mikrocontroller.net

Forum: Platinen Reinigen von bestückten Platinen


Autor: Schwanenritter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Profis,

nach dem Handlöten kleben auf der Lötseite Kolophoniumkügelchen und
Lötschmauch.

Wie, und womit reinigt man die Platine, ohne das die Bauteile Schaden
nehmen?




Schönen Gruß   Schwanenritter

Autor: Hias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich benutze dafür Leiterplattenreiniger LR von Kontakt Chemie.
Gibts auch bei Reichelt und CO...

Hias

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit Alkohol (Spiritus)
MfG
Wolfgang

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spiritus weicht das Kolophonium nur auf, mit einer alten Zahnbürste kann
man es dann gleichmäßig verteilen, dann gibt das einen schön glänzenden
Überzug. Wenn man allerdings zuviel wegnimmt, bekommt der Überzug einen
weißen Schimmer, das sieht nicht mehr so "professionell" aus.
Um alles Kolophonium zu beseitigen nehme ich Aceton, das greift aber
auch manche Kunststoffe an. Gut ist auch das "WL"-Spray von Kontakt
Chemie, das löst kaum einen Kunststoff an.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser ist Tigerbenzin, dieser hinterlässt keinerlei Rückstände und
schadet den Bauteilen nicht.

Autor: Thilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spiritus ist meistens die schlechteste Lösung, da er einen öligen Film
hinterlässt. Der ist im hochohmigen Bereich sogar leitend! Eine
nachfolgende Lackierung würde auch zu keinem guten Ergebnis führen.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kommt das Öl her? Vom Flußmittel?

Autor: Schwanenritter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs mit Kontakt LR versucht. Für punktuelle Reinigung reicht das.
Für große Flächen in Produktionsstückzahlen ist das bei mir eine
Ferkelei.

Was ist Tigerbenzin? Esso-Super?


Schönen Gruß   Schwanenritter

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL

Das Zeug nimmt man u. a. nuch nachfüllen von Feuerzeugen und man
bekommt es in jeder Drogerie/Baumarkt und vielen Discounter für wenig
Geld.

Wir in der HF nehmen das Zeug zum reinigen von bestückten Leiterplatten
das absolut rückstandsfrei verdunstet.

Autor: Thilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann's auch Reinigungsbenzin nennen. Ist wohl die beste Lösung. Im
Spiritus ist kein Öl (würde ja isolieren), das ist nur ein schmieriger
Film, was auch immer??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.