mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Hilfe, mein PC zwitschert :-)


Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mein PC hat eine seltsame Macke: Er zwitschert. Wenn ich mit der Maus
fahre, oder gewisse Programme laufen lasse, dann höre ich ein
(teilweise periodisches) zwitschern/sirren aus meinem Gehäuse. Genau
konnte ich das Geräusch noch nicht lokalisieren, aber es kommt evtl.
aus der Region Prozessor. Was kann das sein? Ein PC hat ausser dem
Onboard-Speaker und den Lüftern doch keine Möglichkeit, Geräusche zu
machen?!?

Ich habe ein Intel Pentium 4, Intel D915GEV Mainboard, DDR2-RAM, eine
Maxtor Festplatte und eine X600XT Grafikkarte von HIS (PCI-E).

Gruss

Michael

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch, die Schaltregler für die CPU, die machen das schon mal. SOllte
aber eigentlich nicht zwitschern.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> doch, die Schaltregler für die CPU, die machen das schon mal. SOllte
> aber eigentlich nicht zwitschern.

Ähm...wäre möglich. Kommt auch von der CPU her.
Zwei Fragen:
Warum immer dann,
...wenn ich mit der Maus klicke,
...wenn ich eine Taste drücke,
...wenn ein Programm geladen wird,
...wenn ein Programm periodisch etwas tut?

Was kann ich dagegen tun?

Hinweis: Die Festplatte ist es nicht! Die Lautsprecher sind es nicht!
Die Lüfter sind es nicht!

Hilfe, hilfe ;-)

Autor: Nik Bamert (nikbamert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Via Epia Mini ITX CL10000, dort tritt es immer auf wenn ich
etwas übers Netzwerk übertrage, am dollsten tönts wenn ich einen FTP
Server offen habe und übers Lan Datein übertrage...ob es die Geräusche
von Anfang an gab oder nicht weiss ich nicht und lokalisieren kann ich
sie leider auch nicht.

Sorry, das half dir warscheinlich nicht wahnsinnig aber wenigstens habe
ich nun herausgefunden, dass ich nicht der einzige mit zwitscherndem PC
bin...

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt davon, weil wenn der Prozessor was tun muss die Stromaufnahme
schwankt und dadurch die Spulen am Regler oder auch Netzteil pfeifen.

Man bekommt das Pfeifen evtl. weg wenn man die Spulen leicht verbiegt
(oder auch Verkleben mit Haarspray oder dgl. soll angeblich helfen)

Gruß
Roland

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwitschern = Schall = Luftvibrationen => Da muss sich also am PC etwas
'bewegen'. Lüfter tun dies, Festplatten tun dies, Lautsprecher tun
dies. Das Geräusch kommt aber nicht von dort. Also muss sich sonst noch
was bewegen und zwar abhängig von der momentanen Tätigkeit des Computers
(Maus bewegt, Taste gedrückt, Programm geöffnet etc.). Aber wie kann
sich ein fest angelötetes Elektronikteil abhängig von seiner inneren
Tätigkeit bewegen? Da fallen mir nur elektromagnetische Felder ein...
Und die müssten ja schon gewaltig sein, um einen sooo kleinen
Schaltregler zum vibrieren zu bringen.

Hmm...wäre es erlaubt, ein starkes Magnet in der Nähe des
problematischen Reglers am Gehäuse anzubringen, um dieses Ruckeln zu
stören?

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage: Welches sind die besagten Schaltregler? Sind das diese
7805 mässigen Dinger, die zuhauf auf dem Mainboard stehen/liegen?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man, glaub den Leuten doch, wenn sie dir was schreiben.

Und nein, die Schaltregler sind keine 7805-mäßigen Dinger, denn dann
wären es keine Schaltregler.

Und ja es sind elektromagnetische Felder, was auch nicht bedeutet, dass
da die "fest angelöteten" Spulen hin- und herhüpfen würden. Es reicht
schon, wenn sich die einzelnen Windungen in unterschiedlichem Maß von
einander abstoßen.

PS: DER Magnet, ein starker Magnet und Verkleben hilft vmtl. mehr als
Magnete.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man bekommt das Pfeifen evtl. weg wenn man die Spulen _leicht_
> verbiegt (oder auch Verkleben mit Haarspray oder dgl. soll angeblich

> helfen)

Aha! Wenn nicht geholfen, so hat es doch zumindest etwas bewirkt. Es
pfeift jetzt konstanter ;-) Wenn ich auf zwei der drei Spulen im
verdächtigen Bereich etwas draufdrücke, wird das Pfeifen deutlich höher
und lauter.

Nun wie fixieren? Haarspray? Ernsthaft? ;-) Werde morgen sowieso noch
beim in die Stadt fahren, da könnte ich auch etwas geeignetes besorgen.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Bild von der Angelegenheit:

- Gelb: Dort habe ich ein bisschen gewackelt, das sind nach meiner
Interpretation Spulen.

- Blau: Ungefährer Bereich, wo das Geräusch herkommt.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: 1 Spule habe ich versehentlich blau markiert.

Autor: DL4MCV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch mal einen PC (AMD K6 333 MHz, Gigabyte Mainboard), der
gezwitschert hat. Der lief aber jahrelang ohne Probleme. Ich glaube
nicht, dass das Zwitschern gefährlich ist.

Der PC zwitschert immer dann, wenn die CPU was zu tun bekommt und daher
einen höheren Strom zieht.

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mr.chip
Die acht kleinen silbernen Zylinder mit dem schwarzen Streifen und der
schwarzen Schrift oben drauf sind Kondensatoren. Die drei blauen Quader
sind die Spulen und diese sollten auch die Urheber des Zwitscherns
sein.
Die Spulen auf deinem Mainboard sind in diese blauen Plastikgehäuse
eingepackt, da bringt Haarspray und ähnliche Mittel nichts. Ich kannte
sie bisher nur ohne "Verpackung" als nackte Spulen auf ihrem Kern, da
bringt das mit dem Lack schon was.

MfG
Kai

Autor: Techniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Zwitschernde" PCs werden immer häufiger, weil bei der PC-Anschaffung
so gespart wird. Das Problem lässt sich aber mit wenig Geld lösen.

http://tinyurl.com/ntddl

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte mal ein zwischern bei einem Atmega und bei einem
HP-taschenrechner (beim letzteren extrem leise). die einzigen spulen
beim Atmega waren weiter weg beim ZigBee-Modul (aber extrem(!) kleine)
und im taschenrechner, weiss ich's nicht... woher kommts dann dort?
ps: beim PC hatte ich auch schon ein zwischtern, das kam aber von der
GPU (auch keine spulen). ich glaube, die spulen können aber müssen
nicht die ursache sein, zumal die spulen bei mr.chip vergossen sind ^^

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zumal die spulen bei mr.chip vergossen sind ^^

Wenn ich draufdrücke, wird der Ton höher, konstanter und lauter! Könnte
es etwas bringen, die Spulen einfach mal dick mit irgendwelchem
Flüssiggummi einzupacken?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eingiessen mit Bauschaum!

(Hab nen Kasper gefrühstückt...)

Autor: Mario M. (muraer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Laptop merke ich das auch extrem (Compaq Presario 1630 von
1998)  Wenns ganz still ist un dman bewegt die Maus, dann hört man, wie
er nur bei der Mausbewegung ganz leicht pfeift. Dieses Pfeifen koppelt
er sogar in den Kopfhörerausgang - an einem guten Verstärker hört man
es ebenfalls - bewegt man die Maus, pfeifts aus den Lautsprechern... :)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausser Spulen zwitschern Kondensatoren auch gerne, vor allem keramische.
Mit einem kleinen Mikro das exakte Bauteil lokalisieren, dann sieht man
weiter.

Ansonsten, wenn noch Gewährleistung drauf ist, vor allem in den ersten
6 Monaten: Raklamieren. Das ist das Problem des Verkäufers. Das
zwitschern ist ein Mangel.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...wenn´s an mehreren Stellen pfeift, ist es ein MULTIZWTISCH

Duck und weg

Paul

Autor: MatrixMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mario Mauer:

des sind dann nicht die spulen vom spannungswandler sondern ist eine
billige soundkarte (die nimmt die störungen vom netzteil und umgebung
auf und verstärkt diese) das ist das was du hörst

Autor: Mario M. (muraer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar ist es die billige Soundkarte, ich hör sogar die Festplatte
rumkrachen, aber man hört auch die Wandler vom Prozzi ganz leicht...

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut das Not, daß der PC soo laut is´? Kauf Dich mal n anständigen
Komputer! Das konn´t ich mir damals soo nich´ erlauben. Nee, nee,nee.

Hau wech die Scheiße!

beinharte Ratschläge
von Werner

Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
des nervt mich aber auch wenn die PCs immer so laut sin! hab mir extra n
neuen gekauft mal weil mein alter mich so aufgeregt hat!
Jez hab ich n shuttle barebone wird gekühlt von 2 lüftern (1x 90mm
hinten und 1x 40mm netzteil) des teil hat  ne intelligente
lüftersteuerung und macht fast kein lärm :) nur jez stören die
festplatten mit dr zeit :(

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.