mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs AVR-Studio absturz durch #include-Befehl


Autor: Owz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hab mal wieder ein Problem:

Ich hab jetzt mal versucht, den avr-gcc ins AVR-Studio ein zu binden.
Klappt so weit auch ganz gut. Nur wenn ich folgenden Befehl drin hab
"#include <avr/boot.h>", dann stürzt AVR-Studio beim Compilieren
gnadenlos ab. Das ist sogar so heftig, dass danach jeder weitere
Versuch das Projekt zu öffnen sofort wieder mit einem Absturz endet.
Man muss jedesmal das Projekt löschen und ein neues erzeugen.
Starte ich den Compiler vom Programmers Notpad2 aus, geht es ohne
murren.

Wo liegt der Fehler?

mfg Owz

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo liegt der Fehler?

Darin, dass du weder die Forumsuche benutzt hast (das Problem ist
mehrmals berichtet worden) noch die neuesten Updates von AVR
Studio freiwillig eingespielt hast.

Autor: Owz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal ein beispiel Projekt erzeugt, dass bei mir diesen Fehler
auslöst.

mfg Owz

Autor: Owz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK! Hab SP3 gezogen! Jetzt gehts!

Ich war der meinung das Studio müsste auf dem aktuellen Stand sein, hab
ich doch erst am Mo gezogen???

Und noch ne Frage:
Wie ich bei Verschiedenen Fundstellen (google) gelsen habe, tritt des
Problem nur bei bestimmten h-Files auf.

Auch ich hab insgesamt 6 #include drin, und nur der <avr/boot.h> hat
des Problem ausgelöst.

Wie kommt so was zu stande?

mfg Owz

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst dir den länglichen Thread auf avrfreaks.net ansehen
(irgendwann im Januar, wenn ich mich recht entsinne), in dem
Torleif Sandnes das Problem gemeinsam mit den betroffenen
Nutzern analysiert hat, sodass er schließlich den Bug in AVR
Studio reparieren konnte.  Hängt irgendwie damit zusammen,
dass er als path name separator nur \ erwartet hat, Windows aber
sowohl \ als auch / zulässt, und die GNU-Tools letzteres
bevorzugen.  Warum das nur bei einigen Dateien zuschlug, hab'
ich keine Ahnung, ich hatte das nur am Rande verfolgt (hab' kein
Windows und will keins haben).

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich war der meinung das Studio müsste auf dem aktuellen Stand sein,
> hab ich doch erst am Mo gezogen???

Ist leider nicht so, das Paket braucht auf jeden Fall das SP. Keine
Ahnung, warum die keine vollständig aktuelles Paket bereitstellen...

Autor: Owz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK! Danke für die Infos!

Naja! Ich bin auch kein großer Freund von Win. Wir Produzieren Hard-
und Software für Kohlebergwerke. Zwar läuft unsere
Visualisierungs-Software unter Linux (Suse 10). Aber fast alle anderen
benötigten Programme nur unter Win. Nach dem ich nicht 5 mal am Tag
meinen Rechner neu booten möchte bleibt mir nix anderes übrig als unter
WinXP zu arbeiten.

So langsam wird meine Software. Hoffe dass ich nicht mehr all zu oft um
Hilfe rufen muss!

mfg Owz

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird zwar off-topic, aber du kannst ja eins von beiden unter
VMware laufen lassen.  Der aktuelle VMware-Server (früher mal
GSX) kostet nix mehr.  Man braucht zwar eine Lizenz, aber die
gibt's kostenlos.

Autor: Owz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip!

Wen hier ma wieder Ruhiger wird, dann werd ich das ma Probieren. Leider
ist Herbst und Winter die heiße fase bei uns, wobei auch im rest des
Jahres können wir uns nicht über mangelnde Arbeit beklagen!

mfg Owz

Autor: Robert Schilling (razer6)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gestern auch das gleiche Problem gehabt als ich AVrStudio
installiert hab.

Ich hab jetzt das SP3 installiert. MIt dem funktioniert alles normal.

Gruß Robert

Autor: Fritz Ganter (fritzg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar Off-Topic, aber wenn du was für Windows entwickeln musst, dann
machs doch mit Qt. Kostet zwar in der kommerziellen Version etwas, aber
macht das Leben ungemein leichter.
Ich entwickle unter Linux ein Meßsystem mit Server/Client, und solang
man die Qt Klassen benutzt ist das schön portabel und funktioniert
unter Windows sogar.
Auch nicht-GUI Programme lassen sich damit schön machen, z.B. Server.

Eine gewisse Einarbeitungszeit ist allerdings schon nötig.

Autor: Owz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Nun ich bin eingentlich Hareware-Entwickler, ich schreibe nur kleinere
Sachen selbst, oder Ansteuerfunktionen für externe ICs, die dann von
unseren Programierern verwendet werden.
Fast alle Tools, die ich Persönlich brauche, laufen unter Win.
Nur ab und zu muss ich unsere VisualisierungsSW benutzen, um
Meldungsprotokolle oder ähnliches durch zu schaun, da sich dadurch
manchmal Fehler eingrenzen lassen. Das läuft unter Linux. Es geht also
nur darum ab und zu mal (1-2mal im Monat) die Visu zu starten.

Ich weiß garnicht so genau, was unsere Visu-Programierer für ne
Entwicklungsumgebung benutzten. Ich hab nur gehört, dass ses dem nächst
auf ne neue portiren wollen, weil die alte nicht mehr weiter entwickelt
wird.

mfg Owz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.