mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Texte senden über UART


Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr Wissenden,
ist es irgendwie einfach machbar, unter .db abgelegte Texte über den 
UART zu senden? Oder ist eine einfache Routine realisierbar mit der 
Texte in  n Zeichen (incl. Leerzeichen, CR usw.) zerlegt werden und dann 
gesendet werden können?
Irgendwie finde ich da den Faden nicht, weis nicht wie ich die Sache 
angehen soll.

Bin dankbar für jede Hilfe, Komplettlösungen sind willkommen.......

Gruß,
Günter

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst die .db werte doch einzeln ansprechen. über den z-pointer 
kannst du mehrere zeichen hintereinander einzeln lesen (und dann 
senden).

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jonas,
das mag wohl sein, aber wie? Ich bin da schon den ganzen Tag am 
sinnieren und vergleiche es immer mit der LCD Ansteuerung. Aber ich 
finde einfach den Dreh nicht.....
Da zerlege ich ja auch einen Text in einzelne Bytes und schicke sie 
parallel ans LCD.
Nur, wie übergebe ich die einzelnen Bytes an die UART Senderoutine? Ich 
glaube, irgendwas habe ich nicht begriffen. Nur was?
Gut denn, werde mal eine Nacht drüber schlafen.....

Danke,
Günter

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

falls du doch noch wach bist: ;-)
Im Anhang ist das Programm zur Textanzeige auf dem LCD. Ersetze dort 
einfach "rcall lcd_data" mit "rcall uart_send" (oder wie auch immer 
deine Senderoutine heißt). Das Byte das gesendet werden soll ist in 
temp1 (=r16) enthalten.

MfG
Andreas

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N`morgen Andreas,

ich denke mal so geht`s. Ich benutze eine ähnliche LCD Routine die 
bisher mit LCD auch funktioniert hat. Wie ich jetzt aber festgestellt 
habe, haben sich beim Ändern meiner Ansteuerung für den UART Fehler 
eingeschlichen. Letzlich lag der Fehler bei in der Init-Routine des 
UART`s .

Danke Andreas,

Günter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.