mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Parallelschalten von Batterien


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich wollte nur sicher gehen.

Darf ich 9V-Batterieblöcke parallel hängen?

Auf diese Weise steht der Schaltung mehr Strom zur Verfügung.
Es handelt sich um neuwertige Duracell 9V-Blöcke, die noch nicht
gebraucht sind.
Denn beim Parallelschalten von Spannungsquellen wird eine Spannung
erzwungen und ich dachte mir, dies könnte zu lasten einer Batterie
gehen.

Geht das, ohne dass sie sich gegenseitig vernichten?

Tschüss
Martin

Autor: Marco Beffa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsquellen dürfen parallel geschaltet werden, wenn sie:

- die gleiche Quellenspannung haben
- den gleichen Innenwiderstand haben

Da dies bei bei neuen 9V Blöcken der gleichen Marke der Fall ist,
solltest du diese Blöcke ohne Probleme parallel schalten können.

Grüsse aus der Schweiz

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da aber 9V Blocks nur wenige 100mA haben würde ich lieber gleich nen
Halter für 8 Microakkus nehmen dann haste um die 10V und auch noch fast
1000mA zur Verfügung.

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obacht! Der Innenwiderstand ändert sich über die Zeit und da kannste
nicht sicher sien, ob der sich bei bei beiden Batterien gleich ändert.
Ich würde es nicht machen, sondern wie Thomas beschrieben hat, nur
Reihenschaltung verwenden.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Kannst sie ja über Dioden entkoppeln.
MFG Uwe

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd sowas auch nur mit Schottkydioden zur Entkopplung machen um
gegenseitiges leersaugen zu verhindern. Schottky deshalb, weil da
weniger Spannung dran abfällt als an ner normalen Si-Diode.

bye

Frank

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt muss ich wirklich lachen.
Auf das Einfachste kommt man selbst nicht.

Danke für euren großartigen Dioden-Tipp.

Tschüss
Martin

Autor: Marco Beffa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn beide Blöcke der gleichen Marke sind, dann kann man auch davon
ausgehen dass sich diese gleich entladen (und den Innenwiderstand gleich
ändern). Und wenn sich mal eine Ungleichheit ergeben sollte, dann
gleicht sich das schnell wieder aus und ausserdem ist diese nur
minimal!

In Consumergeräten wird das zu tausenden gemacht..


Aber mit den Dioden ist man natürlich auf der ganz sicheren Seite.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Batterien werden in Consumergeräten nicht parallelgeschaltet, jedenfalls
kann ich mich nicht daran erinnern, je eines gesehen zu haben.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In Consumergeräten wird das zu tausenden gemacht..
Nö! Wird es nicht. Warum auch?
Reihenschaltungen sind da an der Tagesordnung, aber Parallelschaltung
eher selten bis gar nicht vorhanden.
Wenn ein Gerät batteriebetrieben ist, ist es irgendwann halt aus. Da
wird nicht noch eine weitere Batterie parallelgeschaltet. Das würde die
Funktion nicht wesentlich erhöhen, aber den Aufwand.
9V-Blöcke haben sowieso die niedrigste Energiedichte von allen
Batterien.
Sinnvoller wäre wohl eher ein vernünftiger Schaltregler, der aus einer
kleinen Spannung mit einer hohen Energiedichte (2 Monozellen in Reihe)
eine höhere macht.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Inoffizieller WM-Rahul.

Kannst du mir so einen Schaltregler empfehlen, der mir aus einer
Eingangsspannung von 1,5V-3V eine Ausgangsspannung von 5V erzeugt.

Danke.
Tschüss
Martin

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Batterien werden in Consumergeräten nicht parallelgeschaltet

Doch habe ich schon gesehen, aber bei 2xAAA Zellen, nicht bei 9V Block.


Die Hersteller machen das ganz geschickt, um den dummen User nicht zu
verwirren...

Die Batterien werden wie in üblichen Reihenschaltungen eingelegt, d.h.
anti-parallel, intern sind sie dann aber parallel geschaltet.

Gesehen z.B. bei Computer-Maus.

(Bei 9V Block habe ich auch keine Bedenken, was soll schon passieren?
Explosionsgefahr ist wohl nicht. Sie können sich auch nicht gegenseitig
leersaugen... D.h. die Batterien werden sich angleichen und dann
zusammen entladen.)

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kannst du mir so einen Schaltregler empfehlen, der mir aus einer
>Eingangsspannung von 1,5V-3V eine Ausgangsspannung von 5V erzeugt.

Wieviele DC/DC-Wandler-Threads soll es denn noch geben? Such!
Wieso 5V? Viele Mikrocontroller arbeiten schon mit weniger (ich gehe
mal von einem Mikrocontroller aus...). Dann kommt es auch noch auf die
Stromaufnahme an, wie der Regler ausgelegt sein muß.

>(Bei 9V Block habe ich auch keine Bedenken, was soll schon passieren?
>Explosionsgefahr ist wohl nicht. Sie können sich auch nicht
>gegenseitig leersaugen... D.h. die Batterien werden sich angleichen
>und dann zusammen entladen.)

Das "Angleichen" und "leersaugen" sind irgendwie schon noch mit
einander verknüpft...

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das "Angleichen" und "leersaugen" sind irgendwie schon noch mit
>einander verknüpft...

Klar, nach einer kurzen Ausgleichsphase stoppt das aber, die Energie
muss ja irgendwo hin.

Autor: Marco Beffa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann den Post vom SuperUser nur bestätigen. Auf den ersten Blick
siehts nach ner Reihenschaltung aus, doch sind die Zellen dann innen
parallel geschaltet,

>Klar, nach einer kurzen Ausgleichsphase stoppt das aber, die Energie
>muss ja irgendwo hin.

Was möchtest du damit sagen?

Wenn ein Block ne höhere Spannung hat als der andere (gehen wir mal
rein hypotetisch davon aus) dann wird sich dieser Block entladen bis
wieder beide Blöcke die gleiche Spannung haben. Die "überflüssige"
Energie geht hierbei als Wärme verloren. Also so stelle ich mir das
zumindest vor.

Aber da ja die beiden Blöcke sowiso neu sind(und auch noch vom gleichen
Hersteller) wird dieser Fall niemals auftreten. Bis auf kleinere
Ungleichgewichte im uV Bereich.

Grüsse

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Erfahrung damit zu haben (also blanke Theorie):

im Betrieb wird sich ein möglicher Spannungsunterschied durch den
Innenwiderstand der Zellen ausgleichen, indem sie unterschiedlichen
Strom liefern, bis das Gleichgewicht hergestellt ist. Die Energie ist
in dem Fall nicht verloren, sondern an die Schaltung ausgeliefert.

Ein Spannungsunterschied kann danach allenfalls durch unterschiedliche
Selbstentladung im ausgeschalteten Zustand auftreten, also praktisch
nicht.

Hätten die beiden Zellen aber einen unterschiedlichen Innenwiderstand
(unterschiedliche Typen, anderes Alter, verschiedene Nutzungsdauer),
würde sich die Spannung der Zellen lastabhängig unterschiedlich ändern,
d.h. es würde z.B. bei jedem Ausschalten ein Ausgleich stattfinden
(Verlustenergie!) und beim Einschalten wieder (Nutzenergie!).

Es ist nicht auszuschließen, daß es selbstverstärkende Mechanismen
dabei gibt: das unterschiedliche Nutzungsprofil infolge einer kleinen
Differenz im Innenwiderstand könnte den Unterschied größer werden
lassen.

Demnach: in einem Anwendungsfall mit geringen Stromschwankungen
(Extremfall: Uhr) kann man das ruhig machen. In einer Anwendung mit
häufigen, starken Lastwechseln (Extremfall: ferngesteuertes Auto) würde
man die Batterien unnötig verheizen.

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keine Erfahrung damit, aber ich bin fest davon überzeugt dass
man Batterieen nicht laden darf. Und bei einem Ausgleichsstrom von einer
Batterie zur anderen wird eine entladen und die andere geladen. Also
umbedingt Dioden benutzen. Wenn man eine Batterie lädt wird sie
bestimmt einfach auslaufen, könnte aber auch schlimmeres passieren.

Gruß, Feadi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.