mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Problem mit USB to parallel printing cable


Autor: Moschdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe einen alten OKIFAX 5650 zu Hause stehen, mit ner Hand voll
Druckerpatronen und da dachte ich mir, den schliesst du doch mal an
deinen Rechner an und tust den mal noch solange nutzen, bis die
Druckerpatronen verbraucht sind! Einizges Problem: Mein Rechner hat
(leider) nur USB Anschluss. Also ab ins Geschäft und für wenig Geld so
ein USB to parallel printer Kabel gekauft! (Wollte es erst selber
bauen, aber der Materialpreis von fast 20 Euro und die Zeit die man
reinsteckt war mir dann doch ein wenig zuviel)Hätte ich es mal lieber
selber gebaut!! Der Treiber des gekauften Kabels unterstützt den
Drucker garnicht, somit hab ich keine Chance den Drucker anzusteuern.
Da ich mir schon gedacht habe, dass es eventuell mit dem Kabel Probleme
geben könnte, hab ich vorher den Verkäufer gefragt, ob das Teil auch mit
meinem Drucker funktioniert! Der hat mir zugesichert, dass alle
Druckertypen über das Kabel ansprechbar sind - AUCH DIE ETWAS
ÄLTEREN!!!!!!
Nun hab ich jetzt ein Kabel gekauft, mit dem ich nix anfangen kann!
Oder gibt es vielleicht doch eine Lösung? Könnte man vielleicht selbst
einen Treiber für das Kabel schreiben oder den vorhandenen anpassen?
Wenn ja, wie geht das? Programmierkenntnisse sind vorhanden,
Betriebssystem Windows XP.

Vielen Dank für Eure Hilfe!!

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder gibt es vielleicht doch eine Lösung?
Kommt auf die Kabellänge an: Wie oft kann man es um den Hals des
Verkäufers schlingen? Und kann man ihn dann damit noch ans Auto binden,
um ihn durch die Stadt zu schleifen?

Es kommt wohl darauf an, in welchem Parallel-Modus der Drucker
betrieben werden will (da gab es ein paar verschiedene).

>Der Treiber des gekauften Kabels unterstützt den
>Drucker garnicht,

Der sollte IMHO nur eine LPT zur Verfügung stellen ähnlich einem
USB-Seriell-Wandler. Zumindest habe ich so meinen Paralleldrucker über
den Printserver angesteuert.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Treiber des gekauften Kabels ..."

USB-Parallelport-Adapter sind eine Standardgeräteklasse, die von
aktuellen Betriebssystemen "out of the Box" unterstützt wird - ein
mitgelieferter Treiber ist nicht zu installieren.
(Das mag unter den pseudofrickel-Windows-Aufgussvarianten 95/98/Me
anders aussehen, aber um die geht es hier ja nicht)

Um das Kabel zum Laufen zu bekommen, sollte hier wohl der aus was auch
immer für Gründen mitgelieferte Treiber wieder entfernt werden.

Dann sollte das Teil mit dem Standardgeräteklassentreiber "USB
Druckerunterstützung" angesteuert werden und das war's dann.

Autor: Moschdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,

ich glaube meine Angaben waren nicht ganz korrekt. Ich habe den
mitgelieferten Treiber nicht installiert. Das Kabel wurde durch XP
selbst erkannt und installiert. Das Kabel unterstützt nur meinen OKIFAX
5650 Druckertyp nicht und ich würde gerne wissen, ob man da an
irgeneiner Stelle was drehen kann, dass das Kabel mit dem besagten
Druckertyp trotzdem funktioniert!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem Kabel ist es vollkommen schnuppe, was da für ein Drucker dranhängt.


Vermutlich ist das Problem der Druckertreiber Deines Kombigerätes, der
sich weigert, andere als die Onboard-Druckerschnittstelle anzusprechen.

Autor: Moschdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre auch noch ne Möglichkeit! In dem Kabel muss aber mindestens ein
Mikrocontroller oder ASIC sitzen, der die Druckersignale über USB
empfängt und die Druckerdaten auf die physikalische
Parallelschnittstelle abbildet. Kann es sein, dass die Firmware des
Controller / ASICS den Drucker nicht unterstützt?
Wieso schreiben die dann in der Gebrauchsanleitung das nur spezielle
Druckertypen (die in einer Liste definiert sind) unterstützt werden.
Ich kann das Problem immer noch nicht so richtig eingrenzen. Liegt es
jetzt am Druckertreiber oder an der Firmware des im kabel eingebauten
Controllers/ASIC????

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann es sein, dass die Firmware des
> Controller / ASICS den Drucker nicht unterstützt?

Das ist nicht anzunehmen. Ein Paralleldruckerinterface ist ein
Paralleldruckerinterface, und eine inhaltliche Analyse der zum Drucker
gesendeten Daten erfolgt nicht durch ein Paralleldruckerinterface.

Es gibt superschlaue Druckertreiber, die eine permanente bidirektionale
Kommunikation mit dem Drucker betreiben müssen ("Epson Status
Monitor"), und diese versagen oft bei Betrieb mit anderen
Druckerschnittstellen (Netzwerkdruckserver o.ä.).

Was bei Deinem "Drucker" ein Problem sein kann, ist, daß das nicht
nur ein Drucker, sondern wohl auch noch ein Faxgerät zu sein scheint -
und das wird vom Treiber auf nicht von normalen Druckerschnittstellen
her vorgesehene Art und Weise angesprochen werden. Am normalen
Parallelport lässt sich halt beliebig herumfrickeln, deshalb ist das
Teil ja auch bei Bastlern so beliebt, und diese Art des Herumfrickelns
wird von anderen Parallelschnittstellen (USB-Adapter,
Netzwerkdruckserver etc.) nicht unterstützt.

Du solltest bei OKI anfragen, ob ihr Druckertreiber auch den Betrieb an
Netzwerkdruckservern oder USB-Kabeln zulässt.

Mit dem Selbstbau-USB-Parallelport-Adapter von H. Haftmann gibt es die
theoretische Chance, daß Dein Gerät funktionieren könnte, da dieser
zusätzlich zu den fürs reine Drucken zuständigen Funktionen auch noch
das Befrickeln der Parallelschnittstelle emuliert, so daß die beliebten
Parallelport-ISP-Adapter sich mit ihm zusammen einsetzen lassen, die bei
üblichen USB-Parallelportadaptern nicht funktionieren.

Letztlich würdest Du damit aber einen Defekt Deines Gerätes ausbügeln -
der Hersteller ist dafür verantwortlich, einen funktionierenden Treiber
zu liefern. Und der sollte, wie bei zigtrillionen anderen
Paralleldruckern auch, auch an Netzwerkdruckservern und
USB-Paralleladaptern funktionieren.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 20 EUR gibts aber auch PCI LPT Schnittstellen (Wenn dein PC
tatsächlich noch ein Steckplatz frei hat)

Also schlepp dein USB/Paralleladapter wieder zum Händler, und kauf dir
obige PCI Karte dafür.

Autor: Moschdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch beiden für Eure Hilfe. Ich werde mal bei OKI anfragen! Wenn
das nix bringt geb ich das Kabel wieder zurück!!

Grüssle
Moschdi

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.