
RAM. Den brauchen die Compiler aber. Kannst Du nicht auf den tiny13
oder tiny25 ausweichen?

 - Michael

Autor: cassiopaya8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, auf die kann ich leider nicht umsteigen, weil ich den Tiny15L als
Step-Up-Wandler mit einem MOSFET und einem Transformator nutzen will.
Dazu brauche ich also ein PWM-Signal und die kann der Tiny13 nicht
liefern, beim 25 weiß ich es gerade nicht. Der Tiny22 wäre noch eine
Möglichkeit gewesen, hab aber jetzt schon zwei Tiny15 hier zu liegen
und möchte das damit nun auch durchziehen, wenn möglich.
Der Aufbau ist einfach, PWM-Signal steuert einen Transistor an, der
wiederum die primäre Seite des Trafos ansteuert. Auf der Sekundärseite
befindet sich ein Spannungsteiler, an dem der ANALOG IN des Tiny15 dran
kommen soll.

Gruß, André

Autor: cassiopaya8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment, vertan... was war denn man das Kriterium, warum der
ausgeschieden ist???

Autor: let (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öh, der tiny25 hat sogar einen tiny15 Kompatibilitätsmodus und hat auch
einen "Dead Time" Generator speziell für Schaltregler.

Wenn es unbedingt der 15er sein muß wirst Du den wohl mit Assembler
programmieren müssen.

  - Michael

Autor: cassiopaya8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ich komme nicht mehr drauf, warum der ausgeschieden ist. Jetzt habe ich
das Übel ja nun mal auf meinem Tisch zu liegen.
Was wäre denn die Konsequenz, um den Chip doch noch zum Einsatz bringen
zu können?
Gibt es da eine relativ gut zu verstehende Alternative?
Meine Assemblerkenntnisse sind so marode, dass ich da wohl erst einmal
bei NULL anfangen würde und ich keine rechte Vorstellung davon habe,
wie man eine Spannung am Analogeingang messen kann und die PWM
entsprechend nachregeln müsste.

Gruß, André

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASM ist für den einsatzweck einfach und für ne Diplomarbeit auch in
angemessener Zeit erlernbar.
Auf der Seite hir gibts sogar nen Einsteigertutorial.

Autor: cassiopaya8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Läubi,

mein Problem ist, ich habe schon Bergfest gefeiert und habe mit
Programmierung eigentlich gar nichts am Hut. Meine Arbeit schreibe ich
über neue Packagingverfahren (3D-MID). Nun wollen wir ein kleines
Produkt vorstellen, wo dieses Packagingverfahren eingesetzt werden soll
und da braucht es leider Gottes nun den Tiny, um in einem
Spritzgussbauteil einen kleinen geregelten Inverter unter zu bekommen.
Wer könnte mir bei der Programmierung helfen, wenn es nun Assembler
sein muss.
Schaltplan könnte ich einstellen.

Gruß, André

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... also wenn du willst, kannst dich mal per Mail melden, die Aufgabe
(PWM + Analog messen) ist für den Anfang mit ein paar Zeilen erledigt.
Müßte man halt gucken was die genauen weiteren Anforderungen sind. Wäre
ggf ein Stepup alal MC3XXX nicht sinnvoll?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
für die Tiny AVRs ohne RAM gibs IccTiny. Dovon gibt es eine
Demoversion, 30 Tage. Die Vollversion ist mit 99 Dollar fürn C-Compiler
auch nicht sooo teuer.

mfg
Stefan

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wnn du den CVAVR Compiler schon hast, kann es doch kein Problem sein
sich 2 neue Tinys zu besorgen

Autor: cassiopaya8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

Die Tinys sind bezahlt, warum sollen sie also in der Versenkung landen?
Auch wenn wir in einer Wohlstandsgesellschaft leben, so kann man doch
versuchen das zu nutzen, was man hat, oder?

Gruß, André

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.