News MicroEJ erweitert Android-Kompatibilität durch Android Studio-Integration


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nutzer von MicroEJ dürfen ihre Applikationen ab Sofort in der unter Java-Entwicklern weit verbreiteten IDE Android Studio erzeugen, und können dabei auf die Dienste des Gradle-Buildsystems zurückgreifen. Zudem soll eine Spezialversion der Runtime die Ausführung der resultierenden Applikationen unter Android ermöglichen.

Worum geht es hier?

MicroEJ ist eine (durchaus umfangreiche) JVM, die die Ausführung von Java-Code auf Hardware erlaubt, die für ein vollwertiges Android zu leistungsschwach ist – gute Beispiele dafür wären STM32 und/oder ESP32. Seit einiger Zeit unternimmt das hinter dem Produkt stehende Beratungsunternehmen IS2T vermehrt Schritte in Richtung Koexistenz mit Android.

Android Studio bedeutet Gradle

Im Rahmen der Umstellung der Androidentwicklung von Eclipse auf Gradle munkelte man immer wieder, dass das Buildsystem Gradle eine der Ursachen für Googles Entscheidung war – in der Tat gilt, dass Flavors normalerweise lästige Aufgaben wie das Erzeugen von App Store-spezifischen Varianten von Applikationen stark vereinfachen. MicroEJ zeigt nun, dass sich MicroEJ-Applikationen fortan auch unter Android Studio entwickeln lassen. Als Demonstration hierfür dient ein Video, dem die gezeigte Übersichtsgrafik entnommen wurde.

(Bildquelle: IS2T)

Koexistenz zwischen Android und MicroEJ

Als Demonstrationsapplikation verwendete IS2T eine Watchface-Applikation, die sowohl auf einer mit MicroEJ betriebenen Smartwatch als auch auf einer Android Wear-Smartwatch zum Einsatz kam.

(Bildquelle: IS2T)

Die Demonstrationsapplikation ist insofern interessant, als der Androidteil – siehe hierzu die Abbildung – einen eigenen Launcher mitbringt, der anscheinend eine “Koexistenzfunktion” zwischen Android und MicroEJ realisiert.

(Bildquelle: IS2T)

Diese Annahme wird auch durch die in Abbildung vier gezeigte Struktur bestärkt, die eine Art “MicroEJ für Android” insinuiert.

(Bildquelle: IS2T)

Langfristig scheint MicroEJ eine Art Koexistenzlösung anzustreben, die analog zu ARM’s BIG.little mehrere unterschiedliche Kerne kombiniert:

1
MicroEJ Android Compatibility Kit enables two processors to coexist to distribute tasks between a very powerful processor powered by Android and a low power processor powered by MicroEJ to dramatically reduce energy consumption.

Was weiter?

Leider gibt es zum Zeitpunkt der Verfassung dieser Newsmeldung noch kein “finales”, herunterladbares Plug-In. Unter der URL https://developer.microej.com/android-studio-compatibility-kit/ fordert IS2T Interessenten allerdings dazu auf, Kontakt aufzunehmen.


: Bearbeitet durch NewsPoster
Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.