mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Menschheit , was und wohin


Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle,

angenommen die Dinge laufen so weiter wie sie in den letzten 40 Jahren
geloffen sind.

Was machen wir dann im  Jahr 2050.

Und danach.

Danke

Autor: Karl-heinz Domnick (kalledom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2050 ? Meinen 100-jährigen Geburtstag feiern :-)
Danach ? Erholen wir uns von dem 'Kater' :-(

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ peter

glaube nicht daß wir es bis dahin schaffen werden :o(

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was machen wir dann im  Jahr 2050.

Uns immer noch freuen, dass wir den Übergang von 32-Bit-Timestamps auf
64-Bit-Timestamps überlebt haben und es nun schon 12 Jahre gut ging.

Ansonsten verkaufe ich mein in Heizöltanks gehortetes Öl, Jahrgang
2006, für 8523,- Euro je Liter auf Ebay.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Uns immer noch freuen, dass wir den Übergang von 32-Bit-Timestamps
auf
> 64-Bit-Timestamps überlebt haben und es nun schon 12 Jahre gut ging.

Verstehe jetzt zwar nicht genau, wie du darauf kommst - aber die 64
Bit-Timestamps würden dann wohl locker bis ans Ende der Zeit reichen
;-)

Autor: Jubilar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was machen wir dann im  Jahr 2050.

Die wenigen, die noch leben, werden mit ABC-Schutzausrüstung rumlaufen
und drum kämpfen, dass sie den nächsten Tag überleben.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir leben dann wie in Water World.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nein. Die Holländer leben wie in Waterworld :-)

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2050?
Nun, Kommunikation wird preiswert und allgegenwärtig sein. Genauso wird
man immer und überall Zugriff auf unendlich viele Informationen haben
(und endlich viele die als gut un vertrauenswürdig zertifiziert sind)

Bewegung und körperliche Anstrengung wird noch weiter zurück gegangen
sein, so dass sich der Mensch weiter zurückentwickelt.

Die arabische Welt wird nach der Ausbeutung ihrer Bodenschätze zum
grössten Teil verarmen (Folgen? Unruhen? Terrorismus? begrenzter
Atomschlag?)

Der Bevölkerungszuwachs wird durch begrenzt

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die arabische Welt wird nach der Ausbeutung ihrer Bodenschätze zum
> grössten Teil verarmen

Das arabische Volk ist auch während der Ausbeutung seiner Bodenschätze
sehr arm.

...

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Saudies, Kuwaitites arm?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann man zu fuß von Gibraltar nach Afrika laufen. In den Alpen
liegt dann Sahara-Sand.
Die tägliche Aufendhaltszeit im Freien beträgt 2,5 Minuten.

Autor: ____KLaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wird bestimmt jemand in diesem Forum von den alten Zeiten
schwärmen.

Dann ist nämlich Schluss mit "Tischlein, deck dich", dann gibts
"Knüppel aus dem Sack"

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HanneS,

falls du es materiel meinst: Nein! (auch wenn langsam das pro Kopf
Vermögen abnimmt)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> falls du es materiel meinst: Nein! (auch wenn langsam das pro Kopf
> Vermögen abnimmt)

Ich meinte den Lebensstandard des (breiten) Volks, nicht den
übertriebenen Reichtum einiger Weniger. Das Vermögen "pro Kopf" hat
keinerlei Aussagekraft, da diese Statistik nichts über die wirkliche
Verteilung aussagt.

...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi HanneS,

die überwiegende mehrheit der Weltbevölkerung würde gerne den eigenen
Lebensstandard hergeben um den Lebensstandard des (breiten) Volks in
den arabischen Staaten geniessen zu können. (Den Lebensstandard der
Bevölkerung, nicht der Gastarbeiter)

Autor: Tee oder Kaffee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mad Max !!!

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

führt doch bitte auf, warum ihr glaubt, das es so kommen könnte.

Danke

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@inoffizieller WM-Rahul,

die sich abzeichnende Klimaentwicklung spricht ja eher für steigende
Meeresspiegel und die Afrikanische Platte schieb sich auch nicht
schnell genug voran, so dass ein Landweg von Gibralta nach Afrika
entstehen könnte.
Allerdings würde ein solcher Landweg die Wirtschaftsflüchtlinge
deutlich stärker in den Fokus bringen

Autor: timgg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein gott, diese schwarzmalerei hier. ist einfach immer noch der trend,
besonders hier in deutschland. da badet man sich gern in solchen
weltuntergangsprognosen und in selbstmitleid. leute, macht die augen
auf! der wohlstand wächst, kriege werden weniger, die welt wächst (wenn
auch etwas schmerzvoll) in ungeahntem tempo zusammen, die menschen
werden klüger... klar gibts hier und da schwierigkeiten, doch wer mit
den füßen nicht auch mal vom boden wegkommt, verliert den überblick!!!
positiv denken, es gibt genügend gründe dafür!!!

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die sich abzeichnende Klimaentwicklung spricht ja eher für steigende
>Meeresspiegel

ja, schon. Aber eine globale Erwärmung hat auch zur Folge, dass Wüsten
sich weiter ausbreiten. Da kann es schon mal passieren, dass das
Mittelmeer trockenfällt.

>Allerdings würde ein solcher Landweg die Wirtschaftsflüchtlinge
>deutlich stärker in den Fokus bringen

Auf dem Weg nach China gibt es doch keine Notwendigkeit, Wasser zu
überqueren...

Es wird sich wohl auch eher um Klimaflüchtlinge handeln, da in
südlicheren Regionen die Temperaturen "gewaltig" ansteigen werden.
Ausserdem steigt natürlich gleichzeitig der Meeresspiegel, was dazu
führt, dass die Niederlande nur noch an Unterwasser-WM teilnehmen
können (die Niederlande liegen jetzt schon unterm Meeresspiegel).
Niedersachsen wird dann wohl der "Strand" des Nordostsee-Meeres
werden. Dänemark, Schleswig-Holstein und Hamburg (Bremen und
Bremerhaven natürlich auch) geben dann ein wunderbares Tauchrevier
ab...
In anderen Teilen der Welt wird es ähnlich aussehen.
Regiert wird das ganze dann von einer der Bush-(Enkel-)Töchter, da alle
intelligenten Menschen auf dem Weg in eine andere Galaxie sind, und die
Erde zu einer grossen Love-Parade wurde. Es wird jeden Tag von morgens
bis abends aus irgendwelchen Gründen gefeiert.

Durch genbehandeltest Essen ist zwar niemand mehr gezwungen zu hungern,
dafür können Männer auch endlich Kinder kriegen, wobei der
durchschnittliche 10-Jährige knapp 100 kg auf die Waage bringt.
Die Deutschen sind natürlich ausgestorben. Deutschland selbst wurde
unter den frei grossen Dönertycoonen aufgeteilt. Fleisch von 2007 gilt
dann als frisch...

Übrigens ist die Weltsprache dann chniesisch...
Amtssprache im übriggebliebenen Deutschland ist natürlich arabisch.

Die Nachfahren von Osama bin Laden sind inzwischen mit den Nachfahren
der Bush-Familie verwandt...

Autor: Vorhersage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was machen wir dann im  Jahr 2050.

Nicht mehr posten, weil die Medien read-only geschaltet sind und nur
noch Koranverse bringen dürfen.

Und wahrscheinlich auch nicht mehr leben, denn in praktisch überall, wo
Moslems die Mehrheit erhalten haben, sind alle Minderheiten sehr schnell
verschwunden.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ja, schon. Aber eine globale Erwärmung hat auch zur Folge, dass
>Wüsten sich weiter ausbreiten. Da kann es schon mal passieren, dass
>das Mittelmeer trockenfällt.

Mir ist im Moment nicht wirklich klar, wie das funktionieren soll.
Solange das Mittelmeer einen Zugang zum Atlantik hat kann es doch nicht
trockenfallen. Oder habe ich da einen Denkfehler?

>Auf dem Weg nach China gibt es doch keine Notwendigkeit, Wasser zu
>überqueren

Wieso sollten grosse Volksströme auf die Idee kommen nach China zu
ziehen? In ein Land, in dem nur ein Bruchteil der Bevölkerung vom
Wirtschaftswachstum profitiert?

Das Szenario, dass du um die Meeresspiegel malst klingt deutlich nach
Holywood.

>die Niederlande liegen jetzt schon unterm Meeresspiegel
Richtig ist, dass es in den Niederlanden Teile gibt, die unter dem
Meeresspiegel liegen.

Seriöse Quellen gehen von einem Anstieg der Meeresspiegel bis 2050
zwischen 9cm und 88cm aus. Hamburg liegt 3m über NN, Bremen 11m...
Die Küstenlineie wird sich zwar verschieben aber nicht ganz so
drastisch wie du dir vorstellst.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Seriöse Quellen gehen von einem Anstieg der Meeresspiegel bis 2050
>zwischen 9cm und 88cm aus. Hamburg liegt 3m über NN, Bremen 11m...
>Die Küstenlineie wird sich zwar verschieben aber nicht ganz so
>drastisch wie du dir vorstellst.

Die gehen von momentanen Zuständen und "quasi-linearen"
Hochrechnungen aus. Es kann aber passieren, dass sich so einiges
vielleicht exponentiell verändert.


>Wieso sollten grosse Volksströme auf die Idee kommen nach China zu
>ziehen? In ein Land, in dem nur ein Bruchteil der Bevölkerung vom
>Wirtschaftswachstum profitiert?

Weil es nur noch dort Arbeit gibt.
(Sehr unrealisitisch)

>Das Szenario, dass du um die Meeresspiegel malst klingt deutlich nach
>Holywood

Haben Szenarien nicht viel mit "Hollywood" zutun? Sie sind
überwiegend Fiktionen, da niemand wirklich in die Zukunft sehen kann.
"Professionelle" Szenarien gehen ja auch von momentanen Zustand aus
und werden dann aufgrund verschiedener aktueller Daten
errechnet/vorhergesagt (wie "Wetter-Vorhersage").
Dass es geauso kommen kann, ist unwahrscheinlich, und wird sich auch
erst 2050 herausgestellt haben. Es könnte auch passieren, dass nachher
noch eine Vogonenflotte vorbei kommt, und die Erde wegen einer
Hyperraum-Trasse einfach mal zerstört...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die gehen von momentanen Zuständen und "quasi-linearen"
>Hochrechnungen aus.>Weil es nur noch dort Arbeit gibt
Interessante Annahme. Kannst du sie noch etwas mit Leben füllen


>Haben Szenarien nicht viel mit "Hollywood" zutun?
eigentlich nicht... Szenarien haben dann etwas mit Hollywood zu tun,
wenn sie reißerisch aufbereitet werden können.

Autor: Feldpost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2050 bin ich Rentner falls das Rentenalter bis dahin nicht auf 80 Jahre
hochgesetzt wird :)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2050 bin ich Rentner falls das Rentenalter bis dahin nicht
> auf 80 Jahre hochgesetzt wird :)

Du wirst im Jahre 2050 mit 80 Jahren noch mitten im Erwerbsleben sein.
Mach Dir da mal keine falschen Hoffnungen...

Autor: Ner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was machen wir dann im  Jahr 2050

Deutschland wird entlich wieder Fussball-Weltmeister!

Oh Mist, geht ja erst 2052.

Okay, dann eben so: Wir warten drauf das Deutschland 2052 wieder
Fussball-Weltmeister wird.


> führt doch bitte auf, warum ihr glaubt, das es so kommen könnte.

Weils mal wieder Zeit wird...

Autor: dregs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt alle recht !!!

Trotzdem werden die meisten Menschen 2050 wahrscheinlich leicht
grinsen,
wenn sie sich vorstellen, wie beschränkt wir doch 2006 gelebt haben.

Jede Generation meint immer, sie wären die letzten vernünftigen
Menschen.

Das ist bestimmt schon ein paar tausend Jahre so. :-)

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun, Kommunikation wird preiswert und allgegenwärtig sein. Genauso
> wird man immer und überall Zugriff auf unendlich viele Informationen

> haben (und endlich viele die als gut un vertrauenswürdig zertifiziert
> sind)

Und wer zertifiziert bzw. sollte es nicht heissen: zensiert?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein mr.chip,

Das sollte es bestimmt nicht heissen. Noch nie war es so vielen
Menschen möglich, ihre Ideen und Meinungen einer breiten Öffentlichkeit
zugänglich zu machen, wie im Moment. Diesen Trend halte ich für
unaufhaltsam.
Wenn man allerdings durch das Internet surft, findet man eine Menge
Müll und fehlerhafte Aussagen bei denen es einem die Fussnägel
klappern. Mein gedanke war nun, dass es Webseiten gibt, die ähnlich
einem Lektorat, von Fachleuten geprüft und für gut und richtig erklärt
werden.

Zensur im eigentlichen Sinne ist dies nicht, da man seine Informationen
wenn sie bei diesem Letorat durchfallen, auch anderweitig
veröffentlichen kann.

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im weiteren Sinne ist das schon eine Art Zensur. Da jeder diese
selektierten Artikel als am Besten einstufen wird (da korrekter) und
diese wenn möglich vorzieht, werden andere Meinungen, als die, die
abgesegnet wurden schnell ins Hintertreffen geraten. Wäre ein ganz
schlechter Trend

Autor: Global Player (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gespräch zweier Planeten:
"Na, wie geht's"
"Nicht gut, hab' den Homo Sapiens!"
"Kopf hoch, das geht vorbei!"

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tobi,

>Wäre ein ganz schlechter Trend
Mehr freie Informationsverbreitungs als Heute? Das sehe ich als
positiven Trend!

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wenn das in deinem Vorschlag der Fall wäre.
Du würdest deinen Worten nach eher eine Vorauswahl zur Selektion von
'richtigen' Informationen treffen - und das ist weniger freie
Informationsverbreitung als heute, denn heut gibt es keine solche größe
Vorselektierung. Also ein Rückschritt

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> denn heut gibt es keine solche größe Vorselektierung

Bei (leider sehr) vielen Leuten doch, denn sie lesen Bild-Zeitung...

;-)

...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi,

sicher gibt es die wir nehmen sie nur nicht wahr, weil sie für uns
selbstverständlich ist (oder wollen sie nicht sehen). Jede Zeitung,
jedes Buch, Jede Radiosendung, jede Fernsehsendung geht durch eine
Selektion. Und nur ein äusserst begrenzter Teil der Weltbevölkerung
tummelt sich im Internet.

Und im Internet gibt es durchaus Autoren oder 'content provider'
denen mehr getraut wird als anderen. Jeder ist in der Lage seine
Informationen in die Welt zu verbreiten, wen getraut wird ist eine
Sache. Ich bin fest davon überzeugt das der Umgang mit Informationen
(egal ob frei oder vorselektiert) sich in den nächsten 50 Jahren ändern
wird.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin fest davon überzeugt das der Umgang mit Informationen
> (egal ob frei oder vorselektiert) sich in den nächsten 50 Jahren
> ändern wird.

Ja sicher doch, denn diese Informationsflut hält ja Niemand auf die
Dauer aus (Reizüberflutung). Die Vertrauensfrage ist nun, an wen man
das Vorselektieren delegiert... ;-)

...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau HanneS,

und zur Selektion kann es ja beliebig viele Modelle geben (bzw es gibt
schon viele).

Wenn man von Wikipedia spricht, denken die Wenigsten an Zensur. Aber
natürlich wird auch da eine gewisse Selektion vorgenommen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.