mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bauteilempfehlungen -5V +5V +3,3V aus USB


Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Mikrocontrollerboard mit einem AT91SAM7 wahlweise über
USB oder mit einem Externen Netzteil welches 9V liefert versorgen.
Die OPVs und DAC / ADCs auf dem Board brauchen aber eine symmetrische
+- 5V Versorgung. Insgesammt zieht der gesamte Aufbau 300mA von der +5V
Versorgung und 150mA von der negativen Quelle wenn 3.3V für den
Mikrocontroller mit einem LM317 aus 5V erzeugt werden.
Gibt es irgendwelche ICs die diese Aufgabe erfüllen?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du hast nach Norm ohnehin beim Anstecken nur garantierte 4,4V mit max.
100mA zur Verfügung. Dann kannst Du Deinen Strombedarf beim Host
anmelden und bekommst max. 500mA bei garantiert 4,75V.

Das mußt Du sicherstellen. Dann bleibt noch das Problem Deiner
-5V/150mA. Zusammen mit den 300mA wären das bei 100% Wirkungsgrad des
5V/-5V-Wandlers 450mA. Wäre mir zu knapp (und vermutlich zu aufwändig
wegen der USB-Programmierung).

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Ausgangsspannung sollen den die OPs erzeugen. Daraus und aus dem
Typ des OPs (Rail to Rail oder nicht) ergibt sich die benoetigte
Versorgungsspannung. Evt koennte ein LT1054 die positive
Versorgungsspannung "spiegeln". Fuer 150 mA braeuchtest Du aber 2
Stueck parallel (geht!). Der Wirkungsgrad ist recht hoch. Damit
wuerdest Du fast 500 mA aus der USB Versorgung ziehen. Das darfst Du
aber erst, wenn sich Dein USB Device den Bedarf bei der Enumeration
angemeldet hat und dann vom Host genehmigt bekommen hast.

Wie gross ist Dein Bedarf bei 3.3V? Ein schaltender Regler, z.B der
TPS62200 wuerde die Verluste druecken. Ein LM317 ist an der Stelle
sowieso ungeeignet. Von der USB Seite sind auch nur 4.5 Volt noch
erlaubt, z.B. das Datenblatt von TI empfiehlt mindestens eine Differenz
von 3 Volt.

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die OPV Schaltung und die Konverter brauchen ziemlich exakt 5V. 4,75V
ist außerhalb der Spezifikation und die Bauteile kann ich nicht
austauschen.
Die 300mA sind aufgerundete Messwerte wenn der Mikrocontroller mit
einem Linearregler versorgt wird. Der LM317l liefert bei mir 3,3V bei
5V Eingang. Mit weniger habe ich nicht probiert.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das USB zur Stromversorgung
analoger Baugruppen echt richtig sch... ist. Auf den 5V hängt dermaßen
viel Müll drauf, die versauen dir alles.

Du solltest da viel Wert auf Entstörung und Filterung legen, wenn du
annähernd brauchbare Ergebnisse haben willst.

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich auch schon gehört.
Gibt es kein Bauteil das die USB Versorgungsspannung in saubere 5V
wandelt und ev. sogar invertiert? Das Problem müssten doch mehrere
haben.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem sind die 4,75V noch lange nicht garantiert:
Nimm mal 5m USB Kabel und belaste die Spannung am Ausgang mit 500mA.
Mit 4,5V kann man dann noch zufrieden sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.