mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Netzteil


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich weiß, dass mein Thema eigentlich nicht in das Mikrokontroller-Forum 
gehört, aber ich habe hier schon so toller Erfahrungen gemacht.

Mein Problem:
Ich brauche ein Netzteil für eine Videokamera, da das alte defekt ist. 
Man kann das Netzteil leider nicht öffnen. Es ist alles vergossen. 
Dadurch ist eine Reparatur eigentlich nicht möglich.
Das Netzteil soll 11V DC und 1A liefern können, wobei, so glaube ich, 1A 
die große Ausnahme ist.

Ein kleines handliches Steckernetzteil, wechles man in die Steckdose 
stecken kann wäre toll.
Ich habe schon in diversen Katalogen nachgesehen und habe keines 
gefunden, welches 11V hat. Immer nur 10V oder 12V.
Gibt es welche, die man stufenlos einstellen kann.

Als nächstes habe ich mir überlegt, selber eines zu bauen. Die Bauformen 
für die Transformatoren finde ich jedoch, wenn man mit einem 
handelsüblichen Netzteilen vergleicht, relativ groß 5cm x 5cm x4cm.
Ich habe gehört, dass man mit einem Zerhacker-Bauteil die Frequenz 
erhöhen kann und dadurch auch die Leistung über den Transformator. Der 
Trafo wäre bei höherer Leistung dann angeblich kleiner. Stimmt das oder 
ist das nur wieder mal ein Gerücht?

Ich bin über jede Antwort dankbar.

Tschüss!

Martin

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

such mal unter Schaltnetzteil bei google.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Primärschaltregler mal so eben aus dem Handgelenk halte ich für zu 
aufwändig für so ein Projekt.
Ich würde einen 15VA-Talema-Rinhkern nehmen und einen LM317 als 
Spannungsregler. Dafür findeste auch noch ein passendes 
Steckernetzteil-Gehäuse.

Holger

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Informationen.

Martin

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kaufst du wir nicht ein Handesübliches Stecknetzteil 12V und haust 
da eine Siliziumdiode (-1,4V) in den Stromkreis? Ein paar mV mehr oder 
weniger werden der Camera wohl nichts ausmachen!
mfg

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Idee!
Aber ich muss noch jenen Strom messen, der da wirklich drüber
geht. Wenn dieser nämlich recht klein ist, kann es sein, dass die Dioden 
nicht den gewünschten Spannungsabfall bringen.

Jedenfalls danke!

Martin

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siliziumdiode = 0.6 - 0.7V Spannungsabfall
Germaniumdiode = 0.2 -0.4 V Spannungsabfall

Siliziumbrückengleichrichter = 1.4-1.6V Spannungsabfall

Gruss,
Günter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.