mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Prüfungsaufgabe EGS-Prüfung (serielle Datenübertragung)


Autor: Camel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich komme mit einer Aufgabe aus einer vergangenen Prüfung nicht klar,
ich bin gerade dabei mich auf meine Abschlussprüfung vorzubereiten.
Es ist nur eine Antwort richtig, und warum?

Frage:
Bei der seriellen Datenübertragung wird das asynchrone, bzw. synchrone
Datenübertragungsverfahren angewendet. Welche Aussage ist richtig?

(1) Bei der asynchronen Übertragungsart wird zu Beginn der
Datenübertragung ein Synchronisationswort ausgegeben.

(2) Bei der asynchronen Übertragungsart können zwischen den Datenworten
beliebige Übertragungspausen sein.

(3) Die asynchrone Übertragungsart lässt höhre
Datenübertragungsgeschwindigkeiten zu.

(4) Bei der synchronen Übertragungsart ist zur Synchronisation des
Empfängers vor jedem Datenwort ein Startbit erforderlich.

(5) Bei der asynchronen Übertragungsart muss zwischen Sender und
Empfänger über lange Zeit ein Gleichlauf bestehen.

Vielen Danke für euer Hilfe!
Camel

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(2) ist richtig.

Zu (1): Bei Übertragungen, bei denen die Übertragungsrate
(Baudrate)variieren kann (z.B. Ethernet), wird eine sog. Präambel
zwecks synchronisation verschickt.

(3) Ist "Quatsch". Wenn man auf eine synchrone Taktflanke triggern
kann, geht das auf jeden Fall schneller.

(4) Das Startbit ist bei asynchronen Übertragungen nötig, um den
Taktgenerator im Empfänger zu starten.

(5) Gleichlauf = Synchronität ==> Widerspruch.

Autor: Camel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!!!

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen:
(1) ist richtig

Denn bei der asynchronen Übertragung muss sich der Empfänger erst auf
den Sender synchronisieren. Dafür dient das Sync-Word, das auch mal
nur 1 bit sein kann.

(2) ist falsch, denn
zwischen daten Wörtern darf bei der asynchronen Übertragung keine
lange Pause sein, da ja die Takte im Empfänger und Sender nicht
synchron laufen. D.h. nach einiger Zeit stimmen Sendezeitpunkt und
Abtastzeitpunkt im Empfänger nicht mehr überein. Anders ist das bei des
synchronen Übertragung, da Sender und Empfänger am gleichen Takt hängen
kann es keine Verschiebung geben.

BR
  SU

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Camel
zu 1) wie ist bei Eich in der Ausbildung das Synch-Word definiert, kann
es auch ein einzelnes Bit sein?

zu 5) wie lang ist "über lange Zeit"?

Gruß

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@SuperUser:
Daten Worte sind in der Regel nicht nur einzelne Bits.

Würde mich schon interessieren, was bei den "Hausaufgaben"
herausgekommen ist.

Autor: Winfried SPeidel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu (1), Falsch, zu Beginn der Datenuebertragung wird ein Startbit
ausgegeben, kein Synchronisationswort

zu (2), korrekt, die Pausen koennen zwischen den Datenworten beliebig
sein, da die Synchronisation zwischen Sender und Empfaenger immer zu
Beginn eines "Datenwortes" mittels Startbit erfolgt

zu (3), falsch, synchrone Uebertragung (mit Takt) ist schneller

zu (4), falsch, das Startbit hat man bei der asynchronen
Datenuebertragung

zu (5), falsch, der "Gleichlauf" muss nur fuer 1 Zeichen erhalten
sein, dann erfolgt ueber das Startbit eine neuen synchronisation

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr scheint ja nur einen UART als asynchrone Datenübertragung zu
kennen...

Nirgendwo in (2) steht, dass die Daten ein Start-bit haben und eine
Neusynchronisation erfolgt. Beim Uart ist jedes Datenwort mit einem
Startbit versehen. D.h. beim Uart wird jedem Datenbyte das Sync-Wort
(hier ein bit) vorangestellt.

Bei anderen üblichen asynchronen Verfahren sieht das Datenpacket aber
anders aus. Erst kommt das Sync-Wort, dann das Datenpacket, am Ende
meist eine CRC Checksumme. Und ich bin mir ziemlich sicher das das hier
gemeint ist...

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...
Was mag wohl der Unterschied zwischen einem Daten-Bit und einem
Daten-Wort sein? Genau: das Wort besteht aus mehr als nur einem Bit.
Da es bei diesem Test sehr nach PAL (und anderen Führerscheinprüfungen)
klingt, in Frage (4) auch noch zwischen Datenwort und Startbit
unterschieden wird, haben wir, die der Meinung sind, dass die (2) die
richtige Antwort ist, Recht, und du nicht!

Du führst ja auch noch das Datenpaket ein. Das ist wiederum ein ganzer
Satz Datenwörter...

http://de.wikipedia.org/wiki/UART

>Und ich bin mir ziemlich sicher das das hier
>gemeint ist...

Um was willst du wetten?

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles hängt von der Definition "Datenwort" ab.

Meiner Meinung nach sind das nur reine Nutzdaten, ohne zusätzliche
Start/Stop/Sync Bits.

Sollte das hier anders definiert sein habt ihr Recht, sonst ich!

-----------

Datenpacket: Ja genau das meine ich. Eine asynchrone Übertragung ist
meistens Packetorientiert, d.h. ein Frame besteht aus:
Syncwort/Präambel, Datenpacket + Fehlerschutz

Autor: Winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht ein Mathematiker um einen Löwen zu fangen?

Jetz seid Ihr dran. Auflösung morgen.

;-)

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gleiche wie er bei der Jagd auf Elefanten macht...

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch wäre bei Verwendung einer idealen Taktquelle mit welcher
wirklich alle Bits mit absolut gleicher Länge ausgetaktet werden
könnten die asynchrone schneller,da bei sehr hohen Taktraten die
Signallaufzeit-Unterschiede bedingt durch unterschiedlich lange
Leitungen für Daten und Takt eine Grenze für die Geschwindigkeit setzen
würde während die asynchrone nur durch die Taktrate von Sender/Empfänger
begrenzt wäre.

Praktisch ist die Genauigkeit des Taktes von üblichen
Oszillatorschaltungen/Quarzen jedoch schon bei vergleichsweise geringen
Baudraten zu ungenau um 8 oder mehr Bits zwischen 2 Sync-Bits (um auf
den UART zurück zukommen) noch auf der Leitung rückerkennen zu können.

Autor: Camel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh jetz leider gar nichts mehr^^
Aber die Lösung zu zwei hat mich eigentlich überzeugt (danke nochmal)!

Nur mal zur Info:
Das war die erste Aufgabe in einer Abschlussprüfung für Elektroniker
Geräte und Systeme im Winter 05/06, wenn ich in der Prüfung sitze und
die erste Frage ist eine solche, na dann danke fürs Gespräch!

Grüßle Camel

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du keinen Ausbilder, Lehrer, Mitschüler oder Antwortbogen, den du
befragen könntest?

Autor: Camel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Ausbilder gerade auf Schulung
- Lehrer schaut dann selber im Internet
- Mitschüler schon diskutiert sind genauso schlau
- Antwortbogen gibts net offiziel weils ne Prüfung is die noch net so
lang her is

Ich schau mal ob ich's nochmal wo rausfind, dann meld ich mich
nochma!

Camel

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Antwortbogen hatte ich damals ca. 1 Monat nach der Prüfung; das war
aber damals noch die Ausbildung zum Kommunikationselektroniker - die
lief da schon ein paar Jahre...

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Camel,

wenn du die Ausbildung genossen hast, solltest du doch jetzt Bescheid
wissen. War der UART die einzige asynchrone Übertragung die ihr
Kennengelernt habt? Wie wurde Datenwort definiert?

Ich vermute schon fast, dass bei der Technikerausbildung die UART
Lösung (die vom inoffiziellen) am wahrscheinlichsten ist....

Autor: spugy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
papallapap 2 ist richtig. Hab 1. Die Lösung für die Aufgabe und 2. 
Können die Pausen beliebig lang sein, Beispiel: Ihr gebt nichts in eurer 
Tastatur ein. Das wäre dann die Pause, und die kann ja beliebig lang 
sein!!!

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@spugy: Toll, das wird dem OT nach 2 Jahren jetzt helfen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
@Camel nur mal zur Info. Es gibt unterschiedliche Prüfungen für EGSler. 
Einmal  PAL und noch welche die vom Ministerium für Kultus und Sport 
(BW) und der IHK glaube ich heruasgegeben werden. Also erkundige dich 
vorher welche ihr schreibt damit du dich richtig vorbereitest weil die 
sind nämlich ziemlich unterschiedlich. 2tere ist nämlich keine Multiple 
Choice und auch ganz andere Aufgabentypen.
Ich persönlich habe nur in der Zwischenprüfung/Abschlußprüfung Teil 1 
eine Pal Prüfung gehabt.
Gruß
Peter

Autor: Tobi Schmunk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mädels, Datum !!!

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr Leichenschänder!

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das wichtige bei solchen Aufgabenstellungen ist, dass man die 
vorgegebenen Antworten genau analysiert! Im ersten Moment klingt alles 
richtig, ist es im Prinzip auch, ABER es ist nicht zwingend! soll 
heißen:

1) Natürlich gibt es asynchrone Protokolle, bei denen ein 
Synchronisationswort vorangestellt wird, ABER es kennzeichnet nicht die 
asynchrone Übertragung - soll heißen es gibt auch Übertragungen ohne 
Sync-wort die man als "asynchron" bezeichnen darf - und auch wenn es nur 
eine von 10000000 wäre - dann ist (1) falsch!

2)ist auf jeden Fall richtig, denn es heißt "können" - also man muss 
damit rechnen, dass es asynchrone Übertragungsarten gibt, bei den die 
Zeiten zwischen den Datenwörtern variieren können, wenn es nur ein 
Protokoll gibt bei dem das zutrifft (RS232), ist (2) richtig

3) ist falsch - es wird versucht den Schüler durch unzulässige 
Verallgemeinerung hinters Licht zu führen, der Schüler soll denken: 
"naja man braucht dann ja keine Taktleitung, da kann man ja diese 
ungenutzte Leitung noch zur Datenübertragung nehmen" - aber bei der 
synchronen Übertragung läuft die Synchronisation parallel, während sie 
bei der asynchronen sozusagen seriell erfolgt, durch zusätzlich 
Synchronisationsbits - dadurch wäre synchron wieder schneller; (3) wäre 
nur dann richtig, wenn asynchron in jedem Fall schneller wäre als 
synchron, findet man nur ein Gegenbeispiel ist (3) Falsch

4) eindeutig falsch, es MUSS nicht (aber kann), man kann auch eins vor 
jedem zweiten machen, dann muss der zeitliche Abstand der Datenwörter 
aber bekannt sein.

5) nein nur über kurze ;)

Autor: Die Katze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
poor hammer nach 2 jahren antworten den kerl immernoch leute ^^ naja wer 
kann mir bei meiner zwischeprüfung helfen? ^^ also das ding ist ich habe 
die ganzen scheiß dinger zusammen gebaut --> Controlerplatine, 7-Segment 
Anzeige, Testplatine nur jetzt ist folgendes problem der contorler gibt 
nicht das high signal von LT für die segment anzeige raus---> so hab ich 
nur 88 aufm display also die displayprüfung... ich hab schon alles 
gemacht bauteile ausgewechselt geguckt ob es die software ist usw. aber 
alles nicht das einzigste was fakt ist der N2 gibt keine spannung an Pin 
14 aus was kann das sein???? (p.s. ich hab ihn auch schon gewechselt ^^) 
also die frage können nur prüflinge beantworten ^^ bzw. die die jetzt 
zwischenprüfung haben Frühjahr 09 als EGS'ler


Mfg die katze

p.s. wer mir per e-mail antworten will die-katze@gmx.de

Autor: Dackel2258 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches der folgenden Begriffe gehöt nicht zum Thema leistungvermittler
Dienst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.