News Electronica 2022, Tag 2 – Passives und Diverses


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Electronica 2022 konnte auch am zweiten Tag nicht über Mangel an Teilnehmern klagen. Hier eine Liste interessanter Neuerungen aus den Bereichen der passiven Komponenten, und ein paar andere Bauteile, die ebenfalls Aufmerksamkeit verdienen.

Smaller, Cheaper, Lighter – oder – der Trend ist klein

Am Beeindruckendsten empfand der Autor die Präsentation des Spulenherstellers CoilCraft: der Diensthabende vermeldete, dass es “keine wirklich neuen” Produktlinien gäbe. Either we get smaller, or we get more efficient, which basically is the same – eine ehrliche Aussage, die jeden Designer zur Re-Evaluation seiner kritischen Komponenten animieren sollte. Ein weiterer Trend – heute anhand eines Bilds vom Stand von TDK illustriert – ist die immer enger werdende Zusammenarbeit zwischen Halbleiter- und Passivkomponentenanbietern. TDK zeige beispielsweise ein gutes halbes Dutzend mehr oder weniger fertiger Applikationen, die hauseigenen Komponenten mit Halbleitern anderer Hersteller kombinierten.

Well Buying – Taster mit Display

Die Experimente des sovietischen Designstudios Art Lebedev mit einer OLED-Tastatur waren wenig erfolgreich – am Stand des in Formosa ansässigen Unternehmens Well Buying gab es den Nachfolger zu sehen. Das Unternehmen ist auf “Special Interest”-Knöpfe mit verschiedenen Displays spezialisiert. Der Newsaffe war von den um rund 18USD pro Stück erhältlichen OLED-Tastern besonders fasziniert, die anderen Versionen (z.B. mit einem monochromen Display) verdienen allerdings ebenfalls Aufmerksamkeit.

Würth – gegenstellenfreier Steckverbinder trägt bis zu 16A

Steckverbinder bestehen normalerweise aus zwei Teilen. Würth präsentierte nun eine Connectorfamilie, die – bei Nutzung einer verzinnten Platine und der vom Hersteller vorgegebenen Landgeometrie – 16A direkt in eine Platine injizert.

Keystone – SMD-Spacer ohne Würth

Der amerikanische Traditionshersteller KeyStone bietet ab Sofort eine Gruppe von per Bestückungsautomat platzierbaren Formteilen an, die analog zu den diversen Serien aus dem Hause Würth ebenfalls Schrauben und andere Befestigungselemente aufnehmen.

Ohmite – jetzt auch Sensorwiderstände

Ohmite diversifiziert das hauseigene Widerstandsportfolio weiter. Neu sind verschiedene Sensorwiderstände, die auf Druck reagieren – neben Positionsgebern gibt es auch Bauteile, die analog zum Digitizer eines klassischen resistiven Touchscreen Positionsinformationen zur Verfügung stellen.

GigaDevice – Azure RTOS-Demo

GigaDevice präsentiert sich betont betriebssystemagnostisch – auf Basis eines der hauseigenen ARM-Controller zeigte man auf der Electronica eine Evaluationsplatine, die unter Nutzung von Azure RTOS Informationen an den microsoft-eigenen Azure IoT Hub übertrug und von dort eingehende Nachrichten zur Anpassung des Verhaltens des Boards nutzte.

Bourns – Gasentladungsröhre + MOV

Neben einer Portfolioerweiterung – Bourns bietet nun auch Halbleiter – präsentierte man als Messeneuerung den in der Abbildung gezeigten IsoMOV. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Gasentladungsröhre und klassischem MOV.

Vorteil der Serienschaltung ist, dass der (lebensdauerbegrenzte) MOV hier erst dann aktiv wird, wenn die Gasentladungsröhre abfeuert – die längere Lebensdauer des MOV erkauft man allerdings durch langsamere Reaktion auf Transirenten.

JBC – batteriebetriebener Lötkolben mit Logging

ERSAs auf der Amper (siehe https://www.mikrocontroller.net/topic/537180) gezeigte Lötstation mit Nachverfolgbarkeit bekommt aus dem Hause JBC Konkurrenz. Einsatzzweck der drahtlosen Variante ist laut dem Standpersonal die Ausrüstung größerer Labore, in denen zwar viele Personen arbeiten, diese aber nur selten löten.

Der mit 20 Watt Nennleistung ausgestattete Lötkolben schaffte im Kurztest des Autors gute 70 bis 100 Kontakte mit einer Akkuladung. Außerdem gibt es eine kleinere Platinenheizung und einen Wechselrahmen zu sehen, der das schnelle “Umdrehen” des DuT erlaubt.

LPKF – neuer Platinentrennungsautomat mit leistungsfähigerer Laserquelle

LPKF bietet – um rund 200000EUR – den CuttingMaster 3246 an. Dabei handelt es sich um ein neues System zum Trennen von Nutzen, das neben einer leistungsfähigeren Laserquelle auch die hauseigene “Tensor Optics”-Technologie anbietet. Sinn der Verbesserungen ist, dass die beschnittenen Platinen so weniger Wäremeeintrag ausgesetzt sind.

Rogers – magnetisch-spezifiziertes Platinenmaterial, SLA-Resin mit definiertem Verhalten

Am Stand des RF-Platinenbasismaterialspezialisten Rogers gab es MagTrex 555 ein neues, als Magneto-Dielectric laminate (=> https://rogerscorp.com/advanced-electronics-solutions/magtrex-555-high-impedance-laminates) bezeichnetes Basismaterial. Es handelt sich dabei um ein für den Militäreinsatz vorgesehenes Basismaterial, das neben definierten elektrischen Parametern (er) auch magnetisch spezifiziert ist (ur). Sinn des Produkts ist die Verkleinerung von im 500MHz-Bereich arbeitenden Systemen durch noch genauer spezifizierte Geometrie. Außerdem bietet man mit Radix – der Liter kostet hier sportliche 2000 EUR – ein mit SLA-Stationen des Herstellers Fortify verarbeitbares Material an, das Entwicklern die Realisierung dreidimensionaler RF-Elemente mit bestimmten Impedanzen ermöglicht.

PPS – beschichtete Platinen und Assemblies

Silberbeschichtungen sind spätestens seit der Coronakrise zur Vermeidung von Keimansammlungen relevant. PPS bietet sowohl Beschichtungsgeräte als auch Beschichtungsdienstleistungen an und ist nicht nur auf Silberhaltiges beschränkt.

Interessant war im Hintergrundgespräch die Kostenerklärung – der Gutteil der Kosten entsteht normalerweise nicht durch das eigentliche Beschichten, sondern durch das in Handarbeit erfolgende Aussparen von Teilen der Platine, die nicht beschichtet werden dürfen (Kontaktfinger, Sensoren etc).

Inolux – WS2812 in exotischen Formfaktoren

WS2812B-Smart-LEDs – auch unter dem Adafruit-Handelsnamen NeoPixel bekannt – sparen dem Designer den Tanz mit LED-Controller und Co. Leider sind die meisten WS2812B-Dioden vergleichsweise wenig ansehnlich und weisen einen dicken Rahmen auf (hier am Beispiel der – bei geringem Preis sehr energieeffizienten – Harvatek de Shenzhen).

Inolux zeigte auf der Electronica eine Gruppe neuer Produktfamilien, die entweder Side View-fähig sind, oder aber ohne Carrier auskommen und so eine in Modeanwendungen relevante “reinere” Optik bieten.

Hammond – diverse neue Gehäuse, Bohrdienstleistungen

Der Formgehäuseanbieter Hammond erweitert seine Produktpalette um diverse neue Familien. Neben neuen wasserfesten Gehäusen mit verschiedenen Befestigungsvarianten gibt es auch eine Serie, die für “control pendants” vorgesehen ist und mit einem Kabelschutz ausgeliefert wird.

Außerdem bietet Hammond nun einen Customizing-Service an, der die Gehäuse bei Bedarf bedruckt und bebohrt.

Kostenlose Süßigkeiten am Stand von ElectronicsSourcing

Für Freunde der kostenfreien Verpflegung ist nicht nur der Stand von OEMSecrets, sondern auch der Stand von Electronics Specifier interessant – dort gibt es gegen einen Scan des Badges diverses Gummizeugs kostenlos.


: Bearbeitet durch NewsPoster
von Pferd O. (pferdo)


Lesenswert?

Ich möchte nur ein Mal danke für deine Mühe sagen: Danke! :)

von Stefan S. (mexakin)


Lesenswert?

Super vielen Dank für die Berichterstattung, lese das sehr gerne.

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.