mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Entwicklung eines ETX Basisbords


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich wollte mal fragen ob jemand von euch schon ein Base Bord für ETX
Module gemacht hat ?

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann mann mann.... mal ein gebiet gefunden auf dem noch niemand was
gemacht hat ?! lol

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ETX das ETX bezeichnet, das mit Astronomie zu tun hat, dann bist du
nicht der erste...

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NEIN dann würd ich doch nicht hier scheiben !!!

Ich meine natürlich die PC module !!!

;)

Aber bei Google habe ich das mit Astronomie natürlich auch schon
unfreiwillig gefunden ;)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer heutzutage noch PC Motherboards selber entwickeln will, hatn Ding an
der Waffel.

Billiger als Fernost wirds auf keinen Fall.

Und wenn man nicht schon verdammt viel Erfahrung mit GHz-Platinen hat,
auch nicht so zuverlässig.


Peter

Autor: Andreas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will ja kein richtiges Motherboard machen....
Ich habe ein ETX modul. Da sind 4 genormte Stecker dran mit
IDE SERIELL UND VGA usw. ich brauch nur IDE SERIELL UND VGA.
Design guide für die Geschicht hab ich ja. Ich auch nicht wirklich viel
Technik ... das meiste ist ja schon auf dem ETX modul.
Ich bin halt nur ein  bisschen faul..... Ich häng mal den Design guide
an dann kannst du ja mal schauen dass das nicht wirklich schwierig ist.
Zu mal ich ja noch nicht mal den RAM oder so machen muss ....

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal damit es auch jeder liest !!!

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das macht wirtschaftlich ABSOLUT KEINEN Sinn.

Hast Du auch nur annähernd eine Ahnung, was eine ordentliche Smd Platine 
zu FERTIGUNGSGERECHT zu entwickeln kostet ?
Also mind. 3-4 Durchläufe, jeweils Layout + Musterplatinen

Hast Du Zugriff und Kenntnisse von CAD- und Meßgeräten für diesen 
Taktbereich? Hast Du 3 Leute frei oder allein (?) 1 Jahr Zeit ?
Bring' mal so ab 100.000 Euro mit (Untergrenze), dann könnte man damit 
mal ANFANGEN. Schreib' aber erst Deine genaue Spezifikation auf, sonst 
haste hinterher teuer Müll.




Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment moment.... die Schaltungen sind soweit schon auf dem ETX Board... 
ich muss lediglich die Spannungsversorgungen anschließen und dann die 
bereits bestehenden Schnittstellen von den Steckern auf Pfostenstecker 
routen... dass ist kein Problem so lange ich dafür sorge dass die Längen 
der Leiterbahnen nicht viel voneinander abweichen... Und dass auch nur 
bei der IDE Schnittstelle.

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andres: also Du bist faul, schreibst Du ;-)

Was willst Du denn wissen? Vielleicht kann Dir jemand helfen, wenn Du 
nur fragst. ...Auf Deine Frage, ob jemand die Baseboards gemacht hat -- 
ist die Antwort "ja".

Kest

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die irgnedjemand wie z.B. die Firma Kontron gemacht hat ist mir klar 
;)

Hast du auch schon mal so ein Baseboard entwickelt wenn ja hast du 
Schaltpläne und Layout ich würd mir das gern mal anschauen ....

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwickelt habe ich es nicht (selbst), bzw. habe nicht alles gemacht. 
Weder die Schaltpläne, noch Layouts kann ich zeigen/schicken und so 
weiter, sorry :-o (hoffentlich, verständlich, wieso) Ist aber sehr an 
den Design-Guide angelegt.

Ich weis nicht, wie viel Erfahrung Du hast, aber "mal eben" ist es nciht 
zu machen (sowohl die Schaltpläne, als auch Layout). Stell' mal lieber 
konkrete Fragen, ich werde versuchen die zu beantworten (kann aber auch 
die Richtigkeit nicht garantieren)


Kest

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok meine Erfahrungen... ich arbeite als elektronik und embedded software 
entwickler für prototypensteuergeräte...aber mehr embedded SW.

Ich habe mir die Schaltungen des Design Guides angeschaut. Ist ja nicht 
wirklich viel Schaltungstechnik.

Fragen:

- reicht es aus wenn ich alle VCC und GND PINS anschließe, um den 
generellen Berieb sicher zu stellen. Dafür habe ich ein 12 to 5 V 
Schaltregler als "Netzteil" vorgesehen. Dieses Netzteil liefert einen 
max. Strom von 1A. Das ETX Board welches ich habe braucht ca. 1A sollte 
also reichen Als Schaltregler verwende ich den LTC 1766 von Linar. 
Schaltung ist bereits getestet und läuft sauber und stabil.

Nun möchte ich noch die Schnittstellen IDE, SERIAL, VGA , Maus und 
Keyboard abgreifen. Siehst du irgendwelche Sachen die ich beachten 
sollte ausser dass alle Leitungen bei dem IDE BUS in etwa gleich lang 
sein sollten und soweit möglich auch keine 90° Kurven machen.

Eine wcihtige Frage noch bezüglich der Ferite oder Spulen mit 120 Ohm 
@100 MHz was soll ich da nehmen weiss nicht so genau mit Spulen o.Ä. 
habe ich noch nicht viel gemacht ?

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Andreas

ich bin in ähnlichen Tätigkeitsbereichen unterwegs, mache schon Hardware 
allerdins wurde ETX-Teil nicht von mir gemacht, deshalb kann ich Dir nur 
bedingt helfen :-(

Das meiste wurde aus den Guides abgekupfert ;-), dazu sind die auch da.

Wegen IDE/SERIAL/MAUS...: es ist relativ unkritisch. Layout habe ich 
auch nicht so viel gemacht, aber worauf man achten sollte ist USB und 
Ethernet und so. Alles andere hast Du ja schon genannt: keine 90° Kurven 
und etwas gleichlange Leitungen.

Als Ferrite kann ich Dir folgendes "anbieten"
Ferrite Bead 600Ohm 200mA BLM18AG601SN1 von Murata (gibts bei Digikey)

Tja, sehr habe ich Dir nicht geholfen, aber vielleicht steigt da noch 
jemand in die Diskussion ein. (Bitte versteh mich, dass ich nichts sagen 
kann, wenn ich auch selber nichts davon verstehe ;-))

Kest

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Drosseln habe ich mir die hier rausgesucht:

http://de.farnell.com/jsp/endecaSearch/partDetail....

müssten eigentlich die richtigen sein ?!

Autor: Oliver Keller (ozel-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich hab mir auch vorgenommen ein eigenes ETX Basisboard zu bauen. (ETX 
Module gibts ab 30Euro neu bei ebay!)
Mir kommts vor allem drauf an, dass es besonders flach wird. Da ich 
ausserdem nur wenige Anschlüße brauche (USB, Ethernet, LVDS+VGA) kommt 
ein Standard Basisboard nicht wirklich in Frage. Durch die vielen Sub-D 
Buchsen für LPT, Seriell etc. sind die verfügbaren ETX 
Evaluations-Basisboards unnötig klobig.

Andreas, wie weit bist Du gekommen? Wie komplex ist dein Layout?
Ich versuche es zuerst mal mit zwei Lagen, einfach um die Machbarkeit zu 
überprüfen - ich finde das Board selber ätzen zu können wäre ideal.

Ich bin sehr gespannt wie sich USB und Ethernet verhalten werden. Hat 
jemand Tips? Wie kritisch sind unterschiedliche Leitungslängen und das 
einhalten einer definierten differentiellen Impedanz tatsächlich? Ich 
rechne mit ca. 5cm Länge pro Signal bis zum Stecker und stelle mir den 
Einfluß nicht so groß vor.

Achja, die passenden SMD Stecker (Hirose FX8-100S-SV) zur Aufnahme der 
ETX Boards hab ich bisher am günstigsten bei Farnell gefunden. Immerhin 
4,53Euro:
http://de.farnell.com/jsp/Steckverbinder/Platinens...
Schon irgendwie schade, wenn die 4 Stecker fast soviel kosten wie ein 
EXT Board.
Ich habe mir deshalb auch schon eine Art modulares Konzept überlegt und 
versuche nur die ETX Stecker abzugreifen die ich brauche. Einige GNDs 
und VCCs der unbenutzen Stecker wären dann natürlich nicht beschaltet... 
mal sehen ob das klappt.

Gruß,
Oli

Autor: Oliver Keller (ozel-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kürzerer, funktionierender link:
Hirose FX8-100S-SV:
http://de.farnell.com/jsp/displayProduct.jsp?sku=1324659

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.