mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. ModelSIM Alternativen?


Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich stehe kurz davor ein großes FPGA-Projekt anzufangen. Es geht um
sehr viele Daten (wirklich sehr sehr viel), die durchs FPGA
durchgeschleift werden. Aber das ist jetzt nicht so wichtig.

Bis jetzt habe ich alles mit Quartus und ModelSIM gemacht (ModelSim in
XE Version) und das hat mir gereicht, ich habe nur kleine (sub)Designs
simuliert und dann alles zusammengeschmissen.

Die Frage ist jetzt, gibt es freie Tools (VHDL-Compiler und Simulator),
die man problemlos verwenden kann? Wie ich verstanden habe, gibt es
gHDL, aber nur für Linux -- für mich ein K.O.- Kriterium.

Was ich bräuchte ist wirklich irgendwas, womit ich simulieren kann. Mit
ModelSIM XE wird es nicht gehen, weil ich keine Lust habe mehrere
Stunden/Tage zu warten, bis der fertig ist. Oder soll ich wirklich zu
einer ModelSIM SE/PE oder wie auch immer Lizenz greifen?

Die Frage geht an die Leute, die mit von ModelSIM verschienden Tools
arbeiten ;-)


Grüße,

Kest

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GHDL gibts seit letzter Version auch für Windows. Aber der ist auf
keinen Fall schneller als Modelsim... Da wirst du wohl tief in die
Tasche für ne Lizenz greifen müssen ;-)


T.M.

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst "nicht schneller" als ModelSIM Vollversion? Oder etwa doch
"nicht schneller", als ModelSIM XE hoff? :-o

Kest

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probieren geht über Studieren, kost' ja nix ;-)
Der Autor meint, es wäre nicht besonders schnell, was das genau heißt,
wissen nur die Götter... Ich würde es mal testen. Bedenke aber, dass da
noch einen extra Waveform-Viewer brauchst, falls du dir die anschauen
willst.
Ich komme mit dem Simulator in Kombination mit GTKWave unter Linux gut
zurecht, bei den bisherigen Designs kann ich aber keine Aussage über
die Geschwindigkeit treffen, da es immer nur kleine oder einzelne
Module größerer Designs waren.


T.M.

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wollte ich auch sagen: Es geht Kest sicher um das Problem der
zeitlichen Beschränktheit der home-Modelsimversion. Hat eigentlich
schonmal jemand den internen Altera Simulator intensiv benutzt? Ich
habe vor meiner Modelsimzeit mal probiert, den ans Laufen zu bekommen -
bin aber über das kreieren von WAVE-form-files nicht hinausgekommen: Er
simuliert durch, nutzt die Stimuli und zeigt dies an. Die
Vergleichsoption habe ich abgeschaltet, weil ich die Ausgänge nicht zu
belegen wusste. (Das ist das das, was rauskommt).

Die Ausgänge wurden auch angezeigt: Aber ich sah nichts ausser X-en.
Ich habe das für mein aktuelles Design nochmal probiert, komme aber
auch zu keinen plausiblen Ausgängen bzw deren Timing. Zudem rechnet der
45min und blockiert das gesamte Quartus. Modelsim ist in 1min durch! ???

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.