mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP 25GMACs für 25 Dollar


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle DSP-Fans.

Die Firma PICOCHIP.com stellt DSP-Arrays vor die 25GMACs und mehr
schaffen. Das schöne dabei ist die Bausteine kosten nur ca 25$.
(Hier ein Link wo das Produkt vorgestellt wird:
http://www.electronic-data.com/een/2006/11_1292.asp)

Nur leider ist der Support auf der Webseite bis jetzt noch sehr
schlecht. Zudem habe ich bis jetzt noch keinen Verkäufer gefunden. Aber
schon erste Boards auf dem mehrer von diesen Chips verbaut wurden. Die
Gasamtleistung auf diesem Board betrug 238GMACs.

Kennt jemand andere Hersteller von solchen multicore DSP-Arrays?

Ich selber muss ein Signal, dass mit 150MHz digitalisert wird filtern.
Der Filter soll ein Bandpass sein, der per Software verändert werden
kann. Kenn jemand leistungsstarke DSPs?

Grüsse

Michael

Autor: tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
150 Mhz ist schon ein ganz schöner Brocken, sind denn für solche Sachen
nicht FPGA's prädistiniert ? Die Koeffizienten lassen sich in diesem
Fall dann auch schön durch einen Embedded Prozessor während des
Betriebes verändern.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich selber muss ein Signal, dass mit 150MHz digitalisert wird
filtern."

Und dann? Hast du nen DAC, der das Signal mit der selben Abtastrate
wieder hinausfeuert?

Wie willst du das abgetastete Signal in den DSP bekommen?

Schreib mal bitte etwas ausführlicher, worum es eigentlich geht. Die
digitale Signalverarbeitung kennt genug Tricks, womit sich Probleme
lösen lassen können.

Die Tiger-SHARCs von AD sind ansonsten auch für solche Zwecke
prädistiniert, sie haben intern mehrere Recheneinheiten und können über
einen speziellen Bus miteinander vernetzt werden. Allerdings wirst du
dort ähnlich wie mit gängigen low- und middle-cost FPGAs unter
Umständen  Probleme bekommen.


Alex

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Stromverbrauch von 248 Prozessoren mit 160 MHz Takt auf einem Chip,
wahlweise noch zusätzlich ein ARM9, steht da nichts. Gibt es dafür
spezielle Programmiertechniken oder sogar ein Betriebssystem, es heißt
ja nur "in Assembler oder C programmierbar", reden die Prozessoren
miteinander über irgendwelche Hochgeschwindigkeitsbusse?
PS: es heißt auch destinys child nicht distinies..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.